Neueste Artikel

Kalender von Kos

Kalender von Kos 2021

Schaut mal-  den schönen Kalender von einem Fotografen der Insel möchte ich euch nicht vorenthalten 😍

Der Kalender ist 29,7 cm x 27 cm groß (etwas größer als DIN A4). Ein ideales Geschenk für jeden Kos – Liebhaber.

Kostenpunkt 16 € – ein € fließt in die Spendenaktion für unsere Tierschutzvereine –
zuzüglich 5 € Versandkosten

Zu bestellen und zu bezahlen unter Paypal masmalios@gmail.com.

Bitte vergesst nicht eure Adresse anzugeben. Ansonsten gerne auch bei mir melden. Ich leite die Bestellung gerne weiter.

Spendenaktion für unsere lokalen Tierschutzvereine 2021

Wer meinen Blog über die letzten Jahre verfolgt hat, weiß dass es jedes Jahr eine Spendenaktion für die Tierschutzvereine gibt.

Normalerweise machen wir die Aktion etwas später, aber die finanziellen Ressourcen der Vereine sind schon lange aufgebraucht und somit noch mehr als die letzten Jahre auf die Spenden angewiesen. Die Saison war aufgrund der Pandemie kurz, viele Hotels blieben geschlossen. Leider gab es deswegen weniger Spenden.

Hier nun aber die Updates der verschiedenen Organisationen:

ARK

Der Fokus aller Vereine liegt hauptsächlich auf Sterilisationen der streunenden Katzen, um die Population und somit das Leid der Tiere einzuschränken. Im Sommer, wenn alle Tavernen und Hotels geöffnet haben, gibt es für die Streuner ausreichend Futter. Im Winter ist allerdings fast alles geschlossen und nur wenige Hotel- und Tavernen Besitzer kümmern sich um die meist ungeliebten vierbeinigen Stammkunden. Sie werden ihrem Schicksal überlassen.
Auch werden immer noch Giftköder gelegt, für manche Einheimischen die einfachste Möglichkeit, die ungebeten Gäste loszuwerden. Dieses Jahr ist die Situation noch tragischer, da aufgrund des lock downs alles geschlossen ist.

Katze in Käfig- Spendenaktion 2021

Rita, Colin & Sue sammeln jede Saison streunende Katzen ein, manche sind sehr scheu und die Aktionen dauern Stunden, manchmal auch Tage – aber die Beharrlichkeit der drei zahlt sich aus: so wurden 2020, trotz der schwierigen finanziellen Situation, 1213 Katzen und 54 Hunde sterilisiert. Viele ausgesetzte und verletzte Hunde/Katzen wurden gesund gepflegt und in ein gutes, neues Zuhause vermittelt.

abgemagerter Hund, Spendenaktion
Eine weitere große finanzielle Herausforderungen sind die Umbauten auf dem Gelände. In Griechenland existieren schon lange Gesetze, die vorschreiben wie ein legaler Tierschutzverein auszusehen hat. Das Areal von  ARK entsprach zwar den EU-Vorschriften, aber nicht den griechischen. Jahrelang hat sich keiner der griechischen Regierung darum gekümmert, nun wird kontrolliert und wenn man die Anforderungen nicht erfüllt, wird der Verein geschlossen.
So wird nun eifrig umgebaut, was natürlich Kosten verursacht, die nicht geplant waren.

Bauarbeiten

Kitty´s of Kefalos

Michaela und Kelvin haben sehr viele  Katzen zu Hause. Dazu füttern sie täglich an verschiedenen Plätzen in Kefalos die vielen Streuner und seit diesem Jahr auch in Plaka.
Fast jeder Kos Urlauber kennt Plaka, die Waldgegend Richtung Kefalos und Heimat vieler Pfauen und ausgesetzter Katzen.  Leider bekam Plaka die letzten Jahre immer mehr den Touch eines Marktplatzes. Teppiche lagen aus, Plastikfutterstellen waren an Bäumen mit Ketten fixiert und bemalte Steine wurden zum Verkauf angeboten.  Verantwortlich dafür war ein Ehepaar, dass sich um die Katzen kümmerte. Allerdings wurde nur ein Bruchteil der Spenden der Besucher in die Tiere investiert.
Seit Anfang letzten Jahres unterliegt nun die Obhut der fast 50 Katzen Kitty´s of Kefalos. Seitdem hat sich einiges zum Positiven geändert.

