Neueste Artikel

Mylotopi in Kefalos – aus alt mach neu

Wo und was ist Mylotopi?

Ich lebe ja in Kos Stadt und für jeden Koer ist es eine halbe Weltreise von Kos Stadt nach Kefalos zu “reisen”. Das ist so weit, dass man sich fast ein Vesper einpacken muss oder zumindest ein Zwischenstopp einlegen sollte 😉 Aber für Mylotopi lohnt es sich.

Mylotopi, eine alte Mühle aufgerüscht

Das Areal von Mylotopi (übersetzt der Mühlenplatz) liegt oben, in der alten Inselhauptstadt, Kefalos. Auf dem großflächigen Gelände gibt es einiges zu entdecken:
Es wurde ein traditionelles Haus nachgebaut. Sehr anschaulich und liebevoll gestaltet,  wie die Inselbewohner teils bis in die siebziger Jahre gewohnt haben.

trraditionelles Haus in MylotopiDann eine kleine Bäckerei, wo auch bald der Backofen wieder in Betrieb genommen werden soll. In der damaligen Zeit hat man häufig nach der Anzahl der Dorfbewohner gefragt und zur Antwort hat man bekommen:” so viele wie es Holzbacköfen gibt”. Brot ist und war das wichtigste Lebensmittel.

Die Mühle

Die Hauptattraktion ist natürlich die alte restaurierte Mühle, die zwischen 1000 und 1300 Jahre alt sein soll. Die alten Holzbalken wurden mit den neuen verbunden und somit die Mühle wieder zu neuem Leben erweckt. Bald soll dort auch wieder auf traditionelle Art und Weise Mehl gemahlen werden. Und mit dem Mehl dann wieder altbewährtes Brot, gebacken im ältesten Holzbackofen von Kefalos.

Sie wird auch liebevoll” Papas” Mühle genannt, da sie viele Jahre dem Priester Vassilios aus Kefalos gehörte. Sie ist eine der ältesten auf der Dodekanese.

Diese Mühle besteht aus 545 Teilen und wurde komplett restauriert.  Sie steht offiziell unter Denkmalschutz, wurde aber zur Besichtigung freigegeben, um auch allen die Möglichkeit zu geben, eine kleine Reise in die Vergangenheit anzutreten 🙂  Die Reparaturzeit dauerte nur 8 Monate.
mühle von mylotopi vorderansicht

Neben der Mühle gibt es ein Gebäude mit Restaurant/Café Bereich und großer Außen Terrasse

super schöne Aussicht von Terrasse

Auf verschiedenen Ebenen und mit Ecken und Winkel wurden viele private Bereiche geschaffen. Die perfekte Mischung zwischen stylish und gemütlich.
Der Ausblick über Kefalos ist einfach nur traumhaft.

Aussicht über ganz Kefalos MylotopiAuch im Innenbereich gibt es viele individuell gestaltete Rückzugs Bereiche. Ich sehe mich schon mit Buch und Kaffee im Winter vor dem offenen Kamin sitzen 😉

Innenberich MylotopiDie Besichtigung der gesamten Anlage kostet 5 €.
Selbstverständlich kann man auch nur im Restaurant/Café etwas essen und/oder trinken. Natürlich dann ohne Eintritt zu bezahlen.

Wenn Ihr schon in Kefalos seid, ist Plaka ein weiteres Muss 🙂

featured

Herzlich willkommen

Die Insel ist schon seit Jahrzehnten meine Wahlheimat und ich möchte euch mit meinem Blog die Insel etwas näher bringen: Ungefiltert, aktuell und authentisch.

Kos ist ein ganz besonderes Fleckchen auf unserem Planeten.
Die Insel ist überschaubar und bietet dennoch große Flächen von unberührter Natur, versteckte Strände und viel an Geschichte und Kultur und ein sehr sympathisches Inselvölkchen.

Shopping in der Altstadt – φτου me

Shopping auf Kos, – immer wieder ein Thema. Ich selber bin mir auch nicht immer schlüssig, ob Kos gut zum Shoppen ist oder eben nicht.
Zusammengefasst: Es ist besser als noch vor einigen Jahren, es ist kein Einkaufsparadies aber das Angebot der Größe der Insel angepasst.
Souvenir Geschäfte gibt es reichlich. Auch Schuhe bekommt man (eher frau) zu einem sehr humanen Preis.

