Alle Artikel in: Interessantes

arbeiten auf Kos

Arbeiten auf Kos

Ich kann nicht pauschal über das Arbeiten in Griechenland berichten, da ich nur eine Saison in Karapathos gearbeitet habe. Den Rest meiner Griechenland Zeit habe ich ausschließlich auf Kos verbracht. Seit ich den Blog schreibe, bekomme ich oft Nachrichten von Lesern, die gerne auf Kos leben und arbeiten möchten.  Viele wissen nicht, wie es ist auf Kos zu arbeiten, und ich rate eigentlich generell ab. Bei vielen der  geplanten Geschäftsideen der “Möchtegern Auswanderer” kann jede Folge der gescheiteren Auswanderungen von “Goodbye Deutschland” locker mithalten. Arbeiten und Leben im Ausland ist trendy und wer meinen Über mich Artikel gelesen hat, weiß, dass ich auch schon früh Deutschland verlassen habe, um im Ausland zu arbeiten. Ich war viel unterwegs, bevor ich mich hier niedergelassen habe. Leben im Ausland und die damit verbundenen Erfahrungen sind wertvolle Erinnerungen. Ich möchte diese auch auf keinen Fall missen. Außerdem: Reisen lehrt Toleranz. Viele würden mit Sicherheit nicht so denken und wählen, hätten sie Auslandserfahrungen gesammelt. Das Leben im Ausland nicht nur als Tourist kennengelernt. Also, warum nicht dann auf Kos eine Saison …

Ag.Pavlos-Kirche-von- innen

Ostern auf Kos

Das griechisch-orthodoxe Ostern ist weltbekannt und das meist gefeierte Fest in Griechenland. Über die Fastenzeit, die am Kathera Deftera beginnt und einige dazugehörende Rezepte habe ich ja schon in Artikeln veröffentlicht. Das orthodoxe Osterfest fällt selten mit dem europäischen Ostern zusammen, was daran liegt, dass die orthodoxe Kirche dem Julianischen Kalender, die katholische und evangelische dem Gregorianischen Kalender folgt. Allerdings steht fest: Das griechische Ostern findet immer am ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond statt.  Das Osterfest beginnt in der griechischen Kirche in der Karwoche, in Griechisch die “Megali Evdoma”, die “Große Woche”: Täglich gibt es abends Gottesdienste: Am Mittwoch bekommen die Besucher der Kirche nach dem Gottesdienst einen Wattebausch, der zuerst in Öl eingetaucht wird, anschließend wird damit die Stirn und die Hände bekreuzigt. Ein bedeutender Tag ist der Gründonnerstag, wo traditionell die Ostereier rot gefärbt werden, als Symbol für das Blut von Jesus.                           In der Kirche werden die zwölf Evangelien vorgelesen, nach dem sechsten gehen die Lichter in der Kirche aus, …

Die griechisch-orthodoxe Taufe

Bei Paulina im Goldbird Workshop hatte ich ja schon das Taufgeschenk gekauft, hier nun ein kleiner Beitrag zur Festlichkeit, der Taufe: Man benötige im Vorfeld: 1 Kind 1 griechische Schwiegermutter, die auf einer griechischen Taufe besteht. Babys ohne Namen In Griechenland bekommen die Kinder nicht bei der Geburt ihren Namen, sondern erst nach der Taufe. Bis dahin werden die Kinder nicht mit dem Namen angesprochen, sondern nur mit Kosenamen wie Liebling, Baby oder ähnlichem. Deswegen wurden meine Kinder schon als sie ganz klein waren getauft.  😉 Sehr gewöhnungsbedürftig, da man sich doch in Deutschland bereits mit der Geburt für den Kindesnamen entscheidet. Hier kenne ich Kinder, die die ersten Lebensjahre ausschließlich mit Kosenamen gerufen wurden und ich immer etwas irritiert war, wenn mir die Eltern ihrer schon sprechenden und laufenden Kinder erzählten, sie wüssten noch nicht, wie sie ihr Kind nennen werden. Die traditionelle Namensgebung erfolgt entweder nach den Großeltern oder auch nach verstorbenen Familienmitgliedern. Deswegen gibt es in Griechenland auch so viele gleiche Namen. Falls man sich nicht der Tradition beugt, benötigt man zumindest einen …