die Katzen und Pfaue von Plaka

Nicht nur, dass inzwischen alle Katzen dort sterilisiert und gesund sind, sondern der Platz  ist wieder dass  was es immer war: ein beliebter Platz in der Natur. Michaela und Kelvin haben zudem mehr als 300 Katzen auf der Halbinsel Kefalos sterilisiert. Auch sie hatten zusätzlich noch einige Notfälle von verletzten Tieren und haben zahlreiche ausgesetzte Babykatzen aufgepäppelt.

ausgesetzte Katzenbabys Spendenaktion

ZOEK

Vangelis ist der erste  Tierschützer auf der Insel und ich kenne ihn schon seit Anfang der 90er Jahre. Unermüdlich kämpft er für den Tier- und Umweltschutz auf der Insel.  Er hat viele große Hunde, die schwer zu vermitteln sind. So verbringen einige von ihnen schon viele Jahre bei ihm. Er und seine Frau Sandra  versuchen ihnen das Leben so angenehm wie möglich zu machen.

Vangelis und die Hunde, Spenden 2021

Die Gehege müssen stets instand gehalten werden. Auch tummeln sich bei ihm eine Vielzahl von Katzen in sämtlichen Altersklassen. Zudem füttert noch zusätzlich einige Katzenkolonien in der Stadt. Tierquäler werden von ihm immer wieder angezeigt.

Neues Hundehaus, Spenden werden benötigt
Katzen im Körbchen Spendenaktion für ZOEKBis es zu Gerichtsverhandlungen kommt, dauert es manchmal Jahre. Eine sehr zähe und nervenaufreibende Prozedur, die nicht immer von Erfolg gekrönt ist. Aber dank seiner Beharrlichkeit werden inzwischen Verstöße gegen das Tierschutzgesetz geahndet.

Nicht nur die Vereine, sondern gibt es auch einige Privatpersonen, die sich aufopfernd für die Tiere einsetzen:
Livia, die mehr als 50 Katzen zu Hause füttert, kümmert sich zusätzlich noch um die zahlreichen Miezen am Asklepion.

Katzen im Asklepion Livia für die Spenden 2021
Sinan, der sich in Nähe Kos Stadt um ausgesetzte Tiere kümmert
und selbstverständlich Kosta. Er ist vielen Urlaubern bekannt. Kosta  ist in der Nähe des Museums anzutreffen, wo er sich täglich um die Katzenkolonien kümmert. Sie erhalten bei der Spendenaktion selbstverständlich auch ihren Anteil. Ich habe vor allen meinen allergrößten Respekt. Es ist ein Job 24/7, ohne Freizeit, geschweige denn freien Tagen.

Letztes Jahr haben wir mehr als 1300 € mit unserer Spendenaktion eingenommen. Klasse wäre es, wenn wir die gigantische Summe wieder erreichen, oder noch besser, übertreffen. Selbstverständlich investieren wir jeden Euro in Futter für die Tierschutzvereine.

Jeder Euro zählt ❤️
Ihr sucht noch ein Geschenk? Vielleicht ist ja unsere Leinentasche das Passende? 10 % jeder verkauften Tasche laufen zusätzlich in die Spendenaktion.

Leinentasche KOS WE CARE

Spenden könnt ihr per Paypal oder mit eurer Kreditkarte in den nächsten 2 Wochen direkt auf dem Button oder per Paypal unter anja@kosblogger.com.

[paypal-donation]

Weihnachten und Silvester auf Kos im Lockdown

Wie die Zeit vergeht – gefühlt gestern war erst das Saisonende, nun steht Weihnachten  vor der Tür. Auch hier in Griechenland wird das Weihnachten dieses Jahr ein anderes sein.
Seit Anfang November sind wir im kompletten Lockdown, die Geschäfte sind weiterhin geschlossen, nur mit Bestellung und dem “click away” Verfahren kann man im Einzelhandel einkaufen. Aber immerhin haben Anfang der Woche die Frisöre geöffnet. Zudem ist die nächtliche Ausgangssperre nun ab 22.00 Uhr, nicht wie noch die Wochen davor, ab 21.00 Uhr.