Noch vor einigen Jahren gab es in Kos Stadt fast ausschließlich Geschäfte, die alle das gleiche Warensortiment hatten. Hatte man eins gesehen, kannte man alle.
Das Bild zeichnet sich zwar heute auch noch ab, aber es gibt inzwischen auch einige Läden, die sich von der Masse abheben, und ihr individuelles Angebot haben.

Und dann gibt es noch eine ganz besondere Lady in der Altstadt: Sonia von “φτου me”

Es ist schon viele Jahre her, als wir für unseren damaligen Arbeitgeber aufgrund besonderer Anlässe, viele kleine Ouzo Flaschen oder sonstige Leckereien von Kos einkaufen sollten. Bei der Recherche in unzähligen Läden und meist recht desinteressierter Beratung des Verkaufspersonals, endeten wir im “Taste and Nature”  in Kos Stadt bei Sonia. Sie war die einzige, die sich Zeit nahm und mit ihrer liebenswerten Art bei uns Eindruck hinterließ.  Damals verkaufte Sonia noch griechische Naturkosmetik und griechische Spezialitäten.

So wird Sonia auch  immer die Adresse meiner Wahl, wenn ich nach Mitbringsel für Familie und Freunde suche. Die beste Freundin entdeckte dort bei einem Besuch die Handcreme, die sich über die Jahre als Lieblings Creme entpuppte.

Seit nun 2 Jahren hat Sonia allerdings ihr Sortiment geändert und auch den Namen.

φτου me .

Aus “taste & nature” wurde “φτου me”

Geblieben ist die Naturkosmetik und die Herzlichkeit von Sonia. Dazu gekommen sind schöne Klamotten aus Leinen und Baumwolle aus griechischer Produktion. Papierbügel aus Pappe machen die Kleider Auswahl noch ansprechender (zumindest für mich). Im  “φτου me” finde ich immer eine ansprechende Auswahl an griechischen und lokalen Produkten und Souvenirs für meine Lieben zu Hause.

Die Mama von Sonia hat etwas unterhalb in der Altstadt immer noch einen “Taste & Nature” Shop. Hier findet man nach wie vor eine große Auswahl an griechischen Leckereien wie Honig, Ouzo, und Olivenöl.

Die überaus sympathische Art liegt wohl in den Genen und ich fühle mich bei Mama und Tochter immer gut aufgehoben. Wahrscheinlich ein Hauptgrund, dass es die beiden Jahrzehnte geschafft haben mit ihrem Business zu überleben. In der Altstadt bestehen die wenigsten Geschäfte auf Dauer und ich freue mich sehr für die beiden, denn sie haben es wirklich verdient.

Beide Geschäfte sind in der Altstadt zu finden.
Taste & Nature
im unteren Teil der Altstadt Ηφαίστου 25,
φτου me
im oberen Teil der Altstadt, in einer kleinen Seitenstraße auf der Ecke beim Kantouni Café.

 

Kosblogger Exkursionen featured by Theokritos Travel

Endlich können wir euch neue, andere Ausflüge anbieten. Unsere exklusiven Kosblogger Exkursionen.
Kos hat wunderschöne Ecken, aber der Massentourismus lässt kaum Freiraum für etwas Neues. Die Ausflüge sind auf die Vielzahl der Touristen ausgerichtet, individuelle Angebote gibt es nicht. Bis jetzt- Wir schaffen Abhilfe 😉

BREAKING NEWS

Corona nervt und ist für alle eine Herausforderung. Aber so eine Krise bietet auch Chancen.
Chancen für neue Ideen. Davon haben wir einige und würden euch nun gerne teilhaben lassen. Wir möchten, dass ihr die Insel mit uns erlebt und einen Einblick bekommt, fernab vom Massentourismus. Mit euch zusammen Erinnerungen schaffen. Wir geben euch Eindrücke in die Natur, in unser Leben und das der Einwohner geben – individuell geführt und in kleinen Gruppen. Authentisch und ungeschminkt.

Nach unserer Ideologie gehört dazu:

  • Etwas Bewegung
  • Gutes Essen
  • Kultur
  • Natur
  • Die Einheimischen

Wir haben die letzten zwei Monate viel überlegt, diskutiert und Kooperationspartner gesucht und dann, nach unseren Vorstellungen, haben wir ein kleines, aber feines Ausflugspaket für euch geschnürt.

Wer ist „wir“?

