Die Insel/Orte

Kardamena Highlights

Meine regelmäßigen Blogleser wissen, dass ich außerhalb von Kos Stadt mit meinem Zoo wohne, allerdings in Kardamena arbeite und für Kos Verhältnisse einen langen, aber sehr schönen Arbeitsweg habe. Wer ganz genau aufgepasst hat, weiß auch, dass ich meine erste Saison als Reiseleiter  in Kardamena verbracht habe.

In Antimahia gewohnt und mit dem Roller alle Hotels in Kardamena betreut.
Schon damals hat mir der kleine Ort sehr gut gefallen.
Kardamena hat einen schönen kleinen Hafen, nette Straßen mit Cafés,  Bars und Restaurants.
Damals war es noch die Hochburg zum Feiern, besonders für das junge, englische Partyvolk und am Hafen reihte sich eine Bar nach der nächsten.

am Strand in Kardamena 1993

Kardamena damals & heute

Aber auch hier haben sich die Zeiten geändert. Wo früher kleine Appartements standen,  stehen nun große Hotelanlagen, mit Touristen aus aller Welt.
Für mich hat es aber immer noch Charme, damals sowie heute.

Der Hafen ist der zentrale Platz des kleinen Örtchens. Restaurants säumen sich an der kleinen Hafenpromenade. Früher gab es da noch eine Barstraße. Diese gibt es nicht mehr, genauso wenig die Night Clubs, welche zu Kardamena schon als Wahrzeichen dazugehörten. Aber sie sind nicht mehr da. Die jungen Engländer, die feiern und dafür auch das meiste Urlaubsgeld verprassen sind seit des Imagewechsels keine Kardamena Fans mehr. Somit lohnen sich die auch die Clubs nicht mehr.
Aber Kardamena hat mehr zu bieten als Nachtleben:

Gasse in Kardamena

Die Highlights von Kardamena:

In den drei parallelen Einkaufsstraßen lässt es sich schön bummeln.

Ein Laden fiel mir besonders ins Auge:
Das kleine Schmuckgeschäft Lizy`s mit vielen unterschiedlichen Designs von griechischen Künstlern. Am Hafen gibt es zwei schöne Cafés für den leckeren Kaffee zwischendurch: das Skala und Roi Mat.

Cafe Roi Mat

Absolutes Highlight für mich in Kardamena zum kurzen Stopp für einen kleinen Snack oder ein Getränk ist die Lovemade Bakery. Sie bietet einiges für Vegetarier, Veganer und Glutenunverträglichkeiten.

Lovemade Bakery

Die chilligste Bar abends für einen Drink: die Garden Bar.

Garden Bar in Kardamena

Im Garten findest du auch Paulina mit ihrem goldBird WorkshoP.

goldbird Shop

Oder  direkt gegenüber: O Daskalos

Unter einem  Weinblätterdach sitzt du in einem traditionellen und urgemütlichem Kafenion und kannst klassische griechische Mezes (Vorspeisen) genießen.

Leckeres Essen gibt es in den Tavernen Avli und im Pelagos.
Das Pelagos habe ich erst dieses Jahr entdeckt. Die Speisekarte ist sehr umfangreich. Mich schreckt das fast etwas ab. Allerdings war alles sehr lecker, der Service sehr zuvorkommend und man sitzt sehr schön am Ende der Hafenstraße.
Hafen von Kardamena
Im Ort selbst hat es nicht so viele Unterkünfte.  Außerhalb vom Zentrum von Kardamena gibt es an den beiden Strandausläufern viele Hotels, fast alle mit All inklusive Programm.

Ein neues kleines Hotel gibt es aber seit diesem Sommer. Ruhig und doch zentral gelegen. Direkt am Meer mit wenig Zimmer. Das Kyma  entspricht dann ganz meinem Geschmack.

Auch neu, ein Spa direkt am Strand. Ich werde hoffentlich diesen Sommer nochmal die Möglichkeit haben es auszuprobieren.

Spa in Kardamena

 

Die Strände in Kardamena sind meist Sand/Kies Strände, an manchen Stellen gibt es allerdings Steine im Wasser. Ich finde Kardamena ein ideales Urlaubsörtchen, wenn man abends noch etwas bummeln und sich außerhalb des Hotels aufhalten möchte. Mehr über die Urlaubsorte auf Kos erfährst du hier.

Strand in Kardamena

 

Ich fand 1993 Kardamena sehr schön und finde es 2019 immer noch sehr schnuckelig 🙂