Auch an Weihnachten und Silvester bleibt sie bestehen, dazu dürfen auch hier nur max. nur 9 Personen aus 2 Haushalten gemeinsam die Feiertage verbringen. Betrifft uns wenig, da wir nur im engsten Familien Kreis feiern.

Für die Griechen ist Ostern definitiv das wichtigere Fest, für mich ist es allerdings Weihnachten.
An sonstigen  Feier- und Festtagen im Jahr müssen wir meistens arbeiten und so genießen wir Weihnachten im Kreise der Familie umso mehr. Letztes Jahr war meine Große ja in Kanada, dieses Jahr sind wir aber Gott sei Dank wieder vollzählig ❤️

Weihnachten auf Kos

Wir feiern Weihnachten immer aus einem Mischmasch von deutschem und griechischem Kulturgut. Als die Kinder noch nicht schulpflichtig waren, haben wir Weihnachten immer in Deutschland bei meinen Eltern verbracht. Sie sind somit auch mit den deutschen Traditionen groß geworden und das haben wir dann auf Kos weitergeführt.
Früher haben wir in der Vorweihnachtszeit  auch immer ganz fleißig Plätzchen und Kekse gebacken, die griechische Familie “Melomakarona” (Gebäck mit Honigsirup) und diese selbstgebackenen Köstlichkeiten haben wir dann in der Familie und Freunden ausgetauscht. Und natürlich haben wir in der Adventszeit viel gebastelt.

Nachdem ich aber nun die letzten Jahre die Wochen vor Weihnachten immer in Deutschland verbracht hatte,  gab es auch keine Plätzchen Marathons mehr.
Aber dieses Jahr bin ich dank Corona hier und wir haben gebacken, wobei es sich bei strahlendem Sonnenschein eher komisch angefühlt hat und uns die Plätzchen nicht so geschmeckt haben. An unseren Backkünsten kann es nicht gelegen haben, war bestimmt die sommerlichen Temperaturen. 😉

Dass der Lockdown sich bis ins Unendliche zieht, war  fast zu erwarten und ich habe rechtzeitig Geschenke bestellt. Bei den Kurieren waren lange Wartezeiten draußen vorprogrammiert, aber bei den milden Temperaturen auszuhalten. Ich habe alle Geschenke zusammen, Weihanchten kann kommen.

Selten habe ich auf der Insel einen so schönen und beständigen November und Dezember erlebt. Der kalte Nordwind hat uns bis jetzt nicht erreicht, wir hatten nur wenige Tage mit Regen und die Temperaturen liegen immer noch knapp unter 20 Grad. Somit kann man wenigstens im Lockdown die Hunderunden genießen.

Strand in Psalidi

 

Heiligabend

In den meisten Familien hier wird der Weihnachtsbaum schon Wochen vorher aufgestellt, bei uns immer erst am Heiligabend.

Christbaum an Weihnachte

Normalerweise gehen Kinder am Morgen des 24. von Haus zu Haus und  in die Geschäfte und singen die traditionelle Weihnachts- und Neujahrslieder “Kalanda”. Die Gesangskünste werden begleitet von einer Triangel (meist recht arhythmisch) und mit Geld belohnt.
Ich bin aber davon überzeugt, dass oft dafür bezahlt wird, dass die Kids mit Singen aufhören 😉
Meine sind dafür inzwischen zu alt.
Abends gibt es dann was Leckeres zu essen, danach die Bescherung.
Es gibt  meist Semmelknödel, für die Fleischesser mit Rinderbraten, wir Vegetarier begnügen uns mit Salat, Knödel und der Soße. (dieses Jahr sind wir uns bei der Menüwahl noch nicht einig 🙄)