Die Hauptperson – Kiki:
Einige von euch kennen sie – eine Rheinländerin die nicht auf den Mund gefallen ist. Seit vielen Jahren ist sie als Ausflugsbegleitung hier unterwegs, kennt die Insel wie ihre Westentasche. Mit Kiki wird jeder Ausflug zu einem Erlebnis. Informativ, aber alles andere als trocken, sondern humorvoll mit Insiderwissen.
Hauptdarsteller

 

Meine Wenigkeit:
Da ich ja immer noch hauptberuflich im Hotel arbeite, kann ich euch bei den Tagesausflügen nicht begleiten. Aber nach Feierabend oder an meinem freien Tag bin ich selbstverständlich dabei.

Trommelwirbel:
Hier sind unsere exklusiven Kosblogger Exkursionen, mit maximal 10 Teilnehmern.

 

MONTAGS

Fitness Test & Naturspektakel

Erlebe mit uns den Sonnenuntergang auf dem höchsten Berg der Insel: dem Dikeos.
Am Gipfelkreuz feiern wir uns selbst: Stilecht mit griechischem Champagner, lokalem Krasotiri und Elies.

Dauer ca. 5 Std. Festes Schuhwerk unbedingt erforderlich, evtl. eine Jacke. Wasser und Stirnlampen für einen sicheren Abstieg stellen wir euch selbstverständlich zur Verfügung.

Preis: 38 €
Start, ab Zia: ca. 16.00 Uhr
Dauer, ca. 4–5 Stunden. Transfer auf Wunsch (gegen Gebühr).

Sonnenaufgang Dikeos Kosblogger Exkursionen

MITTWOCHS (ab 16.09)

Kunst & Kulinarisches

Kennt Ihr Lagoudi? Mit seinen 35 Einwohnern an Ursprünglichkeit nicht zu übertreffen. Bei dieser Tour bieten wir eine Kombi aus Ursprünglichkeit, Natur, lokalem Wein und Küche.
Inbegriffen: Baklava und Kaffee, mit Familien Rezept zum Nachbacken. Ein mittlerer Spaziergang auf Ziegenpfaden durch das Hinterland der idyllischen Bergwelt und ein leckeres Abendessen zwischen Kunst und pittoresker Umgebung.

Preis: 64 €
Start, ab Lagoudi 16:00 Uhr
Dauer, ca. 4–5 Stunden
Spaziergang ca. 1 Stunde, für jeden mit normaler Kondition geeignet. Transfer auf Wunsch zu buchbar.

Kunst in Lagoudi- Kosblogger exklusive Ausflüge

FREITAGS

Kräuter & Klänge

Vom Örtchen Asomotas in den Ausläufern des Dikeosgebirges, geht’s in der Abendsonne durch wilde Natur und vorbei an idyllischen Kapellen bis zu dem verlassenen Dorf Chaichoutes. Das ehemalige Dörfchen ist der In-Treff für die Einwohner um nach Feierabend etwas abzuschalten. Alexis erwartet uns dort mit einem reichhaltigen Abendessen inklusive Wein und Bier. Ein besonderes Highlight ist die Live Musik von lokalen Künstlern. Ein Taxi bringt uns wieder zurück nach Asomatos. (inkludiert)

Preis: 46 €
Start, ab Asomatos: 17:00 Uhr
Dauer ca. 4–5 Stunden
Spaziergang ca. 1 Stunde, für jeden mit normaler Kondition geeignet. Transfer auf Wunsch zu buchbar.

SAMSTAGS

Wine & Dine

Wir laden euch zu einer privaten Weinprobe ein, in einem der renommierten Weingüter der Insel. Fünf verschiedene Sorten der teils prämierten Weine stehen zur Verköstigung bereit. Vielleicht ist ja euer nächster Lieblingswein dabei. Nach dem Aperitif, holt uns ein Mini Bus ab und fährt uns nach Kos Stadt in eine meiner Lieblingstavernen. Dort lassen wir es uns dann beim gemeinsamen Abendessen gut gehen. Ein entspannter Abend Greek Style (inkl. Transfer von Hotel zu Weingut und Kos Stadt, Weinprobe mit Snacks, reichhaltigem Abendessen). 

Preis: 78 €
Start ab Weingut Triantafillopoulou 17.00
Dauer, ca. 4 Std.

