Neueste Artikel

Hotels öffnen 2020

Welche Hotels öffnen im Sommer 2020 auf Kos?

Nachdem in sämtlichen Foren immer wieder die Frage aufkommt und ich jede Menge Mails bekomme, mit der Frage welche Hotels denn nun öffnen, habe ich nun eine Liste erstellt mit den Hotels, die offiziell angekündigt haben, dass sie im Sommer 2020 eröffnen.

Warum kann ich Hotels buchen, die nicht auf der Liste stehen?

Nicht alle Anlagen haben sich schon entschieden, ob sie trotz der Auflagen durch Covid-19 eröffnen werden.
Mit Sicherheit gibt es auch einige, die aufmachen, aber nicht auf der Liste stehen.
Ich werde die Liste stets erweitern, wenn ich weitere Infos habe, also, immer mal wieder gucken 😉

Aber, aufgrund von Corona ist natürlich die Tourismus-Welt etwas aus den Fugen geraten.

Der Flugplan ändert sich ständig, nicht alle Grenzen sind geöffnet, somit können die Hotels nicht auf ihre gebuchten Gäste zählen und weitere Buchungen in den nächsten Wochen und Monaten sind ungewiss.

Die Funktion von Veranstalter, Reisebüro und Buchungsportale

Hotels, die  sich schon entschieden haben, nicht zu öffnen, geben dies an die Reiseveranstalter weiter, von dort aus geht es dann in die Reisebüros, leider betrifft es nicht nur Kos, sondern alle Urlaubsdestinationen, deswegen haben sie natürlich alle Hände voll zu tun.

Internetanbieter oder Buchungsportale wie Check24 oder HolidayCheck sind lediglich Vermittler und stehen nicht im direkten Kontakt mit den Veranstaltern, wie die Reisebüros.
Bis die Informationen dort ankommen, dauert es länger, somit sind oft Hotels noch buchbar, die jedoch geschlossen bleiben.

Hier nun die Liste der Hotels die im Sommer 2020 öffnen:

 

ab 01.Juli 

  • Blue Lagoon Village
  • Mastichari Bay
  • Horizon Beach
  • Neptune Beach
  • Palm Beach
  • Akti Beach Club
  • Akti Palace
  • Blue Nest
  • Sandy Beach
  • Pearl Beach
  • Esperia
  • Dimitra Beach
  • Michelangelo
  • Aqua Marine Labranda
  • Sunneo Achilleas
  • Oceanis Beach
  • Oku Kos
  • Lagas Aegean Village
  • Sails on Kos
  • Agrellis Hotel
  • Robinson Club Daidalos
  • Blue Domes
  • Sunny Days
  • More Meni
  • Magic Life Marmari Palace
  • Tigaki Star
  • Golden Star
  • Bouradanis
  • Zenzoi Kos
  • Aeolos Beach
  • TUI Blue Oceanis Beach
  • Manolis Studios
  • Kipriotis Village

ab 03. Juli

  • Hermes

ab 07. Juli

  • Tropical Sol

ab 08. Juli

  • Astir Odysseus

ab 10. Juli

  • Cosmpolitan

ab 11. Juli

  • Caravia Beach
  • Gaia Palace
  • Pelagos Suites

ab 14. Juli

  • Princess of Kos

ab 15. Juli 

  • Atantis Beach
  • Lango Design & Spa

ab 16. Juli

  • Ramira Beach
  • Niriides

ab 17. Juli

  • Porto Bello Royal

ab 18. Juli

  • Platanista Hotel
  • Kalimera Mare
  • Natura Park

ab 25. Juli

  • Mikri Poli

Alle Angaben ohne Gewähr 😉

 

 

Plaka

Plaka- der Pfauenwald

Zwischen Antimachia und Kefalos liegt Plaka, ein beliebtes Ausflugsziel, auch für die Einheimischen.

Aber was ist Plaka?

Plaka ist ein Waldgebiet, der Grillplatz in der Mitte macht es zu einem beliebten Treffpunkt für die Griechen am Wochenende. Viele Familien treffen sich hier außerhalb der Touristensaison  zum gemeinsamen Picknick mit Freunden und Familie.

Aber der Wald ist nicht das besondere an Plaka, sondern die vielen frei lebenden Pfauen, die dort beheimatet sind. Sie sind Menschen gewöhnt, betteln gern um Futter oder sitzen schreiend in den Baumwipfeln.

Pfau in Plaka

 

Pfau in Plaka

Hinter dem Grillplatz gibt es einen schönen Waldweg, wo man im Schatten der Bäume entlang spazieren gehen kann. Die Natur erinnert nicht an die Landschaft der restlichen Insel.

Wald Plaka

Schon seit mehr als 20 Jahren ist Plaka leider ein Platz, um ungewollte Haustiere auszusetzen. So hat sich in den letzten Jahren eine große Population von Katzen angesammelt. Sie wurden zwar mit Futter versorgt, aber das Ehepaar, welches sich dort mit Spendenbox niederließ, gehörte weder einer Tierschutzorganisation an, noch wurden mit den Spendengeldern die Tiere sterilisiert. Der Platz glich immer mehr einem Flohmarkt, bemalte Steine wurden angeboten, alte Teppiche dienten als Verkaufsfläche. So verlor das Ganze seinen Charme und Zweck.

