Hier nochmals wie versprochen ein kleines Update:
6 Tage sind seit dem Seebeben vergangen und alles geht inzwischen seinen normalen Gang.
Es gibt immer noch messbare Nachbeben, jedoch haben die meisten meiner Freunde noch ich oder Familie davon was mitbekommen.
Laut der lokalen Nachrichten sind ca. 30 Häuser schwer vom Erdbeben beschädigt und unbewohnbar, jedoch ist keiner obdachlos, sondern alle bei Freunden oder Familie untergekommen.
Zwei Hotels wurden geschlossen (Continental Palace und Saint Constantine).
Die Renovierungs- und Aufbauarbeiten haben begonnen und somit  ist inzwischen einiges abgesperrt.

Touristen bummeln durch die Stadt und leider auch hier wieder festzustellen, dass die meisten das Objektiv auf die minimale Zerstörung gerichtet haben, anstatt sich an dem Erhaltenen zu erfreuen. Einige Ausgrabungen sind ja schon mehr als 2000 Jahre alt und haben das Beben ohne Schäden überstanden.
Unser Minizug und größtes Verkehrshindernis für uns Einheimische fährt wieder 🙂
Die Ausflugsboote zu den umliegenden Buchten und Inseln laufen wieder aus (trotz verschobener Bodenplatten).
Auch die Ausflüge in die Türkei finden statt, wenn auch von der anderen Seite des Hafens. Lediglich die großen Fähren legen noch in Kefalos an.
Geschäfte, Cafés und Tavernen sind alle geöffnet.


Und nochmals: Außerhalb von Kos Stadt sind keinerlei Schäden entstanden. Somit nach wie vor kein Grund zur Besorgnis, den Urlaub auf Kos anzutreten und zu genießen.
Ich verurteile keinen, der nun mit gemischten Gefühlen den Urlaub antritt, aber wie schrieb mir eine Leserin meines letzten Artikels:
“ Natürlich ist es tragisch, dass zwei Menschen hier Leben verloren haben – aber kann denn nicht überall zu jeder Zeit etwas passieren?“ Und recht hat sie- nur wenn ihr natürlich beim Niesen des Zimmernachbars im Hotel oder bei einem vorbeifahrendem LKW panisch aus dem Hotel rennt, in der Annahme das dies wieder ein Erd- oder Seebeben ist, kann ich euch nur empfehlen, den Urlaub zu stornieren.
Die Angst reist mit und sitzt im Kopf, und der Effekt des Urlaubs, nämlich sich zu entspannen und zu erholen, bleibt aus.
Allen anderen wünsche ich einen tollen, abwechslungsreichen und erholsamen Urlaub hier auf Kos.
Hier noch ein Spruch den die Koer seit dem Beben als Werbeslogan nutzen:

„Kos is shaken, but not stirred“.  

In diesem Sinne, genießt Sonne, Strand und die Gastfreundschaft der Einheimischen!!

Advertisements

16 thoughts

  1. Hallo
    Lieben dank für dein Update. Wir fliegen morgen in einer Woche. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde das ich absolut keine Angst vor Nachbeben habe. Aber wo ist man sicher. Deutschland säuft vor Regen ab. Woanders herrschen Waldbrände. Ich hoffe einfach das alles gut wird und ich mich ein wenig erholen kann.
    LG

    Gefällt mir

  2. Wir waren in der Nacht des Seebebens vor Ort und bis gestern auf Kos ! Genießen Sie den Urlaub, es war trotz allem wunderschön auf Kos. Man gewöhnt sich an alles, es war nachher so, als würde eine U-Bahn unter einem herfahren, gar nicht schlimm…..
    Es kam noch nie vor, dass nach einem so heftigen Beben direkt ein zweites folgt, nur die Nachbeben. Schönen Urlaub…..
    Was macht die kleine Hündin vom Akti Palace Hotel??? LG

    Gefällt mir

  3. Hallo,
    schön, dass es bei dir Nachrichten von der Insel gibt. Wir waren Anfang Juli für 2 Wochen auf Kos. Wir lieben die Insel und ich würde sofort wieder fliegen. Der Regen hier ist fürchterlich.
    Es tut mir leid für die netten Menschen auf der Insel, die nach der Flüchtlingskrise schon wieder die Folgen der negativen Schlagzeilen ausbaden müssen.

