Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kavo Paradiso

Strände von Kos

Es erstaunt mich selbst immer wieder, wie viele und unterschiedliche Strände es auf der Insel gibt: In meinem Beitrag „Welcher Urlaubsort ist der Richtige für mich“, habe ich ja schon die Strände der Region jeweils beschrieben. Hier noch nochmal separat alle angesagten Strände der Insel 🙂 Ammos Beach in Psalidi. Sehr stylisch und momentan der „In- Strand“. Am Abend oft Veranstaltungen. Mylos in Lambi – auch sehr beliebt bei den Einheimischen. Coole Location, bekannt für ihre Fullmoon Partys. Kanargio Strand: Zwischen Kos Stadt und Tigaki, ruhig und gemütlich mit Taverne. Von Tigaki,  über Marmari bis nach Mastihari ein durchgehender Sandstrand, flach abfallend und ideal für kleine Kinder. Protokaravos: Hinter Mastihari (in der Nähe von Kouros Palace Hotel). Auch da, wenig los mit uriger Taverne. Lakos Beach etwas schwer zu finden, daher auch sehr idyllisch und einsam. Hinter der Apartanlage Small Village und dem Hippocrates Garden in Mastihari. Magic Beach in Kefalos. Glasklares Wasser, schöner Sandstrand, Taverne mit ungewöhnlichem Haustier: ein Pfau 🙂 Camel Beach  wunderschöne Bucht,  abenteuerliche steile Abfahrt, oberhalb sehr gute Taverne namens Jenny. Kohilari …

Aussicht vom Bergkamm Richtung Zia

Jeep Safari

Ich bekomme immer viel Besuch von meinen Freunden, für mich immer die perfekte Gelegenheit mich an meinem einzigen freien Tag in der Woche aufzuraffen um ein neues Abenteuer zu erleben: Wie man sieht unsere Jeep Safari hat sich definitiv gelohnt. Die Strecke ist wirklich nur mit dem Jeep zu bewältigen nicht mit einem geländeuntauglichen Fahrzeug wie Quad oder Roller. Zwischen Kos Stadt und Zia ist die Strecke sehr holprig und nicht unbedingt für Kleinkinder oder Rückengeschädigte zu empfehlen. Wir hatten einen „Bandscheibenvorfall“ dabei, der ziemlich gejammert hat. Von Psalidi aus ging es über den Bergkamm auf die andere Seite zu Ag. Zacharias und St. Irini. Ag. Zacharias ist ein kleines Kloster, das jedoch bei unserem Trip geschlossen hatte. Fast überflüssig zu erwähnen, dass man am Strand alleine ist. Kiesiger Strand mit glasklarem Wasser. Absolut einladend für eine kurze Erfrischung. Über den Bergkamm ging es weiter nach Zia: und von dort aus dann in den Pfauenwald Plaka. Vom Hunger getrieben fuhren wir direkt weiter nach Limionas. Limionas, eine einsam gelegene Fischtaverne an einer kleinen Sandbucht und …