Alle Artikel mit dem Schlagwort: Allgemeine Tipps

Reiseführer im Dumont Verlag

Die Entstehungsgeschichte meines Kos Reiseführers

Heißt es nicht „Gut Ding will Weile haben“? Nun, Dank dpd hat es sehr lange gedauert bis ich nun endlich meine Reiseführer Exemplare bekommen habe. Aber nun habe ich ihn endlich auch in der Hand: Meinen 1. Reiseführer: Geplant war das nicht, aber oft kommt es ja anders als man denkt. Alles fing vor fast 5 Jahren an, als ich eigentlich im Zuge meines Fernstudiums als Social Media Managerin mich mit dem Aufsetzen eines Blogs beschäftigen musste. Nachdem sich die Erklärungen irgendwie in der Theorie nicht erschlossen hatten, begann ich mit dem Aufsetzen eines eigenen Blogs. Dann stellte sich die Frage:  Worüber schreiben? Spontan fiel mir nicht so richtig was ein. Über mein Leben? Meinen Zoo? Kos? Es wurde dann doch am Ende Kos, denn wer interessiert sich für meine Haustiere oder mein Leben? Kos hat jede Saison ca. 1.000.000 Besucher, also doch eine doch recht große Fangemeinde. Was war zuerst da, Huhn oder Ei? In so etwa verhält es sich bei mir genauso, kurz vor oder nachher gründeten wir die Facebook-Gruppe „Kos Griechenland“, die …

eingelagerte Sonnenschirme der Hotels über den Winter

Saisonanfang auf Kos

Die Winterpause ist offiziell vorbei – die 1. Charterflüge sind schon auf der Insel. Allerdings erinnert weder die Temperatur noch das Inselbild an den Saisonanfang. Viele wissen nicht, dass Kos ausschließlich eine (wie alle anderen griechischen Insel) eine Sommerdestination ist. Die Saison beginnt mit mehreren direkten Charterflügen pro Woche  Ende April und endet Ende Oktober/ Anfang November.   Der Winter auf Kos Im November schließen dann 99 % der Hotelanlagen, in Touristenorten wie Tigaki, Marmari oder Zia schließen alle Geschäfte.  Aber keine Angst, nicht alles macht dicht. Wir, und die restlichen ca. 33.000 Einwohner leben ja auch im Winter hier. Nur es ist jedes Jahr auf ein Neues sehr ungewohnt, wenn schlagartig alle Hotels und Geschäfte schließen. Es sind kaum noch Autos auf der Straße, sobald der letzte Charterflug die Insel verlässt. Der Winter war der kälteste, den wir jemals hatten. Wir haben zwar immer mal wieder Temperaturen, die an Nordeuropa erinnern, aber eben nicht dauerhaft. Viele der Häuser sind sehr schlecht isoliert und haben keine Heizung. Wir haben zwar Zentralheizung, uns dieses Jahr noch …

Victory Fitness Beach

Victory Fitness Beach – Fit am Strand von Tigaki

Gilly von Victory Fitness Beach  lernte ich kurz vor der Coronapandemie kennen. Ein neues Fitness-Studio öffnete in Kos Stadt: Ich bin ja neugierig und selten genug kommt die unmögliche Konstellation zustande, dass ich Zeit habe und zeitgleich auch daran denke was für meinen Körper zu tun. Diese unvorstellbaren Bedingungen hatten zur Folge, dass ich mich beim Box Fit Kurs anmeldete und die Trainerin Gilly war. Der Kurs machte Spaß, aber brachte mich auch an meine Grenzen und so war es doch Glück im Unglück, dass nach ein paar Monaten, die Stunden aufgrund von Corona nicht mehr stattfinden konnten. Ich war untröstlich 😅 Hauptsächlich durch die sozialen Medien bekam ich mit, dass Gilly sich weder von der Coronapandemie noch griechischen, bürokratischen Widrigkeiten aufhalten ließ. Sie hatte Ideen und plante stets die Umsetzung. Aber wie entstand Victory Fitness Beach? Das Fitness-Studio musste aufgrund von Corona schließen, die Besitzer gingen nach Athen. Gilly war aber nicht aufzuhalten,  es folgten online Pilates Kurse, und im Sommer bot sie für Touristen und Einwohner am Strand von Tigaki Pilates und Wassergymnastik …

Aussicht

Jeep Safari mit Uncharted Escapes – off road auf der Insel Kos

Ihr möchtet die Insel fernab von Hauptstraßen erleben und Neues entdecken? Dann seid ihr bei Unchartered Escapes richtig. Die Agentur kommt ursprünglich aus Kreta und hat sich ausschließlich auf Jeep Safaris spezialisiert. Somit werden die luxuriös ausgestatteten Range Rover direkt von Kreta nach Kos importiert. Die Jeeps der Autovermietungen sind meist sehr hart gefedert und nicht unbedingt rücken freundlich. Bei den fetten Rover geht es aber sehr geschmeidig über Stock und Stein. Nun aber zum Ablauf der Jeep Safari: Start ist in Kos Stadt gegen 10.00. Von dort aus geht es direkt off road auf die Pisten in die Berge. Oberhalb von Kos Stadt geht es durch die Natur: Die Straßen kann man keine Straßen mehr nennen: Abenteuerlich und ohne Allrad nicht zu bewerkstelligen. Aber deswegen heißt es ja auch Jeep Safari 😉 Ich bin ja eigentlich gerne in Jeeps und Offroad unterwegs. Aber zwischendurch war ich dann doch froh, dass ich nicht selbst fahren musste. Nach den vielen Regenfällen im Winter sind die kaum sichtbaren Feldwege teils sehr tief ausgewaschen und mit Geröll übersät. …

