Neueste Artikel

Lieblingsrestaurants

Meine Lieblingsrestaurants auf der Insel Kos

Oft werde ich ja gefragt, wo man denn auf der Insel lecker essen kann, hier eine Liste meiner Lieblingsrestaurants. 🙂

Aber wie finde ich eine gute Taverne auf Kos?

Generell gilt die Regel, je einfacher die Taverne aussieht, ausgestattet mit Papiertischdecken, einfachen Holztischen und unbequemen Holzstühlen und dazu noch ein paar Griechen die zur Kundschaft gehören, kann man davon ausgehen, dass man dort gut essen kann.
Viele Tavernen bieten inzwischen auch das griechische Essen an, welches ihr aus Deutschland kennt, aber das wiederum hat nichts mit der traditionellen Küche zu tun. Ich habe noch nie einen Griechen getroffen, der sich nur ein Hauptgericht, womöglich noch einen Gyros-Teller bestellt hat.

Man bestellt hier kein Hauptgericht, sondern viele kleine Vorspeisen, Mezes genannt,  von denen sich jeder bedient.
Ich habe euch mal eine Liste mit meinen Lieblingsrestaurants erstellt, aber auch ich habe es nach all den Jahren nicht geschafft, alle Restaurants der Insel auszuprobieren. Da ich Vegetarierin bin, bieten meine Favoriten auch genügend vegetarische Gerichte, aber natürlich auch Fleischgerichte. Die Liste habe ich nach Orten geordnet, willkürlich, ohne Favoriten oben zu platzieren.

Kos Stadt:

Leckeres Fischrestaurant:
Ta Votsalakia

Ta Votsalaki

 

Direkt in der Altstadt liegt das Elia. Der Besitzer, Sotiris, ist seit Jahren ein guter Freund von mir und spricht auch deutsch, da er in Deutschland aufgewachsen ist. Dort findet man mich am häufigsten 😉
Es werden typisch griechische Gerichte serviert und man sitzt sehr gemütlich im  Hintergarten oder in der Altstadtgasse. Hier gibt es nochmals ein extra Artikel über die Taverne 🙂

Essensauswahl Elia

Never on Sunday, auch direkt in der Stadt, recht urig und mit wenig Tischen und kleiner, aber feiner Speisekarte.

GiaΜeze
junges Restaurant mit leckeren Vorspeisen und freundlichem Service
Giameze Kos Stadt

In Platani

wird ein Mix von türkisch und griechischer Küche angeboten
Arap und Serif direkt gegenüber:
Serif hat im Sommer normalerweise auch regelmäßig griechische Abende mit Livemusik. (nicht im Sommer 2020). Dort wird noch richtig gefeiert, wie früher in den Bousoukias: Es wird getanzt und mit Tellern geworfen. In dieser Taverne wird Familientradition sehr großgeschrieben. Mama und Papa kochen und werkeln in der Küche, die Söhne Ali und Ahmed bedienen und die dritte Generation mit „Klein Serif und Birgül “ passen auf, das alles läuft 🙂

Ein weiteres meiner Lieblingsrestaurants ist das Ampeli kurz vor Tigaki hat hauptsächlich viele kleine Vorspeisen, fast alle zum Preis von 3 €. Idyllisch im Weingarten gelegen.

Lieblingsrestaurant Ampeli

Tigaki

Plori 
in Tigaki gehen die Meinungen über die Restaurants sehr auseinander. Wir mögen das Plori am liebsten 😉
Taverne Plori Tigaki

Mastichari:

Tam Tam   ist die Sansibar von Kos. Seit Jahren bin ich mit Besitzern und Personal befreundet. Sehr schön zu jeder Tages- und Nachtzeit und ideal, um einen romantischen Sonnenuntergang zu bestaunen. Wer zwischen Sonnenuntergang, Drinks und Essen noch Shoppen gehen möchte, kann das im Tam Tam Shop machen.

Kalymnos Fisch Restaurant:
direkt am Hafen von Mastichari mit total leckeren Meeresfrüchten.

Mavros
auch ein sehr gutes Fischrestaurant. Man sitzt direkt am Strand, genießt die typisch griechische Küche und auch hier gibt es sehr schöne Sonnenuntergänge.

LIeblingsrestaurant in Mastichari

Dolphin Bay
Außerhalb von Mastichari wird von den zwei Brüdern Dimitris und Christos betrieben, die an im Gesamtpaket kaum zu überbieten sind. Überschaubare Karte, viel aus Eigenanbau und sehr urig. Ein kleines, einfaches Paradies zum Abschalten und entspannen. Über die zwei habe ich auch  einen Artikel geschrieben.

dophin bay auf kos in mastihari Lieblingsrestaurants in Mastichari

Kefalos:

Magic Beach
Oberhalb des Strandes gelegen mit toller Aussicht und hauseigenem Pfau (names Ella), der den Besitzern vor Jahren im wahrsten Sinne des Wortes zugelaufen ist.

Magic Beach LIeblingsrestaurant in Kefalos

Ag. Theologos

Fast am Inselende. Wild-romantische Taverne mit vielen typisch griechischen Gerichten und leckeren Meeresfrüchte. Für mich gibt es dort die besten Muscheln in Weißweinsoße!

Lieblingsrestaurants Kefalos

Zia:
Taverne No Stress
Abseits vom Trubel von Zia. Kleiner Familienbetrieb mit genauso kleiner Karte. Leckere Fleischgerichte, allerdings nicht zum Sonnenuntergang zu empfehlen, da man kaum Aussicht hat.
No Stress in Zia

Olympia

hat zwei Restaurants, gute Küche und ist sehr beliebt bei den Einheimischen. Ich habe dort beide Taufen meiner Mädels gefeiert (war also schon vor mehr als 17 Jahren) und bin dort immer noch gerne Gast.

Olympia Zia

Oromedon
großes Restaurant und deswegen immer sehr trubelig, aber von der Aussicht in Zia unschlagbar.

Oromedeon

 

Metoxi
mehr Aussicht geht nicht 🙂 Hier ist man den Himmel ganz nah. Top Adresse für Aussicht und Sonnenuntergang.

Kardamena:

Posidonia 
leckere Fischgerichte, große Portionen und direkt an einem kleinen Strandabschnitt gelegen.
Posidonia, Kardamane eins meiner Lieblingsrestaurants

 

 

 

 

 

 

 

Vielleicht gehört ja das ein oder andere zu deinen Lieblingsrestaurants ☀️

Wie die Griechen bestellen und am liebsten schlemmen, findet ihr hier

Mehr über die Insel in meinem aktuellen Reiseführer

*Affiliate-Link

Hippocrates Garden auf Kos

Der Hippocrates Garden gehörte früher leider eher zu den unbekannten Sehenswürdigkeiten der Insel. Die Anlage befindet sich irgendwo zwischen Mastihari und Kefalos, mitten in der Pampa. (ist aber ausgeschildert).