Die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr

Die Weihnachtsfeiertage stehen auch hier in Griechenland auch im Zeichen der Familie. Es wird gemeinsam gefeiert, gegessen und getrunken. Die Restaurants und Cafés sind ohne Corona brechend voll.
Auch sind normalerweise  nach den Feiertagen sind die Geschäfte gut besucht, da die griechische Bescherung an Silvester stattfindet und hier (ganz mentalitätsgetreu) alles in letzter Minute erledigt wird. Fast jeder rennt durch die Geschäfte und sucht Geschenke für die Lieben. Für meine Mädels ist es natürlich traumhaft in so kurzer Zeit zweimal beschenkt zu werden.  Dieses Jahr wird es zwischen den Jahren hier ungewohnt ruhig sein.

Der Silvester Abend wird oft Kreise der Familie und Freunden gefeiert, anders als in Deutschland haben viele Lokalitäten geschlossen, Bars öffnen erst nach Mitternacht.
Eine Tradition ist das Anschneiden der Vasilopita, ein Hefezopf ähnliches Gebäck,  in dem eine Goldmünze eingebacken wird.  Derjenige, der sie in seinem Kuchenstück findet, hat dem Glauben nach viel Glück im neuen Jahr. Viele gehen dann noch nach Mitternacht in die Bars, um ausgiebig zu feiern, was dieses Jahr auch nicht möglich ist.
Ich bin hingegen ein Silvestermuffel und froh, wenn ich nach Mitternacht dann ins Bett darf 😉

Ich wünsche euch allen noch eine stressfreie Vorweihnachtszeit. Passt auf euch auf und genießt (wenn auch im kleinen Kreis) die Festtage. ♥️

Hier findest du mehr über griechische Osterfest. 
Ein Rückblick zur Sommersaison 2020

Frühling und Saisonanfang auf Kos

Leinentasche KOS WE CARE

Unsere Kos We Care Tasche

Sie bietet genügend Platz für zwei Badetücher oder jede Menge Mitbringsel für sich selbst oder die Daheimgebliebenen.
Zu Hause trägt sie eure Einkäufe und bringt die schönen Momente des Urlaubs zurück.

Mit jedem Einkauf unterstützt gemeinnützige Vereine der Insel, die wir mit einem Teil des Umsatzes unterstützen. ❤️

Mehr Infos und bestellen könnt ihr im Shop
Die Geschichte der Kampagne findet ihr hier
Unsere Kos We Care Aktionen im Sommer 2020

Regelmäßige Updates zu den Kos We Care Aktionen findet ihr auch auf facebook 

Kos Sommer Sonnenuntergang

Wie verlief der Sommer 2020 auf Kos?

Auch diese Sommer Saison ist nun endlich vorbei. Sie war sehr anstrengend und teilweise  habe ich gezweifelt, ob ich es überlebe 😉

Sie verlief definitiv besser, als viele (darunter auch ich) vermuteten.

Die Saison startete dieses Jahr nicht wie sonst Ende April/Anfang Mai, sondern bis Juli waren die Hotels geschlossen.
Griechenland war 3 Monate im Frühjahr im kompletten Lockdown:
Geschäfte, Restaurants und die Hotels waren geschlossen, beim Verlassen des Hauses musste ein triftiger Grund vorliegen und man musste vor dem Weggehen eine SMS schicken. Ob und wann die Sommersaison beginnt, war lange nicht klar.
Dann endlich kam die erlösende Nachricht: Charterflüge werden auf der Insel landen, die Hotels dürfen mit besonderen Hygienemaßnahmen öffnen.
So wurde alles Covid-19 fit gemacht. Restaurants, Geschäfte, öffentliche Einrichtungen entsprachen den Vorgaben.
Die Hotels wurden mit Plexiglasscheiben, Desinfektionsspender, Abstandsmarkierungen ausgestattet. Es wurden Corona Notfallteams gebildet, an Seminaren teilgenommen, um eine maximale Sicherheit für Gäste und Personal zu ermöglichen.