Fotocollage mit Fotos von Alena

Alena, die Fotografin

Heute möchte ich euch mal wieder jemanden vorstellen: Alena, eine gebürtige Tschechin, kam 2008 erstmals als Touristin auf die Insel. Inzwischen sind viele Jahre vergangen, sie arbeitet hauptberuflich in einem Geschäft und ist stolze Mutter einer 8-jährigen Tochter. In ihrer Freizeit ist Alena sehr kreativ und entzückt ihre Freunde immer wieder mit DIY Projekten, die auch mich vor Neid immer erblassen lassen 😉 Hier ihr letztes Projekt: Die Kommode vor dem Make over:               nach dem Make over:   Ich denke, ich muss euch nach diesen Fotos meine Bewunderung nicht erklären. 😉 Alena und die Fotografie Mit der Geburt ihrer Tochter entdeckte Alena eine weitere Leidenschaft, – die Fotografie. Die Tochter als Lieblingsmotiv. Damit hat sich Alena zu einem richtigen Profi entwickelt. So wurde sie von „This! Magazine“ einer Fotozeitschrift mit diesem Foto als Beste in der Kategorie Kinderfotografie geehrt. Urlaub, die perfekte Kulisse für ein Foto Shooting Viele Freunde und auch Urlauber standen inzwischen bei Alena vor der Kamera: Und was bietet sich mehr an als die Urlaubszeit …

featured

Herzlich willkommen auf Kosblogger- alle Infos über die Insel Kos

Die Insel Kos ist schon seit Jahrzehnten meine Wahlheimat. Ich möchte euch mit meinem Blog die Insel etwas näher bringen: ungefiltert, aktuell und authentisch. Kos  ist ein ganz besonderes Fleckchen auf unserem Planeten: Überschaubar, dennoch mit großen Flächen von unberührter Natur und versteckten Stränden. Dazu kommt viel an Geschichte, Kultur und ein sympathisches Inselvölkchen. Der Blog zeigt euch meine Sichtweise als Bewohnerin der Insel, und nicht als Urlauberin. Ich zeige euch die schönsten Sehenswürdigkeiten, gerne fernab vom Tourismus. Dort wo man die Insel noch ursprünglich erlebt und die Seele baumeln lassen kann. Hier findet ihr einsame Strände, traditionelle Restaurants, exklusive und klassische Ausflüge auf der Insel Kos und zu den Nachbarinseln. Tipps für Familien oder als Paar. Wer schreibt? Ich habe sehr lange als Destinations-Manager für deutsche Reiseveranstalter auf der Insel gelebt. Aufgrund dessen kenne ich fast alle Hotels der Insel, und einige der Hotelangestellten und Hoteliers wurden in der jahrelangen Zusammenarbeit zu Freunden. Seit einigen Jahren bin ich nun als PR – Managerin in einer kleinen Hotelkette tätig. Meine Töchter Melina und Emily (Jahrgang …

weiterer verdreckter Pool im Wasserpark in Psaldi

Die Aufreger der Insel Kos – meine persönlichen Top 3

Über die Schönheiten der Insel habe ich hier ja schon in mehreren Artikeln berichtet, – aber leider gibt es auf der Insel auch nicht so schöne Dinge zu entdecken: Das Gegenteil  zu meiner Top Ten wäre leider ein bisschen deprimierend, so belasse ich es auf meine persönlichen Top 3 Aufreger: Was nervt:  In Psalidi, hinter den Hotels Sun Palace, Kipriotis Village und Ramira Beach gelegen,  gab es vor min. 10 Jahren einen Wasserpark, der aber nach recht schnell wieder geschlossen wurde. Wenn ich mich richtig erinnere wurde er damals ohne Baugenehmigung gebaut,  da er direkt an dem Naturschutzgebiet liegt. Seitdem rottet er vor sich hin. Die leeren Becken sind seit damals ungesichert. Fast ein Wunder, dass sich in all den Jahren niemand ernsthaft verletzt hat. Die dafür gebauten Gebäude sowie sanitäre Anlagen, Umkleidekabinen, Snack Bars etc. sind in einem desolatem Zustand. Ein Mischmasch aus zerbrochenen Glasscheiben, vermodertem Baumaterial und Müll liegen in dem recht weitläufigen Areal verstreut. Auch gab es damals einen schönen angelegten Weg um den Salzsee, als auch Aussichtsplattformen zum Beobachten der vielfältigen Vogelwelt. Leider …

Frühling auf Kos

Der Frühling auf Kos ist meine Lieblingsjahreszeit. Von ca. April bis Oktober regnet es nicht auf der Insel und alles ist deswegen trocken und dürr. Im Frühjahr hingegen blühen die wilden Blumen auf den Wiesen und die Natur zeigt sich in einem satten Grün. Besonders schön finde ich die Monate April und Mai. Die Insel erwacht so langsam aus ihrem Winterschlaf: Hotels, Cafes und Restaurants beginnen mit ihrem Frühjahrsputz, kurz bevor die ersten Charterflüge auf der Insel landen. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 25 Grad. Gerade richtig, um mit der Familie ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren zu unternehmen. Möglichkeiten dafür gibt es mehr als genügend. Egal ob am Strand entlang, in den Bergdörfern, den kleinen Seitengässchen der Stadt oder auf einsamen Ziegenpfaden. Die Strände sind noch menschenleer, nur einige Griechen baden schon. Mir persönlich ist das etwas zu kalt – die Wassertemperatur liegt bei nur 15 Grad. Frühling auf Kos bedeutet jedoch auch für mich Arbeitsbeginn: Viel zu schnell vergehen die Monate von Januar bis März, in denen ich „Urlaub“ habe. Und wie jedes Jahr …