Katzen zwischen Antimachia und Kefalos im Wald

Seit Mai dieses Jahres kümmert sich aber der offizielle Tierschutzverein Kittys of Kefalos um das Wohlbefinden der Miezen. Sterilisationsprogramme gehören dazu, um eine weitere Vermehrung zu vermeiden. Das Flohmarkt-Ambiente gibt es nicht mehr. Man geht einen Schritt in die richtige Richtung. Zurück zur Natur. Letztes Wochenende wurde dann noch ein großes Clean-Up veranstaltet.
Ein guter Anfang, dieses wunderschöne Fleckchen wieder zu dem zu machen, was es früher war.

Übrigens: In Plaka gibt es einen weißen Pfau, ziemlich schüchtern der Gute – vielleicht entdeckt Ihr ihn ja bei Eurem Besuch 😉
weißer Pfau im Wald auf Kos

Masken von A-Mask

A-Mask – ein Improvisationstalent in Corona Zeiten

Unbezahlte Werbung

Heute, zur großen Ausnahme, ein Artikel der mit der allgemeinen Situation etwas zu tun hat, aber nicht speziell mit Kos.

Die Idee und Herzlichkeit der Familie Giannakopoulos hat mich so überzeugt, dass es allemal ein Bericht wert ist 😉

Die Masken von A-Mask

Bei Facebook stolperte ich über die farbenfrohen Stoffmasken, und war sehr überrascht, dass sie aus Griechenland kommen, und zwar von der kleinen Insel Amorgos.

Wo liegt Amorgos?

Ich gestehe, ich musste auch erstmal googlen:
Amorgos ist die östlichste Insel der Kykladen und liegt damit nahe der Dodekanes,  ca. 50 Seemeilen von Paros und 30 Seemeilen von Naxos entfernt.

Die Insel lebt vom Weinanbau, von der Fischerei, Olivenöl und auch etwas  Tourismus.
Sie hat ca. 2000 Einwohner und ist 127 qkm groß. Ein Mini Inselchen sozusagen. 😉

Dort lebt die Familie Giannakopoulos, normalerweise betreiben sie das einzige 5 Sterne Hotel auf der Insel das Aegialis Hotel & Spa.

Ein Blick auf die Webseite des Hotels genügte mir, um festzustellen, dass ich den falschen Job habe 😉 Immer, wenn die Saison auf Kos beendet ist, ist auch auf den Inseln keine Saison mehr. Somit ist es fast unmöglich für mich andere kleine Inseln zu besuchen. Dort sind ja, wie bei uns im Winter, die Bordsteine nach oben geklappt.

Aber ich schweife ab-zurück zu den Masken. Nachdem natürlich  auf Amorgos alle Hotels aufgrund von Corona bis mindestens Mitte Juni/Anfang Juli geschlossen bleiben, entschloss sich die Familie Gesichtsmasken zu nähen. Die hübschen Motive sprechen für sich. Nicht nur, dass sie die Masken herstellten, dazu gehörte ja auch die Vermarktung von A-Mask: Webseite, Facebook, Instagram –  alles professionell und ansprechend.
Das Töchterchen und ich sind beide sehr mit unseren Masken zufrieden.
Bis jetzt kam sie selten zum Einsatz, aber sie trägt sich sehr angenehm. Sie juckt nicht und das Material ist sehr leicht. Ab 01. Juli werde ich so wohl häufiger im Hotel tragen müssen.
Ich werde dann nochmals bestellen müssen, muss ja farblich zu jedem Outfit passen 😉

A-mask

Vergesst beim Bestellen der A- Mask nicht, die Größe anzugeben sowie ist ab 80 € der Versand europaweit kostenfrei, Sammelbestellung mit Freunden und Familien somit sinnvoll 😉

Ich hoffe, dass die Familie Giannakopoulos noch eine erfolgreiche Sommersaison mit ihrem Hotel hat, und dass die Maskenproduktion nur ein kleiner Ausflug war. Masken sollten in Zukunft kein fester Bestandteil unseres Lebens werden.

Das letzte Update bez. der Coronasituation in Griechenland findet ihr hier

Corana Maßnahmen

Welche Corona Maßnahmen gibt es im Urlaub auf Kos?

Hier die aktuellen Updates für Kos und Corona Maßnahmen:

Seit letzten Montag (25.05) haben die Cafés und Tavernen geöffnet,  aber es herrscht immer noch Winterstimmung.  Viele öffnen ja erst mit der Sommersaison, aber zumindest ist etwas Leben in der Stadt und nicht so ausgestorben wie die letzten Monate.
Auch hier wird, wie in Deutschland, mit Maske und Handschuhen serviert, die Tische stehen weiter auseinander. Eingedeckt wird erst, wenn man sitzt, was aber hier nicht sehr ungewöhnlich ist. In vielen Tavernen werden die Tischdecken generell erst aufgelegt, wenn die Tische besetzt werden.