SAMSTAGS

Burg & Meer

Im sanften Licht der Morgensonne geht es vom alten Kastell auf der Hochebene von Antimachia in das Tal von Kardamena. Nach der Bergluft genießen wir nun die Meeresluft auf dem Fahrrad mit einem Zwischenstopp in einem der urigsten Kafenions der Insel. Die Gelegenheit etwas über lokale Kräuter und Gewürze zu erfahren und Kanelada zu probieren.
Das auf eure kulinarischen Vorlieben abgestimmte Picknick nehmen wir im Baumschatten am Strand ein. Hier könnt ihr euch im Meer abkühlen und erholen.
(inklusive: Fahrrad, Kanelada, personalisiertes Picknick, Taxi zurück zum Kastell).

Preis: 62 €
Start ab Kastell Antimachia 9:00 Uhr
Dauer ca. 4–5 Stunden
Spaziergang ca. 1 Stunde, für jeden mit normaler Kondition geeignet, Fahrradtour ca. 1 Stunde, auch hier gilt: für jeden mit normaler Kondition geeignet. Transfer auf Wunsch zu buchbar.

Kardamena Kosblogger exklusiv

 

Die klassischen Ausflüge, die von unserer Unterstützung im Hintergrund, der Agentur Theokritos angeboten werden:

Täglich 

3 Insel Tour

Die klassische Kaiki Tour, auf der Ihr die drei Nachbarinseln Pserimos, Kalymnos und Plati kennenlernt. Relaxen und Sonne tanken steht bei diesem Ausflug im Vordergrund.

Preis: 30 €
Dauer ca. 10–17:00 Uhr (Inkl. Transfer ab/bis Hotel, kleines Mittagessen)

Kalymnos hafen Kosblogger Exkursionen

Täglich

Nissyros

Nissyros ist mein Lieblingsausflugsziel von den Nachbarinseln. Der aktive Vulkan mit dem begehbaren Krater macht sie zu einem besonderen Erlebnis. Dazu kommt noch die Ursprünglichkeit und Idylle des Hafenorts, sozusagen ein Urlaubstag vom Urlaub. 😉

Preis: 30 €

Dauer ca. 9:00–18:00 Uhr (inkl. Transfer, Bus zum Vulkan und Reiseleitung)

 

Mo/Di/Fr

Inselrundfahrt

Mehr kann man an einem Tag auf Kos nicht erleben:
Die Inselrundfahrt führt euch (fast) überall hin:
Angefangen mit dem Asklepion, der Ort wo der Grundstein der Medizin gelegt wurde. Weiter in das kleine Bergdorf Zia zum Bummeln und Genießen der spektakulären Aussicht. Danach geht es weiter in den südlichen Teil der Insel, nach Kefalos, mit einem Zwischenstopp in der einzigen Imkerei der Insel: Melissa.
Auf dem Rückweg habt ihr noch die Möglichkeit die älteste Windmühle der Dodekanes zu bewundern.

Preis: 30 €
Dauer, ca. 9:00–17:00 Uhr (inkl. Reiseleitung und Transfer)

Asklepion Heilstaette Kos

Ihr möchtet was erleben, aber Ihr möchtet nicht selbst Auto fahren? Theokritos bietet Transfers an:

MO/MI/FR
zum Sonnenuntergang in Zia
    
8 € von Tigaki oder Marmari/10 € ab Kos Stadt

Täglich
nach Kardamena   
                             8 €

Dienstag/Donnerstag
zur Therme                                            8 €

Täglich
Zum Paradise Beach                         12 €

 

Buchen könnt ihr die exklusiven Kosblogger Exkursionen und die Klassiker von Theokritos Travel:

 Theokritos Travel:
Eine Ausflugsagentur, die uns die Durchführung ermöglicht und uns bei der Organisation unterstützt. Ihr Name steht schon seit mehr als 25 Jahren für kompetente Ausflugsorganisation und guten Service.

Hier:

Direkt in den Büros von Theokritos Travel in Lambi und Tigaki oder über die Social Media Kanäle (Facebook und Instagram)

Wir freuen uns auf euch und darauf, mit euch euch schöne Erinnerungen zu kreieren. Nicht das Richtige dabei? Teile uns Eure Ideen mit, wir versuchen Sie maßgeschneidert und nach euren Vorstellungen umzusetzen.

Kosblogger auf ARTE – und wie hat sich die Saison auf Kos entwickelt?

Mit dem Saisonstart auf Kos Anfang Juli durfte ich als Protagonistin das Team von ARTE begleiten. Als Bloggerin verschaffte ich mir mit dem Kamerateam einen Eindruck  über die Ängste und Hoffnungen der Einwohner.