Mit den Jahren wurde der Garten von Julie  immer bekannter, obwohl  er nicht einfach zu finden ist. Gott sei Dank kommen bei Julie auch keine organisierte Ausflüge vorbei, aber es „verirren“ sich immer mehr Touristen in den Garten.

Es ist eine kleine Reise in die Vergangenheit und wurde von Julie errichtet, um die Geschichte von Kos und Griechenland wieder aufleben zu lassen.

Was ist der Garden Hippocrates?

Die Anlage ist eine Nachbildung einer Siedlung aus der Zeit des Hippocrates und somit aus dem 5. Jahrhundert vor Christus.

Hippocrates gilt als Vater der Medizin und verbreitete sein Wissen in Griechenland, sowohl auch in Kleinasien. Besonders bekannt hier auf Kos ist das Asklepion, eine alte Heilstätte. Jedoch ist das Asklepion etwas älter als der Hippocrates Garden 😉

Ich habe das Anwesen vor Jahren schon einmal besichtigt. Damals war ich sehr begeistert von der Ruhe und dem detailgetreuen Nachbau. Die überdachte Terrasse am Eingang, mit den Hand bemalten Stühlen und den Paletten Möbeln, weisen auf die Liebe zum Detail der Erschafferin hin.

Die Gartenanlage wurde teils mithilfe von Schulklassen gepflanzt und angelegt.

HIppocrates Garden

In dem wilden Garten zwischen den Statuen gibt es viele lokale Kräuter, Bäume und Blumen. Die ganze Flora und Fauna ist liebevoll beschriftet.  Schon in der Antike waren die Heilkräfte vieler Kräuter bekannt.

Das Anwesen

Hippocrates Garden Haus

 

Die Architektur übernahm man von Überlieferungen. Die Möbel sind handgefertigte, original getreue Nachbildungen von Küche, Bad und Wohnzimmer. Tafeln helfen mit kurzen, aber deutlichen Erklärungen weiter.

Ich persönlich finde es ja immer ganz furchtbar, wenn man stundenlang auf solche Tafeln starrt und liest. Und nachher genauso schlau ist, wie vorher.

In der Philosophen Arkade gibt es ein Mosaikboden aus Kieselsteinen (den hätte ich gern zu Hause). An den Wänden Nachbildungen von alten Gemälden, als auch von medizinischen Instrumenten der Antike.

Zimmer im Hippocrates Garden

 

Außerdem gibt es noch ein kleines Museum mit schon fast antiken landwirtschaftlichen Geräten von Julies Familie.

In dem aus Natursteinen gebautem  Theater finden hin und wieder auch Veranstaltungen statt.

Der Hippocrates Garden ist wirklich ideal für eine kurze, entspannte aber informative Zeitreise. Kann man auch sehr gut als Familie besichtigen. Die Geschichte wird anschaulich und leicht verständlich erklärt.  Und für die Erwachsenen ist dieser Ort wirklich eine Oase der Ruhe. Julie stellt auch noch einiges an Naturkosmetik her.
Viele schwören auf den selbstgemachten Kräutertee.

Von 17.00 – 19.00 gibt es täglich ein Seminar über die Philosophie von Hippokrates und Botanik. Voranmeldung ist nicht notwendig. Kostenpunkt 20 €.

Seminar über Botanik Hippccrates Garden

Täglich geöffnet von 09.00 – 20.00 Uhr. Der Eintrittspreis ist 5 €.

Die zwei letzten Jahre hatte Julie sehr zu kämpfen, da aufgrund von Corona es ja viel weniger Touristen gab und nicht jeder den Weg zum „Hippocrates Garden“ findet.  Aufgrund dessen wünscht sich Julie dieses Jahr viele Besucher, sodass ihr Herzensprojekt nicht schließen muss.

Bei einer Inseltour mit dem Mietwagen kann man erst nach Mastichari und danach zum Hippocrates Garden. Anschließend zu einer schönen Bucht in Kefalos zum Baden. Auf dem Rückweg noch bei der Windmühle in Antimachia vorbeischauen, lohnt sich auf jeden Fall.

Mehr über Kos in meinem aktuellen Reiseführer.

*Affiliate Link

Fotocollage mit Fotos von Alena

Alena, die Fotografin

Heute möchte ich euch mal wieder jemanden vorstellen:

Alena, eine gebürtige Tschechin, kam 2008 erstmals als Touristin auf die Insel. Inzwischen sind viele Jahre vergangen, sie arbeitet hauptberuflich in einem Geschäft und ist stolze Mutter einer 8-jährigen Tochter.

In ihrer Freizeit ist Alena sehr kreativ und entzückt ihre Freunde immer wieder mit DIY Projekten, die auch mich vor Neid immer erblassen lassen 😉

Hier ihr letztes Projekt:

Die Kommode vor dem Make over:

Kommode vor dem Make over von Alena

 

 

 

 

 

 

 

nach dem Make over:

renovierte Kommode von Alena

 

Ich denke, ich muss euch nach diesen Fotos meine Bewunderung nicht erklären. 😉

Alena und die Fotografie

Mit der Geburt ihrer Tochter entdeckte Alena eine weitere Leidenschaft, – die Fotografie.

Die Tochter als Lieblingsmotiv. Damit hat sich Alena zu einem richtigen Profi entwickelt.
So wurde sie von „This! Magazine“ einer Fotozeitschrift mit diesem Foto als Beste in der Kategorie Kinderfotografie geehrt.
Alenas nomiertes Foto von This Magazine

Urlaub, die perfekte Kulisse für ein Foto Shooting

Viele Freunde und auch Urlauber standen inzwischen bei Alena vor der Kamera:
Und was bietet sich mehr an als die Urlaubszeit für ein Fotoshooting:
Perfektes Wetter, tolle Umgebung und das wichtigste: Man hat Zeit und ist entspannt!
Eigentlich eine Garantie für schöne Fotos.
Ob am Strand oder vor typisch griechisch blau- weißer Kulisse. Bezüglich des Hintergrundes hat Kos einiges an Auswahl zu bieten.

Alena Foto - Frau am Strand

 

Ich habe ja leider kaum noch ausgedruckte Fotos zwar alles sehr säuberlich in Jahresordner auf dem PC und auf einer externen Festplatte abgelegt, aber eben nur digital.

Alena Foto Paar im Gras
Ein weiteres Problem ist ja, wenn die Kids größer werden, bekommt man als Elternteil kaum die Gelegenheit alle gemeinsam vor die Linse zu bekommen. Da haben die Freunde mehr Fotomaterial auf ihren Handys als ich als Mama auf dem PC 😉

Hochzeitspaar, Alena die Fotografin

 

So eine Fotoserie ist mal dann wieder etwas, welches man sich auch mal wieder ausdruckt und in einer schönen Ecke im Wohnzimmer platziert.

