Palio Pyli, übersetzt auch Old/Alt Pyli genannt, liegt oberhalb von Pyli, ist aber leider nicht mit dem Bus erreichbar, sondern nur mit eigenem Fahrzeug – für mich eines der schönsten Fleckchen der Insel.


Auf der Straße nach Pyli geht links eine Abzweigung ab nach Palio Pyli (beschildert).
Das Auto könnt ihr bei der Quelle parken.
Die Wanderung ist eigentlich gut beschildert, anbei aber nochmals die Strecke in Googlemaps 🙂

Palio Pyli war im Byzantinischen Reich die Hauptstadt, die Burg wurde im 11. Jahrhundert erbaut, die Lage für damalige Verhältnisse perfekt- man hatte die Sicht bis zur Osmanischen Küste, aber die Festung war vom Meer kaum sichtbar und somit vor Piraten Angriffen gut geschützt.

Gestern war es sehr bewölkt und die ganze Festung und Aussicht wirkte fast mystisch.

Auch in der Hauptsaison verirren sich sehr wenige Touristen auf die Festung und man fühlt sich in den alten Ruinen in ein anderes Zeitalter versetzt. Die meisten Gebäude und Häuser sind stark verfallen:
Das Dorf stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde 1830 nach einer Chloreaepidemie verlassen.
.

Bank
Das Bänkchen lädt zum Verweilen und Innehalten ein

 

Das Fenster
Alte Häuserruinen 

Gut erhalten sind jedoch die Kirchen.  Die erste Kirche beim Aufstieg ist den Erzengeln Gabriel und Michael gewidmet.

 

Kirche 1
Die Kirche der Erzengel Gabriel und Michael

Die Marienkirche Panagia ist größer und gut an der Glocke zu erkennen.
Beide Kirchen stammen aus dem 11. Jahrhundert.

 

Leider waren beide bei unserem Besuch verschlossen.
Hinter der Kirche Panagia beginnt auch der Aufstieg zur Festung. Die Burg ist nicht gesichert und man muss einige unebene Stufen erklimmen. Mit Kinderwagen nicht möglich und mit Kleinkindern nicht ganz ungefährlich.

Der Aufstieg ist jedoch nicht von langer Dauer und auch von unsportlichen Personen zu bewältigen (jedoch nicht in Flip Flops).

Aussicht
Aussicht von der Burg

Direkt gegenüber der Burg liegt das kleine Café, wo wir uns noch mit einer kleinen Erfrischung belohnt haben. Falls ihr nur ins Oria möchtet, haltet ihr euch beim Aufstieg einfach etwas rechts. Der Weg ist beschildert, aber auch hier müsst ihr unebene Treppen steigen. 🙂
Bei Georgios  gibt es übrigens auch die coolste Toilette der Insel:
Sie wurde in eine Felsnische gebaut und ist nach oben offen.


Die Gesamtstrecke zur Burg und ins Oria betrug gerade mal 40 Minuten.  Somit kann man einen Besuch gut mit den umliegenden Dörfer verbinden. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung findet ihr in dem Blog Beitrag Inselmitte.

P.S. Mit Kleinkindern gibt es eine Alternative:
Einfach der Straße an der Quelle folgen.  Eine unbefestigte, recht flache Straße führt zu einer großen Wiese mit einer Ruine, die zum Picknick einlädt. Auf der Strecke tummeln am Wegesrand auch viele Schildkröten. Schildkröten zählen: ein idealer Zeitvertreib für die Kids.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s