    Gefällt mir

  4. Erst mal Danke für Dein Update!
    Dann eine etwas genauere Information zu einem Hotel: Ich habe gestern mein Urlaubshotel „Family Life Blue Lagoon Village Deluxe“ (Nähe Kefalos), in dem ich Ende September diesen Jahres meinen fünften Urlaub verbringen werde, angemailt und nach der Lage vor gefragt. Ich poste hier meine Anfrage und die Antwort.
    ———–
    „Dear ladies and gentlemen,
    I was really shocked, when I heard about the earthquake which occurred last week in the Kos-area and I hope no one of you had been injured. I have booked my fifth visit at Family Life Blue Lagoon Village in a row for end of September (arrival 23.09.) via TUI because I love your place and your friendly crew. I am really looking forward to my holyday but I am also a little bit uncertain, because media-news and local blogs tell very different stories. Unfortunately information according specific hotels via travel business are very rare. Are the any damages around on-site grounds? Building, rooms, pool, infra-structure, etc. Is everything OK? Can you please give me some actual information?“
    ———–
    „Thank you for your e-mail.
    We would like to inform you that the hotel and the surrounding areas had no damages and all the facilities are working normally.
    Everything is fine and all the guests are safe and continue their holidays normally.
    Best regards,“
    ———–
    Also in diesem Hotel ist nach Angabe des Betreiber alles in Ordnung. Das östliche Mittelmer ist eine Erbebenregion, schon immer. Es hat dort kräftig gekracht, richtig! Es gab leider Beschädigung, Verletzte und auch Tote, richtig und bedauerlich. Das kann immer wieder passieren, auch richtig! Ich werde jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken;und werde ich meine Reise antreten und freue mich darauf Insel und Leute wiederzusehen. Und fall doch noch mal was passiert, werde ich nicht jammern; sondern HELFEN!

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo, ich war Anfang Juli auf Kos in Tigaki. Hab nach dem Erdbeben sofort mein Stammhotel „Tigakis Star“ angeschrieben um nachzufragen ob es allen gut geht. Es ist wirklich alles ok dort. In Tigaki gibt es keine Schäden.
    Genießt einfach euren Urlaub. Ich würde ohne Zögern sofort fliegen. Ich vermisse die Menschen und die Sonne…

    Gefällt 1 Person

  6. Danke für den Bericht. Es freut mich, dass die Bewohner der unbewohnbaren Häusern untergekommen sind. Wir fliegen Anfang August wieder nach Kos. Da die Sensationsmedien uns an die Reportagen von 2015 erinnern, war uns klar, dass wir genauso wie 2015 fliegen. Da haben die Medien auch extrem übertrieben.

    Aber natürlich gebe ich ehrlich zu, dass der Bericht mich auch zusätzlich beruhigt!

    Gefällt mir

  7. Also da wir am 14.8 erstmalig nach Kos fliegen, genauer gesagt nach Kardamaina, habe ich das ganze Geschehen sehr genau verfolgt. Muss auch ehrlich sagen das ich schon etwas Angst habe, da ich auch meinen 12 jährigen Sohn mithabe. Weil ich bis heute auch noch nicht herausgefunden habe wie es mit den Nahbeben aussieht. Dann bin ich zufällig auf diese Seite gekommen und ich finde es spitze, dass Sie alles beantworten.
    Also was ich hier so gelsesen haben, ist es in Kardamaina eh ruhig. Finde diese Seite echt tolllll !!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s