Alenas-AS-Fotografie

Egal, ob alleine, mit Familie, mit Partner, oder Fotos zu einem besonderen Anlass wie Jahrestag, Verlobung oder Hochzeit:
Alena setzt euch richtig in Szene in die Kulisse eurer Wahl.
Auch meine Emma und ich standen letztes Jahr schon als Models bei Alena vor der Kamera.
Ich konnte mich kaum entscheiden. Kürte aber schlussendlich dieses als Lieblingsfoto:

Alena Lieblingsfoto von Kosblogger

Hier findet ihr noch mehr von Alenas Fotos oder ihr kontaktiert sie bei Interesse für ein Fotoshooting direkt per E-Mail: Aja.sustkova@post.cz .

Alena spricht Englisch, falls ihr Übersetzungshilfe beim Umsetzen eurer Wünsche braucht, stehe ich euch gerne zur Verfügung

Du suchst noch den schönsten Strand fürs Shooting? Schau mal hier

 

Mehr über Kos in meinem aktuellen Reiseführer.

*Affiliate Link

Lefos Handmade – handgemachte Sandalen von Kos

Endlich gibt es auch auf Kos trendige, handgemachte Sandalen zu kaufen.

Shopping ist doch besonders für Damen immer ein Highlight.
Ganz besonders reizvoll ist es woanders einkaufen zu gehen, also beispielsweise im Urlaub.
Nachhaltig wird das Shopping dann, wenn man lokale oder handgefertigte Produkte kauft und somit auch noch die Einwohner unterstützt.

Sandalen – handgemacht

Den kleinen neue Laden habe ich vor ein paar Wochen beim Stadtbummel entdeckt,
Er liegt an der äußeren Gasse der Altstadt und ist kaum zu übersehen.

Lefteris, der junge Schuhmacher kommt aus einer Schusterfamilie. Sein Opa hat schon Schuhe auf Samos hergestellt.  Seine Werkbank steht direkt im Laden und wer möchte, kann ihm beim Arbeiten über die Schulter gucken.

Ursprünglich kommt Lefteris  aus Athen, wo er die Kunst von seinem Onkel in Athen erlernte, seine Fähigkeiten auf Naxos erweiterte.
Er und seine Frau Depi sehnten sich aber nach einem ruhigeren Leben, abseits der Hektik einer Großstadt. Nach etwas mehr Sonne, Luft und Meer und sie entschieden sich für Kos. Hier haben sie sich niedergelassen und das kleine Schuhgeschäft letztes Jahr eröffnet.

Schicke Sandalen von lefos-handmade auf Kos

Schuhe in allen Größen, ganz individuell angepasst

Die Sandalen gibt es in allen Größen von Baby und selbstverständlich auch Männer.
Sie sind selbstverständlich aus Leder, die Sohle aus Gummi. Das Leder stammt aus  Griechenland, hauptsächlich aus Kreta.

Die Lederreste der Schuhe werden zu Accessoires wie Brillenetuis oder Schmuck verarbeitet, sodass das benötigte Leder fast restlos verarbeitet wird.
Mit der  Freundlichkeit und Herzlichkeit und der tollen Beratung könnt ihr euere Sandalen ganz individuell gestalten lassen. Die Schuhe werden individuell auf eure Füße angepasst, eine befreundete Künstlerin kann sie sogar mit den Motiven eurer Wahl bemalen.

handbemalte Sandalen auf Kos

Meine Leser wissen, wie sehr ich lokales Kunsthandwerk schätze und natürlich unsere lokalen Produkte wie Honig, Wein und Olivenöl. Das sind Erinnerungen, die viel mehr mit der Insel verbunden sind, als die importierten Souvenirs, die in den meisten Geschäften in der Altstadt angeboten werden.
Wer kann denn heutzutage von sich behaupten, dass er handgefertigte Schuhe trägt?
Schuhe sind übrigens Rudeltiere und viele Sandalen warten bei Lefteris auf ein Neues Zuhause.

Adresse: Kolokotroni 14, täglich  geöffnet (außer sonntags) von 10.00 – 14.00 und von 17.00 – 21.00

Weitere Shopping Möglichkeiten:
handgemachten Schmuck und Kunst von lokalen Künstlern im Tam Tam Shop

Olivenöl Papadimitriou
Olivenöl Hatzipetros
handbemalte Dekoschilder Positive Shop
Pflegeprodukte und Bekleidung: ftou me
Deko von Mimi

 

 

 

 

Gipfelkreuz auf Dikeos

Kosblogger Exkursionen – exklusive Ausflüge, neu & einzigartig

Endlich können wir euch neue, andere Ausflüge anbieten. Unsere exklusiven Kosblogger Exkursionen.

Kos hat wunderschöne Ecken, aber der Massentourismus lässt kaum Freiraum für etwas Neues. Die Ausflüge sind auf die Vielzahl der Touristen ausgerichtet, individuelle Angebote gibt es nicht. Bis jetzt – Wir schaffen Abhilfe 😊

Wir möchten, dass ihr die Insel mit uns erlebt und einen Einblick bekommt, fernab vom Massentourismus. Mit euch zusammen Erinnerungen schaffen. Wir geben euch Eindrücke in die Natur, in unser Leben und das der Einwohner  – individuell geführt und in kleinen Gruppen. Authentisch und ungeschminkt.

Nach unserer Ideologie gehört dazu:

  • Etwas Bewegung
  • Gutes Essen
  • Kultur
  • Natur
  • Die Einheimischen

Wir haben viel überlegt, diskutiert und Kooperationspartner gesucht. Dann, nach unseren Vorstellungen, haben wir ein kleines, aber feines Ausflugspaket, unsere Kosblogger Exkursionen, für euch geschnürt.

Wer ist „wir“?

Die Hauptperson – Kiki:
Einige von euch kennen sie – eine Rheinländerin, die nicht auf den Mund gefallen ist. Seit vielen Jahren ist sie als Ausflugsbegleitung hier unterwegs, kennt die Insel wie ihre Westentasche. Mit Kiki wird jeder Ausflug zu einem Erlebnis. Informativ, nicht trocken,  sondern humorvoll mit Insiderwissen.
Hauptdarsteller

 

Meine Wenigkeit:
Da ich ja immer noch hauptberuflich im Hotel arbeite, kann ich euch bei den Tagesausflügen nicht begleiten. Aber nach Feierabend oder an meinem freien Tag bin ich selbstverständlich dabei.

Trommelwirbel:

Hier sind unsere exklusiven Kosblogger Exkursionen, mit maximal 10 Teilnehmern.

 

Fitness Test & Naturspektakel

Erlebe mit uns den Sonnenuntergang auf dem höchsten Berg der Insel: dem Dikeos.
Am Gipfelkreuz feiern wir uns selbst: stilecht mit griechischem Champagner, lokalem Krasotiri und Elies.

Dauer ca. 5 Std. Festes Schuhwerk unbedingt erforderlich, evtl. eine Jacke. Wasser und Stirnlampen für einen sicheren Abstieg stellen wir euch selbstverständlich zur Verfügung.