Stand heute 31.05.  (momentan gibt es ja fast täglich Änderungen)

Aktuell ist es bestätigt, dass es ab dem 01.07 die ersten Direktflüge auf die Inseln gibt.
Ab 15.06 sind internationale Flüge bis Athen und Thessaloniki zugelassen, dann könnte man von dort aus, rein theoretisch, weiter mit der Fähre/Flieger auf die Inseln. Gesundheitspässe sind nicht erforderlich. Allerdings dauern die Fähren ca. 10 Stunden, Flugverbindungen gibt es nur 3mal täglich mit recht gepfefferten Preisen. Ob und welche Hotels am 15.06 öffnen ist noch nicht bekannt. Also, nicht unbedingt lohnend, wenn man nur eine oder zwei Wochen Urlaub hat.

Länder, die einreisen dürfen, sind:

Albanien, Australien, Österreich, Nordmakedonien, Bulgarien, Deutschland, Dänemark, Schweiz, Estland, Japan, Israel, China, Kroatien, Zypern, Lettland, Libanon, Litauen, Malta, Montenegro, Rumänien, Neuseeland, Norwegen, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Finnland.
Bei den zugelassenen Nationalitäten handelt es sich um die, die momentan nur wenige Neuinfektionen hatten.

Leider fehlen einige Länder, die allerdings einen großen Anteil des Tourismus ausmachen wie
England, Holland, Schweden, Italien etc.

Die meisten Hotels vergeben ihr Zimmerkontinent an internationale Reiseveranstalter, somit wissen sie natürlich noch nicht, ob sie aufgrund der Buchungslage öffnen.
Nur wenige haben bis jetzt ein offizielles Eröffnungsdatum bekannt gegeben. Dementsprechend hängen Veranstalter und Reisebüros in der Schwebe und können Ihren Kunden keine konkreten Auskünfte geben. Ohne Info – keine verbindlichen Äußerungen 😉 Bitte geduldet euch noch ein bisschen, –

Welche Maßnahmen erwarten mich in den Hotels:

Hotels, die öffnen sind schon eifrig in den Vorbereitungen:
Das Personal wird auf die neue Situation geschult.
Restaurants, Sitzecken, Bars, Liegen am Strand und Pool werden auf die momentanen Social Distancing Vorgaben ausgerichtet. Dazu kommen strenge Hygiene Maßnahmen, um eine Verbreitung des Virus auf ein Minimum zu reduzieren.
TUI und DER Touristik gaben offizielle Pressemitteilungen für die Hygiene Konzepte für ihre eigenen Hotels bekannt.

Die Hotels sind bemüht, alle gebuchten Leistungen trotz der besonderen Situation zu gewährleisten, trotzdem ist es eben ein anderer Urlaub. Aber die Hygiene Maßnahmen ist ja inzwischen jeder gewöhnt, somit ist es hier auch keine große Umstellung.

Ebenfalls bereiten sich die Fluggesellschaften  so langsam auf einen neuen Start vor und geben ihre neuen Regeln bekannt.
Bei Condor sind Masken Pflicht für Gäste und Personal. Bitte eine eigene Maske mitbringen, da keine am Flughafen ausgegeben wird.
Ich denke, bei anderen Fluggesellschaften werden die Hygiene Maßnahmen identisch oder sehr ähnlich sein.

Das Krankenhaus bekam einige Container, die als Quarantäne Zimmer fungieren könnten und  Coronatests.

Jetzt können wir nur hoffen, dass das Virus kein Kos-Fan ist, keine Sonne verträgt, kein Meerwasser mag  und dort bleibt, wo der Pfeffer wächst 😉

Corana Maßnahme

Strand Urlaub 2020

Urlaub auf Kos im Sommer 2020 – geht das?

Urlaub 2020?!
Es ist Mitte Mai, die Saison wäre schon seit Wochen im Gange und wir würden alle arbeiten. Diesen Sommer ist die Insel aber immer noch wie ausgestorben. Die Geschäfte haben zwar seit 11.05 geöffnet, Restaurants und Bars sind geschlossen. An den Stränden kein Liegestuhl zu sehen. Für uns Einwohner kein ungewöhnliches Bild, da es so immer im Winter aussieht, allerdings erinnern uns die Temperaturen über 30 Grad daran, dass es doch eine ungewöhnliche Situation ist.

Alle Einwohner wünschen sich selbstverständlich wie jeder die Normalität zurück, ein gesichertes Einkommen, um den kommenden Winter zu überleben.

Ob es eine Sommersaison geben wird, ist immer noch nicht sicher: Zwar stehen die Vorzeichen für Mitte Juni/Anfang Juli gut, allerdings gibt es noch keine genauen Daten. Nicht nur die Regierungen und das Auswärtige Amt müssen grünes Licht geben. Auch die Veranstalter müssen die neuen Hygieneregeln für Charterflugzeuge, Unterkünfte, Transfers und Ausflüge festlegen. Bis jetzt gibt es da keine konkreten Angaben.

Sicher ist nur, dass ein Urlaub 2020 ein Urlaub mit Einschränkungen sein wird.  Jeder Urlaubsgast sollte sich darüber im Klaren sein muss, dass er seinen Urlaub nicht so verbringen kann, wie wir das gewohnt waren. Da ist ein Urlaub auf Kos im Sommer 2020 keine Ausnahme.