Saisoanfang 2020 auf Kos.Ausblick aufs Meer

Saisonanfang im Juli

Die Saison auf der Insel begann zögerlich. Die Hotels waren bis min. Mitte des Monats Juli nur wenig ausgelastet. Es wurde wenig Personal eingestellt. Keiner wusste, ob in den nächsten Wochen die Grenzen wieder schließen oder wie schnell sich das Virus auf der Insel verteilt. Dazu kam, dass doch einige Angst hatten sich zu infizieren. Aus Rücksicht auf alte und kranke Familienmitglieder haben sie auf ihre Arbeit dann verzichtet. Viele Geschäfte und Restaurants blieben abwartend geschlossen.

Mit Saisonbeginn wurde der neue Flughafen eingeweiht. Erst 2021 werden voraussichtlich die gesamten Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Abreisehalle war den ganzen Sommer  noch nicht fertig, so stapelten sich auch in Coronazeiten die abreisenden Gäste.  Erst die letzten Touristen kamen dann in den Genuss, von der neuen Abreisehalle abzufliegen. Trotzdem vermisse ich den alten Flughafen. Der neue ist nun modern und universal einsetzbar, jeglicher individuelle Kos-Insel Charme ist verloren. Persönlich würde ich mir mehr Fortschritt im Umwelt- und Tierschutz wünschen.
Aber der Trend immer höher, schneller und weiter macht auch vor der kleinen Insel Kos nicht halt. Mit dem neuen Flughafen können bis zu 3,5 Millionen Touristen in einer Saison auf der Insel landen.

Flughafen bei Saison Start

Hauptsaison

Erst im August wurde es lebhafter. Aber nachdem nur ca. 60 Hotels von fast 300 auf der Insel geöffnet waren, blieb es ruhig auf der Insel. Allerdings öffneten dann doch noch viele  Geschäfte und Restaurants. Der Geister Feriendörfer erwachten etwas zum Leben. Die Atmosphäre erinnerte mich an die 90er Jahre, als die Insel noch unverbauter und ursprünglicher war. Am Strand gab es genügend freie Liegestühle und Abstand zu halten war außerhalb der Hotelanlagen keine Herausforderung.

menschenleerer Strand im Sommer 2020 auf Kos

Im September und Oktober wurde es dann voll. Fast alle Hotels waren ausgebucht, allerdings nur mit Minimalbesetzung von Personal. Besonders das Service Personal  kam mit der Doppelbelastung, den zusätzlichen Überstunden gepaart mit einer 7-Tage-Woche  und Maskenpflicht an ihre Grenzen.

Saisonende

Getoppt wurde das noch im Oktober:
Türkei und Spanien wurde wieder als Risikogebiet eingestuft, somit  viele der Touristen nach Griechenland umgebucht. Allerdings waren die meisten mit der alternativ Lösung nicht wirklich zufrieden. Milde ausgedrückt. Die letzten Wochen waren nicht nur für mich eine nervliche Zerreißprobe. Trotz der kurzen Saison waren wir alle am Ende Oktober mehr abgearbeitet und kaputt, als nach einer “normalen” Saison.

Obwohl die Hotels gut ausgelastet waren, merkten die Geschäfte und Restaurants wenig von dem Aufschwung in den letzten 2 Saison Monaten. Die Gäste verbrachten viel Zeit in den Hotelanlagen. Gott sei Dank hatten wir noch im Oktober ein traumhaftes Wetter, von starkem Nordwind und heftigen Regenfällen blieben wir verschont.

Corona im Sommer
Selbstverständlich ist die Sommersaison nicht ohne Coronafälle an uns vorbeigegangen. Allerdings werden Infektionen nicht transparent kommuniziert. Genaue Fallzahlen sind nicht bekannt, allerdings gab es Touristen als auch Einheimische, die sich im Sommer infiziert hatten. Einen besonders schweren oder gar tödlichen Verlauf ist mir allerdings nicht bekannt.