Freitag, auf Anfrage (windabhängig min. 4 Personen) Preis: 38 €
Start, ab Zia: ca. 17.00 Uhr, eine Grundfitness ist Voraussetzung.
Dauer, ca. 4–5 Stunden. Transfer auf Wunsch (gegen Gebühr).

Sonnenaufgang Dikeos Kosblogger Exkursionen

Kräuter & Klänge

Vom Örtchen Asomotas in den Ausläufern des Dikeosgebirges, geht’s in der Abendsonne durch wilde Natur, vorbei an idyllischen Kapellen bis zu dem verlassenen Dorf Chaichoutes. Das ehemalige Dörfchen ist der In-Treff für die Einwohner um nach Feierabend etwas abzuschalten. Alexis erwartet uns dort mit einem reichhaltigen Abendessen inklusive Wein und Bier. Ein besonderes Highlight ist die Live Musik von lokalen Künstlern. Ein Taxi bringt uns wieder zurück nach Asomatos. (inkludiert)

Freitag und Sonntag 46 €
Start, ab Asomatos: gegen 18.00 Uhr
Dauer ca. 4–5 Stunden
Spaziergang ca. 1 Stunde. Für jeden mit normaler Kondition geeignet. Transfer auf Wunsch zu buchbar.

Chaichoutes Live Music

 

Wine & Dine

Wir laden euch zu einer privaten Weinprobe ein, in einem der renommierten Weingüter der Insel. Fünf verschiedene Sorten der teils prämierten Weine stehen zur Verköstigung bereit. Vielleicht ist ja euer nächster Lieblingswein dabei?
Nach dem Aperitif holt uns ein Mini Bus ab und fährt uns nach Kos Stadt in eine meiner Lieblingstavernen. Dort lassen wir es uns dann beim gemeinsamen Abendessen gut gehen. Ein entspannter Abend „Greek Style“ (inkl. Transfer von Hotel zu Weingut und Kos Stadt, Weinprobe mit Snacks, reichhaltigem Abendessen, Rücktransfer ins Hotel zubuchbar). 

Samstag + Donnerstag Preis: 79 €
Start vom Weingut 17.00
Dauer, ca. 4 Std.

Wine & Dine Kosblogger

early bird & so

Im sanften Licht der Morgensonne geht es vom auf der Hochebene von Antimachia in das Tal von Kardamena. Erlebt, wie das kleine quirlige Dörfchen zum Leben erwacht und genießt ein gesundes und reichhaltiges Frühstück im angesagtesten Café von Kardamena.
(inklusive Frühstück, Taxi zurück zum Kastell).

Tage flexibel auf Anfrage, Preis: 55 €
Start ab Antimachia zum Sonnenaufgang
Dauer ca. 3-4 Stunden.
Spaziergang ca. 1 Stunde, für jeden mit normaler Kondition geeignet. Transfer nach Antimachia auf Wunsch zubuchbar.

Tsatsiki & Co.KG

Ihr liebt die griechische Küche und würdet gerne die Gerichte vom Urlaub zu Hause ausprobieren? Dann ist unser griechischer Kochkurs das richtige für euch. Das traditionelle Haus in Kefalos bietet euch die perfekte Location. Anna ist die perfekte Gastgeberin und Köchin dazu. Sie zeigt euch die Tipps und Tricks, damit auch die berühmten griechischen Mezedes auch zu Hause gelingen.

Samstag, Preis: 59 €
Traditional House of Kefalos, 11.00
Dauer ca. 3 Stunden
Selbstverständlich inklusive Essen.

Anna - vom exklusiven Kochkurs

 

Private Bootstouren

Ihr möchtet eine private oder semi private Bootstour für euch und eure Familie oder Freunde?

Wir haben Charterboote im Angebot ☀️
Eine luxuriöse Segelyacht für max. 10 Personen, die andere für max. 18 Personen. Selbstverständlich mit Skipper.

Preise und Verfügbarkeiten auf Anfrage!

 

 

Wir freuen uns auf euch und darauf, mit euch schöne Erinnerungen zu kreieren.

Nicht das Richtige dabei? Teile uns eure Ideen mit, wir versuchen sie maßgeschneidert und nach euren Vorstellungen umzusetzen.

Wir freuen uns euch bei unseren Kosblogger Exkursionen und euch einen unvergesslichen Tag auf der Insel zu bieten.

Das Highlight von Theokritos Agentur 

Auf den Spuren von Hippokrates

Lernt Kos von der geschichtlichen Seite kennen und erfahrt alles aus der Antike. Besucht das Asklepion, die Heilstätte die zu Ehren von Hippokrates gebaut wurde. In der westlichen Ausgrabungsstätte könnt ihr beim genauen Hinsehen noch einiges entdecken.  Wagenspuren, antike Bürgersteige und Mosaike. Das Odeon, das Theater der Antike, und ein Spaziergang durch die Johanniterburg runden euren Geschichtsunterricht ab.  Zum Abschluss könnt ihr noch die Aussicht und das griechische Flair in Zia genießen.

Das antike Odeon


Die klassischen Ausflüge

die von unserer Unterstützung im Hintergrund, der Agentur Theokritos angeboten werden:

3 Insel Tour
Die klassische Kaiki Tour, auf der Ihr die drei Nachbarinseln Pserimos, Kalymnos und Plati kennenlernt. Relaxen und Sonne tanken steht bei diesem Ausflug im Vordergrund.

Preis:  35 €, täglich
Ag. Fokas 40 €
Do/Sa/So ab Mastichari 40 €,  Kardamena auf Anfrage
Dauer ca. 10–17:00 Uhr (Inkl. Transfer ab/bis Hotel, kleines Mittagessen)

Kalymnos hafen Kosblogger Exkursionen

Nissyros, mittwochs

Nissyros ist mein Lieblingsausflugsziel von den Nachbarinseln. Der aktive Vulkan mit dem begehbaren Krater macht sie zu einem besonderen Erlebnis. Bei dem Ausflug ist noch ein Besuch des Bergdorfs Nikia mit dabei. Dazu kommt noch die Ursprünglichkeit und Idylle des Hafenorts, sozusagen ein Urlaubstag vom Urlaub. 😉

Preis:  35 €
Dauer ca. 9:00–18:00 Uhr (inkl. Transfer, Bus zum Vulkan und Reiseleitung + 3 € Vulkaneintritt)

Bodrum 

In nur einer Stunde Überfahrt erreicht Ihr Bodrum. Lasst euch von dem orientalischen Flair des kleinen Städtchens verzaubern. Bodrum bietet eine große Auswahl an Shoppingmöglichkeiten:
Das Feilschen gehört genauso dazu wie der traditionelle türkische Apfeltee. Für die kulturell Interessierten lädt die Hafenstadt die beeindruckende Johanniterburg zur Besichtigung ein.
Preis:  35 € täglich (+ 3 € Hafengebühr)
Ag. Fokas 40 € (+ 3 € Hafengebühr)
Do/Sa/So ab Mastichari 40 € (+ 3 € Hafengebühr), Kardamena auf Anfrage.