Zwar sind wie schon erwähnt die Auflagen für die Hotels noch nicht bestätigt, aber die Hygiene Richtlinien decken sich weitgehend mit denen der Reise Veranstalter.

Hier ein paar Beispiele:

  • Hotel sollte nur bis max. 50 – 60 % belegt sein.
  • Auf Buffets sollte verzichtet werden, als Verpflegung soll à la carte oder Zimmer Service angeboten werden
  • Selbstverständlich ist auf Mindestabstand bei der Aufstellung der Tische und Stühle  in den Restaurants und Bars zu achten.
  • Zimmerreinigung, Handtuch und Bettwäschewechsel sollen reduziert werden.
  • Bereitstellung von Masken
  • Die Öffnungszeiten von Mini Club, Spa und Fitness sollen minimiert werden oder ganz geschlossen bleiben, um das Risiko einer Ausbreitung des Virus zu verringern.
  • Großer Abstand am Pool und Strand zwischen den Liegestühlen

Urlaub 2020

Egal, ob für kleine Familienunterkünfte oder große Anlagen, die Sommer Saison ist für alle eine wirtschaftliche Katastrophe. Die Saison ist um mindestens zwei Monate verkürzt, Auflagen deren Umsetzung zusätzliche Kosten verursacht. Eine Öffnung der Unterkünfte bedeutet für den Hotelier zwar, dass er seine Mitarbeiter für die verbleibende Saison finanziell absichert, aber auch die Angestellten einer Infektion aussetzt. Einen lohnenswerten Gewinn verzeichnet in dieser kurzen Saison kein Hotel mehr. Ein schmaler Spagat für die Unternehmen. Besonders bei großen Hotels ist das Risiko durch die Vielzahl an Kontakten mit Kollegen und Gästen kaum kalkulierbar. Die Griechen haben, wie eigentlich alle Südländer, ein sehr enges Verhältnis zu ihren Familien, Kinder werden in den 3 Monaten Sommerferien oft von den Großeltern betreut. Somit wäre bei Infektionen auch gleich die Familie ein Risiko.

Aber nicht nur für das Personal trägt der Hotelier die Verantwortung, sondern auch für die Urlauber. Die mangelhafte medizinische Versorgung im Krankenhaus macht es im Falle eines Falles nicht einfacher. Einige Hotels bleiben wohl aufgrund der oben genannten Gründe geschlossen.

Die Geschäfte in den Touristen Orten wie Tigaki, Marmari, Kardamena, Zia und die Altstadt in Kos Stadt haben noch geschlossen. Welche dann öffnen, wenn die Saison losgeht, lässt sich momentan nicht absehen.

Restaurants und Cafés dürfen ab dem 25.05 wieder öffnen.

Meine persönliche Meinung:

Einen Hotel Urlaub, besonders in einer größeren Anlage könnte ich mir dieses Jahr nicht vorstellen. Die peniblen Hygienevorschriften, die die Hotels einzuhalten haben, wären für mich keine Erholung. Auch im Urlaub gibt es verschiedene Typen von Menschen, die einen die sich sehr genau an die Regeln des Social Distancing  halten, andere die es nicht so eng sehen. Genug Potenzial für Konflikte, besonders, wenn man sich die meiste Zeit in der Anlage aufhält.

In einer kleinen Appartmentanlage oder Ferienwohnung reduziert sich natürlich die Gefahr einer Ansteckung und Ausbreitung erheblich, aber die Insel besteht zu mehr als 70 % aus großen Hotel Anlagen, dementsprechend werden sich dort auch die meisten Gäste aufhalten.

Falls es hier auf der Insel zu Infektionen kommt, ist es wirklich problematisch. Nicht nur für Kos, viele andere kleinen Inseln haben entweder gar keine oder eine sehr schlechte medizinische Versorgung.
Die Auswirkungen wäre für die Patienten fatal, für Inselbewohner und Touristen, was wiederum durch die Presse gehen würde.

2015 hatten wir die Flüchtlingskrise, absolut nichts Lebensbedrohliches, allerdings haben die Inseln der Ägäis immer noch aufgrund dessen mit schlechter Buchungslage zu kämpfen.
Ich möchte mir nicht ausmalen, wenn hier Covid -19 Fälle in Hotels bekannt werden,  die dann namentlich genannt werden oder es Insel-weit zu Ausbrüchen kommt. Den Imageverlust können wir dann jahrelang noch ausbaden.

Risiken, die ich als Laie und fernab von virologischem Grundwissen abschätzen kann und somit hier auch nur meine persönliche Meinung kund geben kann. 🙂 Aber selbstverständlich kann auch ich von der Luft und Liebe nicht leben, und ein geregeltes Einkommen wäre schön.
Schöner wäre es, wenn ich bedenkenlos verdienen könnte.
Ich bin froh, dass ich weder als Tourist noch als Hotelier eine Entscheidung fällen muss.
Bis wir alle wissen, wie es weitergeht, versuche ich so weit wie möglich die neugewonnene Freizeit am Strand zu genießen. Gott sei Dank ist der ja kostenlos 😉

Ich halte euch selbstverständlich mit jeglichen Neuigkeiten auf dem Laufenden. Hoffen wir, dass das Virus bis dahin verschwunden ist. Wäre das nicht ein Traum?