Jeder von uns war zu dem Zeitpunkt mit der Frage beschäftigt:
Wird es Touristen geben?
Wird der Virus mit Urlaubern eingeschleppt?

Viele Geschäfte, Hotels, Restaurants und Bars haben sich entschieden, die Saison nicht zu öffnen. Drei Monate waren durch den verspäteten Saisonstart schon verloren, wirtschaftlich für viele nicht mehr lohnenswert und riskant.
Besonders die Hotels hatten ein großes Risiko zu tragen:
Es gab viele Stornierungen aufgrund von Flug Annullierungen, einige Grenzen von europäischen Ländern waren noch geschlossen.  Tatsachen, die bei vielen Hoteliers den Optimismus schwinden ließ.
Was ist, wenn Personal eingestellt wird, die Pools befüllt sind, alle technischen Einrichtungen gewartet sind, auf Hochtouren laufen und nach ein paar Wochen erneut die Grenzen geschlossen werden? Oder aufgrund steigender Fallzahlen die Touristen nicht mehr auf die Insel kommen?
Gründe, die viele dazu bewegten, ihre Hotels nicht zu öffnen.

Auch Geschäfte, Restaurants waren mit der Öffnung eher zaghaft. Anfang Juli hatten wir zwar besseres Wetter als im Winter, aber die Insel war immer noch verschlafen und im Ruhemodus.

Wie sieht es jetzt aus, fast zwei Monate später?

Es gibt auf Kos mehr als 270 Hotels, weit unter 100 Hotels haben geöffnet, allerdings ist es inzwischen lebhafter. In den Touristenorten und der Altstadt von Kos haben viele Geschäfte und Tavernen offen. Es herrscht keine Winterstimmung mehr, die Stimmung gleicht der vom Saisonanfang oder -ende in einem “normalen” Sommer. Die Situation bei den Einheimischen ist nach wie vor angespannt.
Besonders für die Angestellten in  Restaurants und den Hotels ist die Saison sehr anstrengend.
Das Tragen von Masken besonders in Küchen und als Servicepersonal bei den hohen Temperaturen kann man nicht als angenehm bezeichnen.
Es wurde in den Hotels weniger Personal eingestellt. Aufgrund der strengen Coronaauflagen für alle ein Mehraufwand.
Ein Balanceakt, den Gästen das Gefühl für einen unbeschwerten, aber auch sicheren Urlaub zu geben. Verschwörungstheoretiker und Urlauber, die sich strikt an jede Mindestabstandsregelung halten, gleichermaßen einen sorglosen Aufenthalt zu bieten, ist diesen Sommer die Königsdisziplin für die Hotelangestellten.

Wie geht es den Menschen, die ich mit ARTE besuchte?

Agios Fokas Beach Bar

Maggie und George, die Besitzer zeigen sich wie schon vor zwei Monaten sehr optimistisch und sind mit dem zufrieden was sie haben. Allerdings sind finanziellen Einbußen auch bei ihnen erheblich. Selbst am Wochenende gibt es genügend freie Liegestühle.
Agios Fokas Beach Bar ARTE

 

Horizon Beach Hotel

80 % der Hotels der Insel bieten all-inclusive, somit haben auch viele Hotels mit dem Rundum- sorglos-Service geöffnet. Das Horizon Beach Hotel bietet aber “nur” Halb Pension.
Die All in Hotels, die öffneten, profitierten von den Umbuchungen von anderen AI Hotels, die geschlossen blieben. Das Horizon Beach hatte leider nichts davon. Denn all-inclusive Gäste kann man nicht in ein Halb Pension umbuchen, da die gebuchten Leistungen der Kunden selbstverständlich nicht übereinstimmen. Somit hat der Manager Stelios nach wie vor eine niedrige Auslastung. Was für den Gast wiederum heißt, kein Anstehen am Buffet und freie Liegestuhl Auswahl am Pool und Strand. 🙂 Als Unternehmen allerdings eine Katastrophe.

Horizon Beach Hotel beim ARTE Dreh

Agios Theologos

Babis und Kostas: auch die beiden haben mehr zu tun als Anfang der Saison und sind dankbar für die wenigen Besucher. Bei  der Taverne handelt es sich um einen Familienbetrieb und sie hoffen, dass sie alle einigermaßen den Winter überstehen.
In den vergangenen Jahren war es besonders in den Monaten Juli und August sehr lebhaft. Die zwei hatten kaum Zeit für private Worte, diesen Sommer reicht es sogar für ein Pläuschchen und wir haben freie Tischauswahl, die Anzahl der belegten Tische ist überschaubar.