Klassische Inselrundfahrt, montags und freitags

Die Insel ist klein und übersichtlich, hat aber trotzdem viele unterschiedliche Attraktionen und Besonderheiten. So individuell wie die Urlaubsgäste.

Deswegen ist die Inselrundfahrt perfekt, um einen Überblick zu erhalten, und zeitgleich wichtige Infos über Geschichte und Gegenwart.

Preis 40 €

Asklepion Heilstaette Kos

Da die Saison nur zögerlich beginnt, variieren noch die Ausflugstage.
Bitte fragt vor Buchung nochmals nach, wann die Ausflüge, die euch interessieren, stattfinden.

Ihr möchtet was erleben, aber ihr möchtet nicht selbst Auto fahren?

Theokritos bietet Transfers an:

Montag/Freitag (ca.17.30 –  22.00)
zum Sonnenuntergang in Zia       12 €

auf Anfrage
nach Kardamena   
                            12 €

Dienstag/Donnerstag (ca. 10.00 – 14.30)
zur Therme                                          12 €

Donnerstag (ca. 8.30 – 15.30)
Zum Paradise Beach                        15 €

 

Im Kontaktformular könnt ihr ganz bequem  die exklusiven Kosblogger Exkursionen und die Klassiker von Theokritos Travel buchen.

Die Ausflugsagentur, die uns die Durchführung ermöglicht und uns bei der Organisation unterstützt. Ihr Name steht schon seit mehr als 25 Jahren für kompetente Ausflugsorganisation und guten Service.

 

Selbstverständlich könnt ihr euch auch direkt in den Büros von Theokritos Travel in Lambi und Tigaki anmelden. Und über die Social-Media-Kanäle (Facebook und Instagram) buchen.

Mehr über Kos in meinem aktuellen Reiseführer. Jetzt bestellen!*

*Affiliate Link

Weingut Ladenfront

Das Weingut Hatzinikolaou auf der Insel Kos

Die Weingüter auf Kos sind alle besonders –  jedes hat seinen eigenen Charme.

Einen ganz besonderen hat das Weingut Hat­zinikolaou.
Dazu kommt, der Besitzer Steve noch eine ganz spezielle Mission:
er belebte die alte Weinsorte Mavro­thyliko wieder.

Das kleine Weingut Hat­zinikolaou liegt an der Hauptstraße, so bin ich schon sehr oft vorbeigefahren, bevor ich mich bei Steve zur Besichtigung einlud.

Die Ladenfront des Weinguts Hatzinikolaou

Steve hatte eigentlich andere Pläne. Sein Opa kommt aus dem Dörfchen Asfendiou und machte damals schon seinen eigenen Wein, der Papa hingegen ging nach Australien, und eröffnete nach seiner Rückkehr nach Kos eine Sprachschule. Erst als Pensionär, widmete er sich dem Wein und erwirtschaftete mit seinen Trauben gerade so viel um seine Freunde und Familie damit zu versorgen.
Steve interessierte das Hobby seines Vaters allerdings wenig, Wein schmeckte ihm nicht. Rockmusik war seine Leidenschaft. Er reiste, gab Konzerte in verschiedenen Ländern der Welt, das langweilige Inselleben war nicht nach seinem Geschmack.

2009 entdeckte sein Papa dann die Rebsorte Mavro­thyliko (schwarze Dame) auf Nissyros. Er beschloss, diese Rebsorte zu schützen und auf Kos zu pflanzen. 2013 war es dann so weit, das Weingut und somit der Traum von Steves Papa, konnte eröffnet werden.
Aber es kam anders: Ein tragischer Unfall änderte alles. Im April 2013 wurde der Vater von Steve beim Pflanzen der Weinstöcke vom Traktor überfahren.
Steve und seine Schwester entschieden sich, den Traum des Vaters weiterzuleben:
Sie führten den endlosen Papierkram weiter und eröffneten nur wenige Monate, zwar mit Schulden und ohne wirklichen Plan, das Weingut der Familie Hatzinikolaou.

Steve produziert hauptsächlich nur Rotwein, denn für die Produktion hat der die Maschinen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Rotwein gelagert wird, und auch noch Jahre später dann teurer verkauft werden kann. Neben dem Unikat Mavrothyliko, gib es noch die Rotweinsorten Cabernet, Merlot und Syra.

black lady wine

Das Weingut legt Wert auf eine natürliche Reifung der Trauben. Es werden nur die nötigsten Sulfide benutzt und selbstverständlich auf Zucker und Farbstoffe verzichtet. Steve verzichtet liebend gerne auf Zertifizierungen, denn das bedeutet jede Menge Papierkram. Auf Kos dauert das dann noch eine gefühlte Ewigkeit, bis man das Gewünschte erreicht hat. Meist kommen noch GesetzesÄnderungen dazwischen. Es geht auch ohne 😊

Die weinberge von Hatzinikolaou

Der Wein ist nicht nur ein Genuss, sondern war schon in der Antike ein Heilmittel. Die Trauben von Kos sind einzigartig, die Bedingungen auf der Insel, um einen perfekten Wein zu kreieren.
Die Technik zur Weinherstellung weit nicht so fortgeschritten, wie in anderen Ländern, aber ich finde, gerade das macht die Insel so sympathisch. Nicht nur auf den Weingütern.

Sonnenblumen auf dem Weingut

Das Weingut der Familie ist das einzige weltweit, dass die „black lady“, also die Traube Mavrothyliko kommerziell anbaut. Von Nissyros brachte sein Vater gerade mal drei Weinstöcke, inzwischen sind mehr als 6000.
Es sind momentan fünf verschiedene Rotweine im Angebot, dazu ein Rosé.

Dort spielt und lernt meist auch seine Tochter Emily, die seine Leidenschaft für das Singen teilt und auch immer mehr mitmischt, besonders bei den kreativen Aufgaben.

Die Coronakrise hat natürlich auch Hatzinikolaou letztes Jahr hart getroffen. Viele Hotels öffneten nicht, somit konnte er den Wein nicht an diese verkaufen. Ebenso tranken letztes Jahr Einheimische weniger Wein, da viele dafür kein Geld übrig hatten.

Steve hatte normalerweise auch mehrere Auftritte als Musiker in der Woche. Entweder in Hotels oder Bars. Auch das war weniger. Er sieht es gelassen, – so blieb mehr Zeit für Familie und für sich selbst.  Hoffen wir, dass die Saison dieses Jahr besser wird.

Das Weingut Hatzinikolaou liegt an der Hauptstraße, von Kos aus kommend auf der linken Seite nach dem Lidl.

Öffnungszeiten: täglich, von 8.00 – 20.00, die Weine könne auch auf der Homepage bestellte werden.

