Alle Artikel mit dem Schlagwort: Haihoutes

Aussicht in Haihoutes

Das verlassene Dorf Chaihoutes

Chaihoutes – kennst du vielleicht schon von meinen persönlichen Top 10!  Du findest es auf dem Weg vom Asklepion nach Zia. Nur wenige Kilometer vor Zia seht ihr eine Abzweigung. Der witzige Name stammt eventuell ab von der Haihoudes Familie, den ersten Bewohner des verlassenen Dorfes. Chaihout heißt Armenier.  Viele der Armenier haben sich während der türkischen Besetzung dort niedergelassen. 1821 gab es hier ungefähr 35 Häuser umgeben von Oliven Hainen und Weinbergen.  Im 2. Weltkrieg flohen viele Einwohner von Kos Stadt nach Chaihoutes. Die Einwohnerzahl vervielfachte sich.  Aufgrund dessen wurde eine Schule gegründet. 1959 gab es 40 Schüler, die in dem niedlichen, kleinen Dörfchen die Schulbank drückten. In den 60er zogen allerdings viele der Bewohner, wegen der mangelnden Infrastruktur, wieder zurück in die Stadt. In den 80er war das Dörfchen schon fast komplett verlassen und im Jahre  2007 verließ der letzte Bewohner Chaihoutes. Was kam dann? Bis 2012 war das Dorf unbewohnt und glich einer kleinen Geisterstadt. Bis Alexis und Maria kamen!  Alexis, ursprünglich aus Athen, hatte die Idee dem verlassenen Ort neues Leben …

Ag. Dimitrios Halhoutes

Mini Bergwanderung

*aktualisiert Februar 2020 Eine kleine Wanderung von knappen 5 km durch wild romantische Natur. Der Weg wurde uns erst vor einigen Wochen von lieben Freunden gezeigt, und heute sind wir ihn nochmals mit GPS Tracker für euch abgelaufen. Da der Weg wirklich mitten durch die Pampa verläuft, habe ich die Strecke etwas bebildert, damit ihr euch nicht verirrt 😉 Ausgangspunkt ist Asomatos. Asomatos könnt ihr nur mit dem Mietwagen erreichen. Falls ihr ein Auto über Deutschland buchen möchtet, kann ich euch das Portal Check24 empfehlen. Dort findet ihr die günstigsten Angebote. (Bitte überprüft vor der Buchung die Versicherungsbedingungen) Unterhalb der Kirche ist eine große freie Fläche, ideal zum Parken. Die Wanderung Die Straße ca. 5 Min abwärts bis zum Storchen Schornstein gehen und dann in den kleinen Waldweg abbiegen. Es gibt auf der Strecke kaum Häuser, nur offene Felder, und im Frühling viele Kräuter und Wiesenblumen am Wegesrand. Nach ca. 15-minütiger Gehzeit von eurer Wanderung seht ihr auf der linken Seite ein Tor, mit einem liebevoll gestalteten Schild zu einer kleinen Kirche. (Tor bitte wieder …