Aussicht

Spaziergang durch unberührte Natur

Kos bietet eigentlich viele Möglichkeiten für einen Spaziergang oder eine Wanderung durch die Natur. Allerdings sind die wenigstens Wege ausgeschrieben. Aber gerade das ist schon wieder reizvoll,  hier kann man noch auf Entdeckungstour gehen. Weit ab von dem Touristenrummel, alleine in der Natur.

Einen kleinen Spaziergang von ca. 1 Stunde gibt es um die Kapelle Ag. Tsoukalaria. Der Weg ist recht unspektakulär: Wald, wilde Kräuter, Olivenhaine, schöne Aussichten auf Kos Stadt. Im Frühjahr, blühenden Ginster sowie hin und wieder eine Schildkröte. Mehr gibt es hier nicht zu sehen, dafür aber außer Vogelgezwitscher nichts zu hören 😉 Schildkröte in Natur

Die Tour lässt sich gut verbinden mit einem Besuch in Kos Stadt, dem Asklepion oder Platani.
Der einfachste Weg, um zum Ausgangspunkt zu kommen, ist vom großen Ampavris Parkplatz in Kos Stadt. Hier fahrt ihr mit dem Auto die Straße nach oben. Ihr passiert eine kleine private Windmühle auf der rechten Seite,  das Militär auf der linken.

Wegbeschreibung zum Spaziergang unberührte Natur

Ab in den Wald

Etwas weiter aufwärts steht der neuste Friedhof von Kos Stadt. Einige hundert Meter weiter geht eine nicht asphaltierte Straße rechts ab. Dort könnt ihr parken, geht aber weiterhin der Straße aufwärts.  Nach nur wenigen Metern biegt ihr an dem roten Hydrant ab und folgt dem kaum sichtbaren Feldweg bis zur Ruine einer kleinen Kapelle und ihr seid auf dem richtigen Weg.

Ruine in unberührter Natur

 

Die kleine Wanderung zeigt auch deutlich die Auswirkungen der starken Regenfälle im Winter. Einige Stellen sind sehr unterspült und mit dem Auto nicht mehr passierbar, tiefe Krater haben sich gebildet. Nach ca. einer halben Stunde Fußweg führt ein Weg rechts steil nach oben. Hier müsst ihr dann abbiegen, um auf den Rundweg zu kommen.

Spaziergang durch den Wald
Auf der Karte ist gut sichtbar, dass es noch eine erweiterte Rundtour gibt. Für die größere Runde geht es dann weiter geradeaus. Mehr laufen heißt auch gleichzeitig mehr Natur genießen. 😉
Auf der asphaltierten Straße wieder angekommen, geht es abwärts zum geparkten Fahrzeug.

In Platani gibt es einige leckere Tavernen wie Arap oder Serif, wo ihr die lokale Küche genießen könnt.

Spaziergänge und Touren in der Nähe sind:

Mietwagen könnt ihr günstig unter Check 24 mieten oder direkt vor Ort. Dieses Jahr steht noch in den Sternen, welche lokalen Autovermietungen zur Verfügung stehen. Einige bleiben aufgrund der Corona Krise geschlossen, da sich das Anmelden der Fahrzeuge für nur wenige Monate nicht lohnt.

Corona Covid19

Kos unter der Corona Quarantäne

Corona – vor acht Wochen noch weitgehend unspektakulär und nun leben wir schon mehr als vier Wochen mit weltweiten Einschränkungen. Auch hier haben wir Kontaktsperre: Die meisten Geschäfte haben geschlossen, selbstverständlich auch Cafés und Restaurants. Von Anfang an wurden in den Supermärkten nur eine gewisse Anzahl von Menschen erlaubt, Abstandhalter sind in den Minimärkten auf den Boden eingezeichnet.

SMS geschickt?

Verlassen wir das Haus, müssen wir eine SMS verschicken: Nummern von 1 bis 6 geben den unterschiedlichen Anlass an:

Die 1 steht beispielsweise für einen Arzt- oder Apotheken Besuch, die 2 für den Einkauf, die 6 für die Hunderunde. Dann gibt es noch die Bank, Beerdigung/ Taufe oder Hochzeit (alles in sehr kleinem Rahmen) und die Hilfestellung für Kranke und alte Leute. Kontrolliert wird streng. Überall ist Polizei Präsenz, die man so auf der Insel nicht gewöhnt ist. 😉

Corna Hundeunde

An Ostern Ausgangssperre

Am Osterwochenende hatten wir sogar Ausgangssperre, dass sich für das 1. Mai Wochenende wiederholen wird.

Ab 04. Mai sollen wieder kleine Geschäfte öffnen, ab 11.05 dann die Schulen, zumindest für die Schüler der Oberstufe.