Falls ihr Interesse an einer Weinprobe habt, sagt bitte vorher Bescheid und grüßt ihn von mir, den sympathischen, singenden Winzer 😊

Tel: + 30 2242 068921 oder über Facebook

Weitere Weingüter auf Kos

Das Weingut Hatziemmanouil

Das Weingut Triantafyllopoulos- Ktima Akrani

Bio Weine Mesariano

Weingut Petra Marinou

 

 

reiten am Strand in Sonnenuntergang

Erikas Reiterhof- Erikas Horsefarm in Marmari auf Kos

Obwohl doch eher klein ist, gibt es unzählige Möglichkeiten von Aktivitäten unter anderem Radfahren, wandern, Wassersport wie Kiten, Surfen, Segeln und Tauchen, Pilates, Yoga und selbstverständlich auch Reiten

Es gibt einige Reitmöglichkeiten auf der Insel:

 

Begeistert war ich von keiner.  Extrem wichtig ist es für mich, dass es den Tieren gut geht.
Sie genügend Auslauf, Futter und Pflege bekommen und gut behandelt werden, und das nicht nur in der Touristensaison, sondern auch im Winter.  Eine, die die Faktoren definitiv erfüllt, ist

Erikas Horsefarm

Es gibt sie schon seit mehr als 10 Jahren, aber die Horsefarm begann unter ganz anderen Absichten.  Erika kommt ursprünglich aus Kefalos und ist ausgebildete therapeutische Reitlehrerin. Sie gab damals Reitstunden für Einheimische und Touristen.
Ihr gutes Händchen für Pferde als auch Reiter sprach sich auf der Insel recht schnell herum und somit wurde jedes Jahr das Areal größer und natürlich auch bekannter.

Inzwischen hat Erika 30 Reitpferde und zusätzlich noch einen kleinen Zoo unter anderem mit Ponys, Rehe, Ziegen, Schafe, Enten, Hühner, Pfaue, Eseln, Hasen und einigem mehr.
Dieser ist liebevoll gestaltet und mittendrin integriert liegt ein schönes Café.

Erikas Horsefarm Emu

Das ganze strahlt eine eigenartige Atmosphäre von Western und Griechenland aus. Eine ungewöhnliche, aber trotzdem schöne Ambiente.

Esel bei Erikia

Erika kümmert sich liebevoll um ihre Gäste und Tiere. Ihre offene Art und Liebe zu Menschen und den 4-Beinern ist mit Sicherheit auch ausschlaggebend, dass Erika so beliebt ist. Gleichermaßen bei den Touristen als auch den Einwohnern.  Der Park mit den vielen Tieren ist natürlich bei den Kids sehr beliebt und am Wochenende ein beliebtes Ausflugsziel für griechische Familien.

 

So nun aber zum Reit Ausflug:

Ab einem gewissen Alter macht man sich ja Gedanken, wie und ob man überhaupt auf das Pferd aufsteigen kann 🙃 So auch ich – aber die Sorgen waren unbegründet:
Es gibt ein Höckerchen, sodass auch ich recht elegant aufsteigen konnte, ohne das Pferd in Seitenlage zu bringen.
Der Ritt dauerte ca. 1 1/2 Stunden und ging von der Farm zum Strand, wo wir gemütlich im Schritt entlang ritten, direkt in den Sonnenuntergang.
An Romantik und Entspannung kaum zu überbieten.
Ritt am Strand in Sonnenuntergang Ausritt bei Erika , reiten am Strand
Mein Pferd, Sonja, ließ sich weder durch Hundegebell, Autos oder sonstigem aus der Ruhe bringen. Nur das Gras am Wegesrand machte ihr Appetit.
Natürlich kennen die Pferde ihre Ausflugsstrecken, (kennt mein Hund ja auch auf der Hunderunde…). Allerdings ist es ja oft bei so Schulpferden so, dass sie durch den Wechsel an Reitern recht stumpf sind und auf nichts mehr reagieren.
Sonja allerdings ließ sich sehr einfach von mir dirigieren.
Ich konnte sie, ohne zu reißen, von rechts nach links und umgekehrt lenken, und sie auch vom Gras essen abhalten.  Also, wenn ich wollte, – ich ließ sie hin und wieder auch essen.
Wenn vor mir die Schokolade steht, – kann ich mich auch nicht zügeln.

Auch das Töchterchen saß sattelfest auf ihrer Bella und war sehr begeistert.

Wir waren übrigens sieben Personen. Also eine übersichtliche Anfängergruppe und ausschließlich im Schritt Tempo unterwegs. Absolut verantwortungsbewusst gegenüber Reiter und Pferd. Ich habe es schon öfter bei Ausritten erlebt, dass dann galoppiert wurde, der Reiter sich kaum im Sattel halten konnte, und ohne Kontrolle auf dem Rücken des armen Pferdes auf und ab plumpste.

In der Sommersaison gibt es dreimal täglich Ausritte.

Die Gruppen werden in Anfänger und Fortgeschrittene aufgeteilt. Beim Ausritt mit den Fortgeschrittenen ist es man dann auch etwas flotter unterwegs.

Für die Kinder gibt es Reiten auf der Koppel.

Erikas Horsefarm findet ihr auf der Parallelstraße zur Hauptstraße in Marmari. Ist auch ausgeschildert. Erika hat aber von jedem Hotel einen kostenlosen Abholservice.

Preise für die Ausritte variieren zwischen 30 € und 40 €
Reservierungen via Email, facebook oder per
Telefon unter +30 6945 935 137 oder +30 22420 68681

Falls ihr zum Reiten geht: Grüßt mir Sonja  😊 und natürlich Erika

Ihr könnt auch dort mit Günther das Bogenschießen lernen:

Täglich ab 18:00 oder nach Vereinbarung:
In der Gruppe 10 € pro Stunde, Privatstunde: 30 €

Mehr über die Insel in meinem aktuellen Reiseführer vom Dumont Verlag

*Affiliate-Link

 

reiten bei Erika mit der Stute Sonja

 

Du liebst Pilates mehr als Pferde, dann ist der Pilates Kurs von Gilly das Richtige für dich!

 

 

 

Vulkan von Nissyros

Eine Liebeserklärung an Nissyros

Die kleine Nachbarinsel von Kos ist nur eine knappe Stunde von Kardamena entfernt.
Die Schönheit der Insel ist für mich immer wieder überwältigend, sie hat etwas Magisches.

Der aktive Vulkan ist nur eines der vielen Highlights der Insel.

Die Landschaft ist karg und die weiß-blau getünchten Häuschen bilden einen tollen Kontrast.

Nissyros Pali
Es scheint, als wären die Uhren dort stehengeblieben. Die Insel strahlt eine unheimliche Ruhe aus. Hast du die Möglichkeit, dort zu übernachten, kann ich dir es sehr empfehlen.

Nissyros wird täglich von Tagestouristen besucht, die sich hauptsächlich abwechselnd in dem Hafenort Mandraki und im Krater aufhalten. Einige Veranstalter bieten auch Ausflüge an, inklusive der Bergdörfer Emporios und/oder Nikia.