Ag. Theologos

Gibt es langfristige Änderungen?

Auch die lokalen Politiker der Insel stellen seit der Pandemie infrage, ob es richtig war, den Tourismus als alleinige Einnahmequelle für die Insel zu forcieren. Nach wie vor weiß keiner, ob wir die Saison wie geplant Ende Oktober beenden werden. Bis jetzt blieben wir so gut wie von dem Virus verschont und wir können hoffen, dass es noch so bleibt und auch die Grenzen der europäischen Länder geöffnet bleiben. Es bleibt nach wie vor spannend und keiner weiß was die nächsten Wochen bringen werden. Noch ist es zu früh um zu beurteilen, ob es nachhaltige Auswirkungen auf Kos oder generell im Tourismus geben wird. Der Winter und die nächste Saison werden uns da mehr Aufschluss geben.

Dem Team von ARTE Detlev, Jürgen, Johanna und Marijke nochmals ein dickes Dankeschön für die Möglichkeit ein Teil des authentischen und schönen Films zu sein.
Danke auch für die Geduld, wenn wir besonders die Autoszenen immer wieder drehen mussten.

Gründe dafür:
Häufig: zu schnell unterwegs für Drohne und Kamera.
Manchmal: Haare im Gesicht oder Versprecher bzw. unverständliches Kauderwelsch. 😉

Und ein besonderes Merci für die netten Gespräche nach Feierabend 🙂

Falls hier jemand den Film verpasst hat, hier nochmals der Link in der ARTE Mediathek zu “Die Rückkehr der Touristen”

P.S. Falls Ihr nichts mehr von mir hört, guckt in Hollywood nach mir 😉

Außenansicht Positive Shop

Positive Shop in Zia

Zia war ja früher ein nettes verschlafenes Bergdörfchen und man hat sich eigentlich nur auf den Weg gemacht, um dort oben beim Sonnenuntergang zu essen. Auch viele der typischen Souvenirs waren auch nur in Zia erhältlich. Inzwischen reiht sich ein Souvenir Geschäft an das andere. Täglich gibt es Dutzende von Bussen mit Touristen die nach Zia fahren, allerdings ist der Aufenthalt bei diesen Ausflügen in Zia sehr beschränkt und die meisten Besucher halten sich nur noch direkt an der “Hauptstraße” auf. Die wenigsten machen sich die Mühe die Stufen nach oben zu gehen, die Kirche und die hinteren Gassen des Dörfchens zu erkunden.

Und da oben, etwas oberhalb der Kirche gibt es auch den “Positive Shop”

Beide haben ihre Wurzeln in Zia und sich schon als Kinder  für Kunst und das Malen interessiert.

2015 hatten beide die Nase voll von ihren Jobs und wagten den Schritt in die Selbständigkeit. Ein verlassenes Souvenirgeschäft bot die ideale Voraussetzung für die Gründung des Positive-Shops. Die Reaktion der Besucher war von Anfang an positiv-, was kann man auch anderes erwarten bei dem Namen des Geschäfts 😉 der farbenfrohe Eingangsbereich versprüht schon vor dem Betreten gute Laune.

Angeboten werden hauptsächlich bunte Holzschilder mit verschiedenen Lebensweisheiten und Sprüchen.
Innen positive Shop Zia Dazu gibt es noch einige Deko Objekte aus Natur Materialien in Verbindung mit verschiedenen  Fototechniken.
Ente-aus-treibholz

 

 

 

 

Die Kreativität der beiden spiegelte sich auch in den sozialen Aktivitäten:
Es gab drei Ausstellungen basierend auf den Themen: Filme, Tiere und Musik. Somit kreierten sie Treffpunkte für Menschen mit gleichen Interessen. Hier auf der Insel eher selten, dass es so Interessengemeinschaften gibt.

Eine Bücherecke rundet das positive Konzept von Smaragdi und Billy ab:
Bücher aus Spenden und dem Privatgebrauch im Bereich Psychologie, Philosophie und Selbstentwicklung stehen den Besuchern zum Schmökern zur Verfügung.
Bücherfreunde-Schild positive Shop in Zia

Rückblickend war es natürlich nicht die beste Idee sich im Jahr 2015 selbständig zu machen:

In dem Jahr hatte die Insel mit der Flüchtlingskrise zu kämpfen, viele haben sich bis heute nicht von den Einbußen erholt.