Der Flugverkehr wurde bis zum 15.05 storniert, auch kann man über den Land- und Seeweg bis auf Weiteres nicht einreisen. Ende Mai sollen dann wieder die Restaurants, Cafés und archäologische Stätten öffnen.

Nähere Infos auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Öffnen die Hotels im Juli?

Mitte Juni können eventuell die ersten Hotels auf dem Festland öffnen. Ab Juli dann auf den Inseln. Der Minister des Tourismus möchte für diese Sommer Saison nur einige Destinationen in Griechenland Urlaubsgäste zugänglich machen. Ob Kos dabei ist, ist nicht bekannt.

Auch wird über einen Gesundheitspass  für die Einreise diskutiert, aber auch das ist nicht ausgereift, da die Inkubationszeit ja über mehrere Tage geht.
So weit der momentane Plan, der sich natürlich jeder Zeit wieder ändern kann. Zur Durchführung gehören selbstverständlich auch das Auswärtige Amt, die Reiseveranstalter, Hotels und Fluggesellschaften, die mitspielen.

Genaues weiß man nicht

Die Gerüchteküche vor Ort brodelt und einige Hotels wollen angeblich diesen Sommer nicht aufmachen. Fakt ist, dass viele kleine Familien Hotels kaum die finanziellen Mittel haben, eine verspätete Eröffnung zu verkraften. Die großen Anlagen, die hauptsächlich das AI Konzept inklusive Unterhaltungsprogramm anbieten, müssen sich komplett umstrukturieren.

Abstand halten in den Pools, den Restaurants, beim Sport- und Abendprogramm, an der Bar, im Mini Club? Kaum machbar. Bei den All-inclusive-Hotels kommt hinzu, dass die Gäste hauptsächlich ihren Urlaub in der Anlage verbringen, was das Sicherheitsrisiko natürlich erhöht bei einer großen Anzahl von Menschen.

Ein Massenausbruch von Corona wäre fatal, da unser Krankenhaus nur für eine minimale medizinische Versorgung ausgerichtet ist.

Zwei Corona Fälle 

Bis jetzt waren wir so gut wie Corona frei,  wir hatten zwei Fälle auf der Insel, beide allerdings nicht schwerwiegend. Beatmungsbetten gibt es hier nicht, im Krankenhaus gibt es nur wenig Platz, um die Verdachtsfälle zu separieren.

Eine schwierige Entscheidung: Ohne Tourismus für die Insel eine wirtschaftliche Vollkatastrophe.

Allerdings sehe ich persönlich nicht eine Lösung, wie Urlaubsgäste und Personal hauptsächlich in den Hotels risikofrei geschützt werden können.

Ostern in Corona Zeiten

Die Ungewissheit macht mir am meisten zu schaffen. Die letzten vier Wochen haben wir allerdings gut überstanden. Ich war beruflich im Homeoffice noch beschäftigt, langweilig wurde mir nicht 😉

Im Winter ist hier auf der Insel eh viel geschlossen, sodass es mir persönlich die Beschränkungen nicht so auffielen. Ich genieße die Ruhe immer sehr, aber die Besuche von und bei Freunden und gemeinsames Tavernen Essen fehlen mir. Auch Ostern war im kleinen Kreis ungewöhnlich, was aber nicht heißt, dass wir keine tollen Feiertage verbracht haben. Allerdings hatte sich eigentlich die beste Freundin aus Deutschland angekündigt, was natürlich nicht klappte und mich etwas wehmütig machte. Auch weiterer geplanter Besuch von Deutschland ist erstmal auf Eis gelegt 🙁

Ostern in Corona Zeiten

Das Hühnchen ist selbstverständlich nicht für mich 😉 dafür der Feta in den Alupäckchen.

Family intern

Mein großes Töchterchen weilt immer noch in Kanada, geht jetzt von Vancouver nach Yukon in die Natur zum Farm Stay.  Emily ist hier und liefert sich eine tägliche “Sleeping Challenge”  mit den Katzen, die sie meistens gewinnt. Sie kämpft tapfer mit Netflix, kochen,  Zimmer umstellen und dekorieren gegen die Langeweile. Das Wetter ist unbeständig, was das zu Hause bleiben natürlich noch zusätzlich etwas einfacher macht. Die nächsten Wochen werde ich mich mal wieder auf mein Fahrrad schwingen, ausgedehnte Spaziergänge machen,  euch mit neuen Routen und Infos versorgen und mich ausgiebig dem Haushalt widmen und hoffen, dass sich bis dahin der Virus in Luft aufgelöst habt. 😉 

Bleibt mir alle gesund!

Kos Stadt von oben

Idyllischer Spaziergang oberhalb von Kos Stadt

Ein täglicher Spaziergang gehört bei mir zum Alltag. Die Hunde lieben es dabei zu sein und wie die Weltmeister schnüffeln zu können. Obwohl ich schon seit vielen Jahren auf der Insel lebe, gibt es für mich auch immer wieder neue Sachen zu entdecken oder zumindest Altes neu.
Oft bleibt mir leider dazu nur das Wochenende. Letzten Sonntag hatten wir Glück. Die Sonne schien und mit den Vierbeinern machten wir uns auf den Weg.