Das Hotel

Wir haben uns im Hotel Romantzo eingebucht, nichts Weltbewegendes, aber es gab auch nichts zu bemängeln. Außer dem Duschvorhang – ich mag keine Duschvorhänge.  Meist sind die ja sehr anhänglich  😉
Entschädigend dafür gab es, aber kostenfreies WLAN und ein doch recht üppiges Frühstücksbuffet (Übernachtung ca. 30 € pro Zimmer).

Wir sind direkt mit dem Auto losgefahren und unser erster Stopp war eigentlich gar nicht geplant: Es handelt sich um das verwaiste Hotel „White Beach“. Hätte ich ein paar Millionen Euro übrig, wäre es ein Traum, dieses wieder zum Leben zu erwecken.  Falls jemand bereit ist zu spenden – ich gebe dir gerne meine Kontonummer!

Wir wussten gar nicht, was wir zuerst erforschen, bzw. fotografieren sollten.

IMG_2686
IMG_2680
IMG_2675 2
IMG_2681

Am Straßenrand stehen immer wieder Bänkchen, die zum Verweilen einladen. Es scheint, als forderte einen die Insel auf, sich mal wieder auf das Wesentliche zu besinnen und zu entschleunigen.Nissyros eine Bank direkt am Meer In Pali dümpeln einige schöne Segelboote im Hafen. Es gibt Unterkunftsmöglichkeiten und die Taverne Aphrodite war die 1. Taverne im Ort und existiert schon seit 1968. Sie wurde damals von der Großmutter geführt und in den Achtzigern dann von der Enkelin übernommen. Ich habe selten so gute Zucchini Bällchen (Kolokithokeftedes) gegessen.

Kolokithokeftdes: spätestens bei diesem Wort merkt man, dass die griechische Sprache keine einfache Sprache ist
Essen in der Taverne Aphrodite in Pali NissyrosHinter Pali steht ein Kur Resort, das Loutra Pantelidi, das größte Gebäude der Insel. Es liegt allerdings schon seit 1933 brach.

In Lies gibt es einen schönen langen Kiesstrand, komplett naturbelassen:
Ohne Liegestühle, für die Griechen braucht es nicht mehr zur Abkühlung im Meer.
Auf der ganzen Strecke sind uns nicht mehr als fünf Autos begegnet. Die Ruhe ist der Hauptgrund dafür, warum ein Tag auf Nissyros genauso erholsam ist wie eine Woche Urlaub.

Am Ende des Ortes befindet sich ein Parkplatz. Von dort startet ein ca. 10 minütiger Spaziergang über und um die Klippe herum, bevor Du den schönsten Strand auf Nissyros entdeckst – den Ammos Strand:

Der schönste Strand auf Nissyros:
Ammos Strand

 

Die zwei Bergdörfer am Kraterrand Nikia und Emporios sind an Idylle kaum zu übertreffen.
Nikia ist so sauber und bietet trotz der wenigen Häuser so unendlich viele Fotomotive.

Wir wussten gar nicht, wo wir zuerst gucken und fotografieren sollten.  Auf dem schönen Marktplatz kann man stundenlang sitzen und die Ruhe genießen.

Nikia Nissyros

Oberhalb von Nikia steht eine Kirche.Kirche in Nikia

Von dort übersieht man den Großteil der Insel. Die Aussicht scheint umso wertvoller, nachdem man mühsam in brütender Hitze die Stufen, mit einem Beinahe-Kreislauf-Kollaps, erklommen hat. Wir haben erst oben festgestellt, dass eine breite, asphaltierte Straße einem die Mühe erspart hätte.
Emporios ist nicht ganz so schnieke und noch kleiner, aber trotzdem sehr idyllisch.

Emporio

Es gibt im Ort zwei Tavernen. Einige Veranstalter bieten hier bei ihrem Tagesausflug einen Zwischenstopp an. Dort traf ich auch auf Triantafilos, den Besitzer der Taverne Apyria.

Das ist die Taverne ohne Aussicht. Die Tagesausflügler besuchen eine andere Taverne, nämlich die mit Aussicht.
Gruppentouristen verirren sich nicht zu ihm, obwohl seine Taverne nur wenige Schritte von dem empfohlenen Stopp entfernt ist und malerisch in der Ecke liegt.

Ein weiteres Beispiel dafür, dass der Mensch ein Herdentier ist

Feiern wie bei Mama Mia

Triantafilos hat abends hin und wieder live Musik in seiner Taverne. Auf manchen Fotos scheint ganz Nissyros anwesend zu sein. Die Stimmung gleicht der Hochzeitsparty im Film Mama Mia.
Live Musik im Apyria Nissyros

Ich wusste, dass es in Emporios einige schöne Häuschen zu mieten gibt und wollte ursprünglich dort hin. Allerdings war alles ausgebucht. Umso schöner war es bei unserer netten, kleinen Unterhaltung in der Taverne zu erfahren, dass er der Besitzer der schönen Villen ist. Allerdings ist der Mindestaufenthalt zwei Nächte.

Übernachtungsmöglichkeiten in Emporios

Pyrgos Die Villa Pyrgos NissyrosKafkaMoustafaNissyros Stonehouse

Im Winter werde mich mir bestimmt mal ein paar Tage Auszeit gönnen.

Triantafilos hatte vor einigen Jahren einen schweren Unfall und schwört sowohl auf die Kräfte der Natursauna direkt am Ortseingang von Emporios, als auch auf das Heilwasser im kleinen Kurhaus zwischen Mandraki und Pali.

Dort kann man sich täglich abends für 5 € ein Bad gönnen. Er ist überzeugt, dass er aufgrund dessen noch keine künstlichen Gelenke braucht, wie es ihm die Ärzte prophezeit haben. Ich glaube auch, dass oft natürliche Dinge bei der Heilung unterstützen können.

Wir haben Mandraki, den Hafenort und den Vulkan erst erobert, als die Touristenboote schon wieder auf dem Heimweg waren. Beim Schlendern durch die Gassen kommt man fast automatisch an dem schönen Marktplatz vorbei. Am Ende liegt das Kloster Panagia Spiliani
und der schöne Platz Illikomeni.

Platia Ilikiomeni Nissyros
Leckeres Essen gibt es in der idyllischen Taverne Oxos, direkt unter dem Kloster.
Dahinter verbirgt sich sogar noch ein Strand.

Taverne Oxos Nissyros
Wir sind noch zum Kastell, dem Paleo Kastro, oberhalb von Mandraki gelaufen.
Ein toller Ausblick und eine ganz eigene Stimmung erwartet dich auf dem alten Kastell.

Mandraki von oben
Danach zum Vulkan, dem aktiven Krater St. Stefanos, sowie der begehbaren Caldera. Das Hinabsteigen in den Krater ist ein nicht alltägliches Erlebnis, es brodelt und dampft. Der Schwefelstein glitzert je nach Sonneneinstrahlung in verschiedenen Farben, umso schöner ist das Naturschauspiel, wenn man fast alleine dort ist.

