Alle Artikel mit dem Schlagwort: Melissa

Imkerei Melissa

  Richtung Kefalos gibt es seit 2009 die Imkerei Melissa, geführt von Dionisia und ihrer Familie. Der Name Melissa ist übrigens griechisch und heißt passenderweise Biene und Meli ist der Honig 🙂 Wie alles begann:  Ihr Vater begann 1947 mit ganzen 2 Bienenstöcken – heute sind es 650, die auf Kos und den Nachbarinseln angesiedelt sind. Dionisia legt sehr viel Wert darauf, dass die Körbe so weit wie möglich in der unberührten Natur stehen. Die Pflanzen der Umgebung nicht mit Pestiziden oder ähnlichen Schadstoffen belastet sind. Hier eine kleine Honigkunde: Honig kennt man ja schon von Kindesbeinen, hat schon viele Bienenstöcke gesehen. Wurde von der einen oder anderen sogar gestochen und man weiß, dass Bienen sehr wichtig sind. Aber wie entsteht eigentlich der Honig? Die Bienen sind ortsgebunden und bleiben am gleichen Ort, solange sie dort genügend Nahrung finden und sind auch blütentreu. Sie wechseln die Blütenart erst, wenn sie die andere abgearbeitet haben. Die Verarbeitung im Bienstock Im Bienenstock übergibt die Biene den Nektar an die Stockbiene und bei der mehrfachen Übergabe von Bienchen zu …