Der Sonntagsspaziergang:

Oberhalb von Kos Stadt liegt die Bar Lofaki mit einem schönen Blick bis hinüber zur türkischen Küste. Ganz in der Nähe befindet sich die kleine Kapelle Archangel Michael. Leider war sie, wie bei jedem unserer Besuche, verschlossen.
Von dort aus hat man eine sehr gute Aussicht über unser Wasserreservat (was dieses Jahr noch erschreckend leer ist) sowie Kos Stadt bis hin in die Türkei.
Sonntagsspaziergang

 

Hier oben haben wir geparkt und von dort ging es dann zu Fuß zu unserem Ziel Ag. Giorgis Karidias. Momentan ist die Straße mit einem normalen Auto nicht befahrbar, aber evtl. wird ja bis Anfang der Saison das Geröll und ebenso die tiefen Schlaglöcher beseitigt.

Spaziergang zu Ag. Giorgis Karidias, alte Windmühle

Auf dem Weg gibt es  nichts außer der schönen Aussicht, unberührte Natur und einige Hausruinen. Häuser, Menschen und Autos? Absolute Fehlanzeige.  Nur das Gemecker und Geblöke der Schafe und Ziegen ist zu hören.

g. Giorgis Karidias.

Oben angekommen, erwartet euch die kleine Kirche, sie ist zwar verschlossen, allerdings steckt der Schlüssel. Mein persönliches Ritual ist ja immer erst ein Kerzchen anzuzünden, für die Gesundheit meiner Lieben. Die Kapelle ist innen recht schmucklos, nur wenige Ikonen hängen an den Wänden.

Spaziergang

Der große Garten ist um einiges reizvoller, er ist wild und fast etwas ungepflegt. Die Bougainville auf dem Weg zu dem gigantischen Kreuz blüht nicht, was dem Ganzes etwas Mystisches gibt.


Das große weiße Kreuz thront über dem Abhang über der ganzen Stadt. Die Aussicht reicht über die ganze Nordebene der Insel zu den Nachbarinseln Kalymnos und Pserimos als auch zur kleinasiatischen Küste.
Spaziergang

Neben dem Kreuz gibt es noch eine kleine überdachte Terrasse, ein lauschiges Plätzchen, welches sich im Sommer für ein kleines Picknick anbietet.

Spaziergang

Auf dem Rückweg könnt ihr selbstverständlich noch einen Stopp im Lofaki einlegen. Das Restaurant liegt nur wenige Gehminuten entfernt und überzeugt auch mit einem tollen Panoramablick.

Bitte bedenkt, dass es bei dem Spaziergang bergauf geht,  und es im Sommer kein Schatten gibt.

Eine andere kleine Wanderung zwischen den Bergdörfern von Kos findet ihr in dem Blogbeitrag Minibergwanderung.

abgemagerter Welpe

Spendenaufruf 2020

Eine rechte dunkle Seite von Kos ist nach wie vor der Umgang mit Tieren und der Umwelt. Es scheint als würde es einen Schritt nach vorne, dann aber wieder 2 Schritte zurückgehen.
Die lokalen Vereine werden von der Stadt oder dem Staat nicht unterstützt und finanzieren sich ausschließlich über Spenden.

Besondere Empörung bis weit über Kos hinaus fand das Schicksal des kleinen Esels, der zu einem Hotel gehört.  Die Beine waren zusammengebunden, er konnte sich kaum bewegen. Stand im zentimetertiefen Matsch ohne jeglichen Schutz vor den starken Regenfällen. Von lokalen Helfern der Tierschutzorganisation GASAH wurde er zwar gerettet, jedoch war schon zu geschwächt und überlebte leider nicht.

Die ganze Geschichte findet ihr hier.

Wie funktioniert das Spenden?

Jedes  Jahr um diese Zeit, habe ich auf meinem Blog auf der Startseite einen Spendenbutton installiert, wo ihr bis zum 10. März via Kredit-Debitkarte oder Paypal spenden könnt. Danach werde ich mit meinem den gesamten Betrag  in Futter investieren und gleichermaßen an unsere Tierschutzvereine verteilen:

Kittys of Kefalos, ARK und natürlich an Vangelis von ZOEK.
Genaue Infos zu den jeweiligen Vereinen findet ihr hier oder auf den jeweiligen Facebook oder Webseiten.

Alle machen einen super Job und in Bezug auf Tierschutz die Insel zu einem besseren  Ort.

Die Anzahl der ausgesetzten Hunde war diesen Winter enorm hoch, es fallen regelmäßig für verletzte und geschwächte Tiere von der Straße Tierarztkosten an, dazu kommt, dass ARK unermüdlich die Straßenkatzen sterilisiert, um weiteren Nachwuchs und Leid zu verhindern.

Jede noch so kleine Spende zählt, – und was von Herzen kommt, zählt doppelt!

Luke, Spenden für die Tierschutzvereine

 

 

Hier auch nochmal das Spendenkonto:  anja@kosblogger.com

Und der Spenden Button: [paypal-donation]

Gerne dürft auch unsere Kampagne Kos We Care unterstützen und dort eine (oder mehrere) Tasche(n) oder Aufkleber kaufen. Auch hier geht ein Teil des Verkaufs an die Tierschutzvereine.