Nach der Saison

Die meisten Hotels schlossen wie immer Ende Oktober/Anfang November, bei noch immer sommerlichen Temperaturen.
Leider wurde am 07.11. schon der komplette Lockdown für Gesamt Griechenland ausgerufen.
Außer Lebensmittelgeschäften hat alles geschlossen.
Das Haus darf, wie schon im Frühjahr, nur für Arztbesuche, Einkäufe, Sport oder Hunderunden verlassen werden.
Zuvor muss man eine SMS schicken. Ab 20.30 Uhr herrscht komplette Ausgangssperre.
Bis jetzt waren nur die weiterführenden Schulen geschlossen, ab Montag allerdings auch die Grundschulen und Kindergärten. Geplant ist der Lockdown bis 30. November.
Schade für die Einwohner, aber auch für die lokalen Geschäfte und Restaurants eine wirtschaftliche Katastrophe. Die Wochen nach der Saison sind immer die, in der die Einheimischen noch gerne ausgehen. Sie genießen die neugewonnene Freizeit in Restaurants, Bars und Cafés bei einem guten Essen oder einem Drink. Investiert wird auch selbstverständlich in Weihnachtsdeko und Geschenke. All das ist leider momentan nicht möglich. Können wir nur hoffen, dass er wirklich am 30.11 vorbei ist. Momentan geht die Tendenz allerdings eher in eine Verlängerung.
Froh, sind wir alle, dass wir die Saison ohne große Katastrophen überstanden haben. Trotzdem wäre es wünschenswert, nächsten Sommer wieder etwas Normalität zu haben.
Aber diesen Wunsch haben wir alle. Hoffen wir das Beste!

 

 

Das Saisonende auf Kos 2020

Ich habe schon lange nicht mehr so dem Saisonende entgegengefiebert wie dieses Jahr.
Am 01.11 schließt unser Hotel und ich werde die Ruhe und Natur genießen.
Kos hat allerdings erstmals eine verlängerte Saison und die letzten Charterflüge werden Mitte November die Insel verlassen. Dann werden auch die letzten AIl inklusive Hotels für dieses Jahr schließen.
Viele Gäste wissen nicht, dass es sich bei griechischen Inseln eine reine Sommerdestination handel, Kos ist mit Direktflügen normalerweise  nur bis Ende Oktober/Anfang November zu erreichen.

Im Winter gibt es nur Verbindungen mit Zwischenstopp in Athen. Von da aus geht es dann je nach Wochentag 2-3 mal täglich weiter. Durch lange Wartezeiten am Athener Flughafen bis zum Weiterflug ist man dann gerne mal 12 Stunden unterwegs.

Oktober- es wird ruhiger auf der Insel 

Generell wird es ab ca. 20. Oktober wird ruhiger auf der Insel und die ersten Tavernen, Geschäfte, Cafés und Hotels schließen bereits. Auch Ausflüge auf die umliegenden Inseln finden oft aufgrund mangelnder Teilnahme und zu wenigen Touristen nicht mehr statt.
Dieses Jahr ist es allerdings etwas anders: Die Hotels sind bis zum Maximum ausgelastet wie sonst nur im August. Allerdings ist es in den Ferienorten recht ruhig, da die meisten Gäste es bevorzugen in den All-inclusive-Hotels zu verbringen und nicht die Gegend zu erkunden.

Für die Hotels läuft es diesen Oktober anders als die vergangenen Jahre:
Normalerweise sind durch die geringe Auslastung in der letzten Oktoberwoche  einige Einrichtungen schon geschlossen, das Animationsprogramm findet aufgrund von mangelnder Teilnahme oder schlechten Wetterbedingungen gar nicht mehr statt.
Dieses Jahr haben wir bis jetzt Glück mit dem Wetter und die Hotels laufen auf Hochtouren.


Die Wetterlage im Oktober

Einen perfekten Badeurlaub kann man am Saisonende nicht mehr garantieren, es ist allerdings möglich und nicht selten 🙂 allerdings kann auch der Wind recht kühl sein, somit ist der Pool und das Meer ziemlich kalt, besonders in Regionen, wo das Meer stark abfällt wie in Kos Stadt, Kefalos oder Kardamena. In Tigaki, Marmari und Mastihari ist es jedoch flach abfallend und somit wärmer.
Falls man wirklich eine Wettergarantie haben möchte und alle Leistungen, die im Katalog ausgeschrieben sind, in Anspruch nehmen möchte, dann bitte nicht Ende der Saison anreisen.

