Alle Artikel in: Fortbewegungsmittel

Verkehrsregeln

Wer sich im deutschen Straßenverkehr zurechtfindet, wird auch auf Kos keine Probleme haben. Die Verkehrsregeln sind fast identisch, aber eben nur fast 😉 Die Straßen sind teilweise etwas schmaler, jedoch ist die Hauptstraße die Kos und Kefalos miteinander verbindet, so breit, dass sie zwar einspurig verläuft, teils aber dreispurig genutzt wird. Die Ortsschilder sind sowohl in griechischer als auch in lateinischer Sprache, hängen aber etwas tiefer als in Deutschland, also in Brusthöhe 😉 Falls man mal eine Abzweigung verpasst hat, hat man genügend Möglichkeiten wieder umzudrehen. Richtig verfahren kann man sich nicht. Auch ein Navi ist somit eigentlich unnötig. Zu beachten: Höchstgeschwindigkeit ist 70 km/h außerhalb der Ortschaften. 40km/h innerhalb der Ortschaften. Alkoholgrenze liegt 0,5% bei Autos und bei Zweiräder 0,0% Die Verkehrsregeln im Kreisverkehr sind umgekehrt wie in Deutschland: Wer in den Kreisverkehr reinfährt hat Vorfahrt – also gilt dort die schlichte rechts vor links Regelung. Es gibt keine fest installierten Radarstationen, jedoch werden häufiger Geschwindigkeits-, Fahrzeug- oder Alkoholkontrollen durchgeführt. Strafzettel müssen bezahlt werden! Auch wenn sonst die Uhren hier etwas langsamer ticken, aber …

Mietwagen

*enthält Werbelinks. Kann man einen Mietwagen auf der Insel empfehlen? Eines erstmal vorweg, generell ist es sehr einfach sich auf der Insel zurechtzufinden, bei einer knappen Gesamtlänge von ca. 50 km und einer Hauptstraße kann man auch getrost auf ein Navi verzichten 😉 Und noch weitere gute Nachrichten: Fast alle Autovermietungen haben eine Vollkasko-Versicherung (allerdings mit unterschiedlich hoher Deckungssumme). Es gibt selten wirklich schwerwiegende Autounfälle auf der Insel. (im Gegensatz zu Quad- und Rollerunfällen – dazu mehr hier) Vorort gibt es Autovermietungen wie Sand am Meer: Fast jede Hotelrezeption vermietet Autos oder hat eine Vertretung der Autovermietung im Hotel. Viele lokale Anbieter in den Orten. Verträge sind meistens in Englisch. Jedoch gibt es große Unterschiede beim Alter bzw. Zustand des Autos: Manche Mietwagen stammen noch aus einer anderen Zeit-Ära 🙂 Ausgelatschte Bremsen oder Kupplung, nicht schließende Türen, nicht funktionstüchtige Gurte oder eine bewegungsunfähige Tankuhr, sind nur ein paar Mängel die mir so spontan einfallen. Günstig ist nicht immer gut. Für die Sicherheit lohnt es sich ein paar Euro mehr zu investieren. Die Mietdauer bei einem …