Smara und Billy saßen seitdem nicht untätig herum, sondern haben in ihren kreativen Köpfchen noch weitere Projekte ausgedacht und auch versucht umzusetzen:
Die Bücherecke wurde mit  fast 500 Büchern in verschiedenen Sprachen erweitert.
Dazu kommt eine selbst entworfene Karte die Wege durch die Natur als auch ungestörte „Leseplätzchen“ enthält.

Ein immerwährender Fotokalender in drei verschiedene Themenbereichen wurde entworfen.
Viel Zeit und Mühe haben die zwei in ein Projekt investiert, dass sich „drawgital“ nennt. Bleistiftzeichnungen werden am PC digitalisiert und “aufgerüscht” dann auf Leinwänden gedruckt.
Bleifstiftzeichnungen digitalisiert positive Shop in Zia

Die beiden haben noch viel mehr Projekte geplant, aber sie sind mit Produktions – und Materialkosten verbunden und somit nicht immer spontan umzusetzen.
Hier findest du mit Sicherheit den Spruch, der zu dir passt oder ein Mitbringsel für die lieben Daheimgebliebenen.
Die Auswahl der vielen verschiedenen Schildern macht einem die Entscheidung nicht einfach. Also bringe etwas Zeit mit. 😉

Selbstverständlich kannst du dir auch ein Schild ganz individuell nach deinen Vorstellungen kreieren lassen.
Auch bei uns hängt seit einem Jahr ein Exemplar von Smara und Billy in der Küche.

Küchenschild vom -positive-shop

Das allererste Schild von ihnen allerdings: Da ist wirklich was dran 😉

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim Stöbern im Positive Shop und grüßt mir die Beiden schön  🙂

Strand Pserimos

Pserimos, die kleine chaotische Nachbarin von Kos

Die kleine Insel Pserimos liegt gegenüber von Mastichari und ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Sie ist ein fester Bestandteil der 3 Insel Tour oder auch  Kaiki Tour, die In Kos Stadt werden viele Bootstouren angeboten, hauptsächlich die 3 Insel Tour oder auch Kaiki Tour genannt:
Der Ausflug ist ein Badeausflug und steuert meistens die Inseln Kalymnos, Pserimos und Plati an.
Ich werde allerdings sehr leicht seekrank, bin also nicht so der Bootsfan und auch nicht so der Strandlieger, mir wird immer schnell langweilig 😉

Somit dauerte es bei mir Jahre als ich das 1. Mal auf Pserimos war und dann wieder viele Jahre nicht, ich nahm den umständlichen Weg. Mit der Fähre ab Mastichari nach Kalymnos, dort am Hafen einen Frappe getrunken, dann ging es weiter nach Pserimos.Hafen Kalymnos

Das Meer war ruhig,  somit habe auch ich die  Fahrt problemlos überstanden. Leider haben wir keine Delfine gesichtet.

Pserimos hat im Winter nur 25 Einwohner, es gibt weder Schule noch Arzt auf der Insel.

Die Sandbucht mit dem flach abfallenden Wasser ist das Zentrum der Insel. Cafés und Tavernen liegen direkt am Strand und sorgen für das leibliche Wohl der Badegäste.

Strand Pserimos
Nach Käffchen und Baden machte ich mich auf den Weg in das kleine Dörfchen.

Ein Spaziergang durchs Dorf

Ich war nicht länger als eine halbe Stunde unterwegs und war ziemlich verstört
Das Örtchen war ohne Leben, verwahrlost, selbst der Friedhof hatte schon bessere Zeiten gesehen.

Friedhof Pserimos
Die Mini Insel lebt ausschließlich von dieser kleinen Sandbucht.

Pserimos alter Motorroller

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich weiß gar nicht, was ich schlimmer finde: das Verhalten der Einheimischen, die nur diese wenigen Meter der Insel instand halten, oder das Verhalten der zig Tausende Touristen, die sich nicht die Mühe machen, sich nur wenige Meter vom Strand wegzubewegen.