Auf Kos hat man leider auch kaum Möglichkeiten bei Regen etwas zu unternehmen. Die ganze Insel ist eine Outdoor Destination. Aber Tavernen, in denen man sich stundenlang aufhalten kann, gibt es natürlich auch an Regentagen 😉
Regenfälle müssen hier nicht über Tage anhalten, häufig ist es nur  ein Schauer von wenigen Minuten oder auch Stunden.
Aber: Nieselregen gibt es nicht: wenn es regnet dann richtig.
Oft auch noch mit Windböen, was die Sache natürlich noch etwas unangenehmer macht. Regenschirme werden völlig unnütz.

Saisonende

Saisonende – Urlaub fernab von Menschenmassen (zumindest außerhalb des Hotels)

Wer aber gerne wandert oder sich auch mal an einem Regentag beschäftigen kann, für den kann auch ein Urlaub am Saisonende noch sehr reizvoll sein, man erlebt die Insel fast als Einheimischer und die Preise für Flüge und Unterkünfte sind in den letzten Tagen der Saison oft sehr günstig.
Für viele Gäste ist es unvorstellbar, dass im Winter die gesamte Altstadt in Kos Stadt geschlossen hat, keine Geschäfte in Tigaki, Marmari oder auch Kardamena geöffnet haben.

Kos und der Tourismus  

Selbst für mich ist es immer wieder verwunderlich, wie viel doch auf der Insel einzig und allein vom Tourismus lebt, und stehe dann auch selbst des Öfteren vor einem geschlossenen Geschäft. Jedoch ist der Sommer mehr als anstrengend:
Fast alle arbeiten 7 Tage die Woche, oft mehr als 12 Stunden täglich, daher ist die Ruhezeit im Winter definitiv notwendig und auch verdient. Besonders hat dieses Jahr unter den Coronabedingungen allen viel abverlangt.
Viele der Stellen waren nicht besetzt, das Arbeitspensum hatte sich somit um ein Vielfaches erhöht. Besonders die Servicekräfte in den Hotels haben meinen allergrößten Respekt verdient: Durch die Coronamaßnahmen war eine Selbstbedienung nicht möglich. Die Gäste wurden somit bedient, selbstverständlich mit Maske, auch bei mehr als 40 Grad.
Schade, dass das von vielen Touristen leider nicht erkannt wird.

Saisoneende

 

Für uns Einheimische ist es immer seltsam, wenn der letzte Charterflug die Insel verlässt. Es ist schlagartig mehr als beschaulich auf der Insel. Keine Mietwagen mehr auf der Straße, kaum Verkehr und die Ampeln werden abgeschaltet.
Eins ändert sich jedoch nicht: Ich könnte schwören, dass im Winter viele Autofahrer auf der Straße sind, die sich im Sommer aufgrund des Verkehrsaufkommens nicht trauen. Dementsprechend sind auch deren Fahrkünste und ich sitze wie im Sommer fluchend hinter dem Lenkrad.

Das Wetter im Winter

Im Oktober als auch im November gibt es aber immer noch Tage voller Sonnenschein. Ich gehe nach dem Saisonende direkt in den Wohnungsgroßputz über, zudem stehen ausgedehnte Strandspaziergänge mit den Hunden an.
Im Winter sind einige Restaurants und Cafés geöffnet, natürlich auch die Supermärkte, aber es ist kein Vergleich zum Trubel im Sommer.
Bei uns sinkt im Winter das Thermometer zeitweise auf 0 Grad. In Zia kann man dann auch zentimetergroße Schneemänner bauen.
Der Wind ist im Winter oft sehr kalt, dass einem die Temperaturen in Deutschland fast mild vorkommen, jedoch beschränken sich die Tiefsttemperaturen meist nur auf einen kurzen Zeitraum.
Ich hoffe, dass das momentane schöne Wetter im November noch anhält, sodass ich euch noch etwas eifersüchtig machen kann und auch alle Koer nach diesem verrücktem Sommer noch  ein paar Sonnenstrahlen nach Saisonende genießen können 🙂

Saisonende auf Kos

Mehr über Kos im Winter erfährt ihr in diesem Artikel