Hier gehts zum Sonderangebot  😉

 

Luxzszelte von Sails on Kos

Glamping – Sails on Kos in Marmari

Schon im letzten Jahr fiel mir im Internet das neue Hotel Sails on Kos auf, also eigentlich ist es ja gar kein Hotel, sondern “Glamping”. Eine Anlage, die das Camping mit etwas Glamour verbindet. Wir hatten bereits im Frühjahr 2019 Kontakt, aber aufgrund der starken Regenfälle im letzten Winter hat sich die Eröffnung auf den Herbst  verschoben. Gut Ding will eben gut Weile haben.

Aber wer steckt hinter Sails on Kos?

Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass ich mich wie immer in Marmari verfahren habe, ich traue mich es gar nicht zu sagen: Verfahren trotz Google Maps 😉
Endlich angekommen wurde ich herzlich begrüßt:
Zum Stammteam gehören George, Papa von Alexis und Madeleine, die Freundin von Alexis,  die wiederum gerade Eltern eines zuckersüßen kleinen Jungen geworden sind.

Alexi und George

 

Madeleine von Sails on Kos

Es wuselten noch viel mehr Freunde und Verwandtschaft durchs Bild, alle damit beschäftigt das Areal “Saison- fit”zu machen.

Wo übernachten die Gäste in Sails on Kos?

Die Anlage Sails on Kos besteht aus 16 großzügigen Zelten, manche sogar mit zwei Schlafzimmern, einem großen Badezimmer mit Regenwalddusche. Die Zelte haben unterschiedliche Größen und Platz bis zu 6 Personen.
Die Einrichtung ist solide, edel und besteht hauptsächlich aus Holz und anderen Naturmaterialien. Flachbild TV, Kühlschrank, Wasserkocher, Föhn und sonstige Annehmlichkeiten gehören zur Ausstattung  wie in einem “normalen” 4 * Sterne Hotel.
Frühstück ist selbstverständlich inbegriffen.Sails on Kos

Ich war schon von der Idee begeistert, die Umsetzung toppte noch meine Erwartungen und die Menschen dazu sind an Herzlichkeit und Humor nicht zu übertreffen.

Luxuszelt

Zurück zu den Wurzeln

Die Geschichte der Familie ist nicht weniger interessant:
In den Adern hat George griechisches Blut, wanderte allerdings bereits als Kind mit seinen Eltern nach Afrika aus.
Mit Safaris in Südafrika sammelte er dann als Erwachsener Erfahrungen im Tourismus.  Dann ging es weiter nach Sydney. Dort gründete dann George mit seinem Sohn Alexis erfolgreich eine Firma und stellte Kefir her.

Aber die Sehnsucht nach der alten Heimat siegte, George wollte wieder zurück nach Griechenland, Alexis und seine Freundin folgten. Die Firma in Sydney wurde verkauft und sie verwirklichten ihren Traum von dem eigenen Luxus Camping Platz.

Langweilig wird es hier nicht

Zu dem Konzept von Sails on Kos gehören nicht nur die Übernachtungen nahe der Natur, sondern auch ein Kennenlernen von Griechenland und der Insel Kos. Ein “Animationsprogramm” dass sich doch sehr von denen in den All- inklusive Anlagen unterscheidet:
Abends kann man mit dem Teleskop den Nachthimmel beobachten, griechischen Mythologien lauschen oder auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Medizin gehen. Erzählt wird dieses von Julie, vom Hippocrates Garden.
Tagsüber gibt beispielsweise  Koch – und Keramikkurse.  Tai-Chi, Yoga, Meditation und Reiki, Weinprobe, Seifenherstellung aus Olivenöl, um nur einige der geplanten Aktivitäten aufzuführen. Alle Programmpunkte, die von lokalen Personen durchgeführt werden, welche sich in ihrer Materie auskennen.
Auch für die Kids kommt keine Langeweile auf:
Schatzsuche, Bogenschießen, Überlebenstraining. Mitte Juni soll dann der Hindernis-Parcours fertig sein.  Zum Glamping gehört selbstverständlich ein Swimmingpool, der Strand ist in ca. 700 m Entfernung.

Pool Sails on Kos

Fazit: Perfekt

Für mich ein rundum gelungenes Projekt! Eine kleine, überschaubare Gästeanzahl mit familiärem Touch und keinem AI Konzept, noch ist die Anlage über Veranstalter buchbar, sondern nur über Portale wie booking.com, Expedia etc.

Günstiger sind die Preise allerdings direkt auf der Homepage.  Lasst uns hoffen, dass in Zukunft mehr solche Projekte auf Kos entstehen, als neue AI Anlagen.

Sails on Kos beginnt seine Sommer Saison am 01.Juli. 2020.

Vielleicht eine Idee für den einen oder anderen, der Mindestabstand mit familiärem Touch und etwas Luxus kombinieren möchte 🙂

Hier eine Liste der Hotels, die Sommer 2020 ihre Öffnung offiziell bekannt gegeben haben.