Vulkan von NissyrosWer es sich zeitlich erlauben kann, sollte minimum eine Nacht oder zwei auf Nissyros verbringen. Für Hobbyfotografen, Naturfreunde und Wanderer ein Traum.

Die Schiffsverbindungen nach Nissyros

Die Boote legen um 09:30 Uhr in Kardamena ab. Die Überfahrt dauert ca. 1 Stunde, um 15:30 Uhr ist die Rückfahrt. An manchen Tagen gibt es auch noch ein Boot um 18:30 Uhr, somit etwas mehr Zeit die Insel zu erforschen.

Organisierte Ausflüge inklusive dem Bergdorf Nikia  kannst du direkt unter diesem Link buchen. (momentan immer mittwochs)

Autos gibt es  bei den Three brothers direkt im Zentrum von Mandraki zu mieten. Sie haben auch ein kleines Hotel.

Handy: +30 6987 567 900 oder +30 6972 193 568
Tel.: +30 2242031570, E-Mail: vasilisnikoli@gmail.com

Ich verliebe mich jedes Mal neu in die Insel und werde die Liebesgeschichte mit Sicherheit fortsetzen.

Mehr über die Insel in meinem aktuellen Reiseführer

*Affiliate-Link

*der Artikel enthält Werbelinks. Wenn du darüber buchst, erhalte ich einen kleinen Betrag, für dich entstehen allerdings keine Mehrkosten. Wie immer sind meine Tipps authentisch und geprüft.

Anders, aber trotzdem ein Tagesausflug wert, ist die kleine Insel Pserimos

Alle Ausflüge findest du hier

ERT

Kos We Care im nationalen TV auf ERT1

Ein Bericht aus dem Mittelalter:

Berichtet wird wie ausländische Frauen, die Strände reinigen, während die griechischen Männer arbeiten. Unglaublich, was für ein veraltetes Weltbild hier teilweise noch existiert.

Meine Tochter versuchte im live Interview zu retten, was zu retten ist.

Wie im Hintergrund zu erkennen,  waren übrigens auch griechische Frauen und Männer anwesend, was das Ganze noch schlimmer macht.

Aufgrund der verfehlten Thematik bekam der Bericht hier auf der Insel sehr viel Aufmerksamkeit, wenn auch in die falsche Richtung.😉

Da war die Sendung auf ARTE doch nicht vergleichbar. Auch die Berichterstattung im lokalen Kos TV war gelungen, und nicht so beschämend, wie der des öffentlich-rechtlichen.

Kos We Care in der Zeitung Vima Kos

Ein Bericht über unsere Aktionen in der lokalen Zeitung Vima Kos 😊 ♥️

Hier sinngemäß die Übersetzung:

Das Freiwilligenteam Kos We Care leistet großartige Arbeit. Der Erfolg einer Frau, die sich engagierte, die Strände der Insel zu säubern.

Wir haben mit der Gründerin, Frau Anja Polanz, gesprochen. Sie ist  Deutsche  und lebt auf Kos. Sie erklärte uns, dass die Kampagne eigentlich ein anderes Ziel hatte und der Unterstützung lokaler Unternehmen und Produkte dienen sollte.

„Es begann 2018 mit der Kampagne auf meinem  Blog kosblogger.com. Dort wollte ich Urlaubsgäste motivieren, die Ursprünglichkeit der Insel zu entdecken, dazu die lokalen Produkte und traditionelle Gastronomie, jenseits der All-inclusive-Hotels.  Auch mit dem Bewusstsein, dass Kos  seine Schattenseiten hat und ein großes Müllproblem, welches dem aufmerksamen Urlauber nicht verborgen bleibt.
So entstand die Idee der Clean-ups in Kooperation mit einigen Hotels, deren Mitarbeiter und Gäste.

Die Anstrengungen, die Frau Polanz zu Beginn auf sich genommen hat, waren beachtlich:
Sie verfasste Blogartikel in Deutsch und Englisch, um die Aufmerksamkeit der Urlauber auf die Aktion Kos We Care zu lenken. Die Teilnahme bei den Clean-ups beschränkte sich allerdings am Anfang nur auf Freunde und Bekannte.

„Durch den Lockdown steigerte sich die Teilnehmerzahl bei den Einwohnern. Vor Covid waren wir nur eine kleine Gruppe, nun haben wir bei jeder Aktion mehr als 40 Freiwillige. Besonders im Winter mit den Coronaeinschränkungen, sind die Clean-ups eine willkommene Abwechslung.“

Jede Aktion dauert nur eine Stunde. Diese reicht aus, um ca. 60 Müllsäcke zu sammeln.

„Im Winter organisieren wir wöchentlich eine Aktion, natürlich wetterabhängig. Im Sommer  einen Clean-Up monatlich. Eine Stunde reicht aus, da wir jedes Mal mehr und mehr Teilnehmer haben.  Wir haben viele Strände im Stadtbereich und der Umgebung gereinigt und planen nun weitere Aktionen in den Bergdörfern der Insel.

Es gibt es immer wieder Anfragen von anderen Dörfern der Insel für Clean-ups, allerdings ist das aufgrund  zeitlichen und finanziellen Gründen recht schwierig.

„Sie bitten uns zum beispielsweise über unsere Facebook Seite „Kos We Care“ in Kefalos Aktionen durchzuführen. Wir brauchen aber dann viel mehr Zeit und selbstverständlich Benzin für die Fahrt. Viele der Volontäre arbeiten nicht, und wir wollen niemand mit unseren Aktionen wirtschaftlich belasten.  Effektiver ist es, wenn die Einwohner in den jeweiligen Gemeinden eigene Teams bilden. Die Absicht des Kos We Care Teams ist, laut Frau Polanz, die Einwohner für das Müllproblem zu sensibilisieren, und den Umweltschutz zu fördern.

Auch gibt es auf dem Blog kosblogger.com immer wieder Spendenaktionen für die herrenlosen Tiere der Insel und andere gemeinnützige Organisationen.

„Wir sammeln Spenden und kaufen Futter, dass wir an die Menschen verteilen, die sich um streunende Hunde und Katzen kümmern. Auch gab es eine Aktion, um die Organisation Kos Kindness für bedürftige Familien. Geld, aber auch viele Schulsachen wurden hauptsächlich von Kos Freunden aus dem Ausland geschickt oder von Urlaubern für den Schulanfang mitgebracht.

Die Bloggerin betonte auch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeine.  Sehr positiv zu werten ist, dass der Müll direkt nach den Aktionen abgeholt wird.

„Es hilft uns sehr, dass sie meistens am selben Tag kommen und die Müllsäcke einsammeln. Jede Hilfe und jedes Angebot ist uns willkommen. Besonderes benötigen wir Handschuhe und Müllsäcke, am besten die recyclebaren.“

  • Sandy Ladikou

Zum Artikel in der Griechenland Zeitung geht es hier