Es gibt zwar auch ein paar ganz nette Ecken, aber das griechische Chaos überwiegt.
Pserimos Ort

Kirche Pserimos

 

Pserimos hat noch mehr zu bieten. Wir wanderten auf die andere Seite der Insel zu dem nächsten schönen Strand der Insel, Grafiotissa, allerdings fluchend 😉
Es gibt keinen Weg, sondern kaum sichtbare Pfade oberhalb der Küste. Gestrüpp und piksende Büsche und brütende Hitze machten es uns nicht einfacher.
Der Weg sollte ca. 30 min dauern. Mit einem griechischen Pärchen, dass wir trafen, irrten wir dann gemeinsam fast eine Stunde bis zu dem Strand.
Er ist wild und schön, keine Frage, aber inzwischen war es später als erwartet und ein Bad in den kühlen Fluten blieb uns aus Zeitgründen verwehrt.
Strand Pserimos
Ich habe nach meiner Rückkehr das ganze Internet durchforstet, nach kritischen Beiträgen zu Pserimos.
Resultat: Nichts gefunden-was mich vermuten lässt, es hat keiner gesehen.

Die Zeit des Aufenthalts auf der klassischen Drei Insel Tour ist natürlich stark begrenzt, aber das es so gar keinem aufgefallen ist? Ziemlich erschütternd, dass bei vielen Urlaubern nicht mehr das Erleben und das Entdecken im Vordergrund steht, sondern die komfortable Hotelanlage, Sonne und Strand.

Wer wandern möchte und griechisches Chaos liebt, ist hier gut aufgehoben. Es gibt private Übernachtmöglichkeiten, als auch ein kleines Hotel direkt an der Bucht im Zentrum

Im Sommer gibt es außer der Drei-Insel Touren an manchen Tagen auch direkte Schiffsverbindungen von Mastichari nach Pserimos. Sonst mit der Fähre  Maniai  täglich ab Kalymnos um 9.30 Uhr, zurück um 17.00 Uhr. Dauer ca. 45 min. Abfahrt vor dem Hotel Olympic.
Ein Artikel über die Nachbarinsel Nissyros findet ihr hier

 

Aussicht vom Bergkamm Richtung Zia

Für Abenteurer – eine Off Road Tour auf eigene Faust

*enthält Werbelinks

Etwas Sinn für Abenteuer solltet Ihr schon haben, wenn Ihr diese Off Road Tour in Angriff nehmt.

Die Strecke ist wirklich nur mit dem Jeep zu bewältigen nicht mit einem Gelände-untauglichen Fahrzeug wie Quad oder Roller. Zwischen Kos Stadt und Zia ist die Strecke sehr holprig und nicht unbedingt für Kleinkinder oder Rücken Geschädigte zu empfehlen. Wir hatten einen „Bandscheibenvorfall“ dabei, der ziemlich gejammert hat.

Off Road – ab Psalidi geht es in die Pampa

Von Psalidi aus ging es über den Bergkamm auf die andere Seite zu Ag. Zacharias und St. Irini. Eine Ecke der Insel, die kaum einer kennt 😉
Ag. Zacharias ist ein kleines Kloster, das jedoch bei unserem Trip geschlossen hatte.

Fast überflüssig zu erwähnen, dass man am Strand alleine ist. Kiesiger Strand mit glasklarem Wasser. Absolut einladend für eine kurze Erfrischung.

Strand Ag. Zacharias/St. Irini Off road tour

 

 

 

 

 

 

Über den Bergkamm ging es weiter nach Zia:

off road nach Zia

 

 

und von dort aus dann in den Pfauenwald Plaka, jetzt aber zur Erholung auf der asphaltierten Straße. 😉

Über den Hafen von Kefalos geht es weiter nach Ag. Theologos, für mich einer der schönsten Plätze der Insel, kombiniert mit leckeren Fischgerichten ein absolutes Highlight.

off road ag. Theologos

 

 

 

 

 

 

 

 

Von dort ging es dann weiter zu unserem letzten Highlight, dem Strand Kavo Paradiso – auch nur über eine  Schotterpiste zu erreichen.

Eingestaubt und durchgeschüttelt ging es dann nach einem kleinen Spaziergang am Kavo Paradiso im Sonnenuntergang wieder zurück.

Cavo Paradiso

 

Falls ihr ein Auto von Deutschland mieten möchtet, kann ich Euch das Portal Check24  empfehlen.  Eine organisierte Jeepsafari findet Ihr in diesem Artikel 

Die Tour könnt Ihr gerne mit einer Kefalos Off Road tour erweitern.