Alle Artikel mit dem Schlagwort: Umgebung von Kos Stadt

Asklepion

Das Asklepion – das historische Highlight auf der Insel Kos

Ich war das 1. Mal 1993 im Asklepion und es hat mich damals schon sehr beeindruckt, obwohl ich nicht sonderlich geschichtlich interessiert bin. Aber zu sehen, dass die antiken Heilstätten schon damals den heutigen Krankenhäusern sehr ähnlich sind, hat mich schon sehr fasziniert. Und bis heute besuche ich die Kultstätte eigentlich jährlich im Winter oder Frühjahr und genieße die Ruhe und Aussicht. In solchen Momenten wird mir auch immer bewusst, was für ein Sandkorn in der Weltgeschichte ich selbst bin und wundere mich, ob es die Welt in weiteren 2000 Jahren noch gibt? Entwickeln wir uns vorwärts oder zurück? Fragen über Fragen  Warum wurde das Asklepion gerade dort gebaut? Und warum auf Kos? Gab es hier heilende Quellen, besondere Kräuter oder Energiefelder? Fragen, die mir niemand mehr mit Sicherheit beantworten kann. Laut Wikpedia gibt es ca. 300 Asklepions, aber das auf Kos gehört zu den bekanntesten als auch zu den schönsten weltweit. Abgesehen von der Geschichte hat es eine tolle Lage mit einem Blick über Kos Stadt bis zur türkischen Küste. Was ist überhaupt ein …

Wanderung zu den Asklepion Wasserfällen

Ein wunderschöner Spaziergang oder auch eine Wanderung zu den Asklepion Wasserfällen, die versteckt hinter der berühmten Ausgrabungsstätte liegen. Die Wasserfälle entstehen durch den Regen im Winter und versiegen dann auch meistens ab Juni wieder. Daher leider nur den Gästen im Frühjahr vorbehalten. Der Ausgangspunkt zu der Wanderung befindet sich nur wenige hundert Meter nach der Ausgrabungsstätte: direkt an der Brücke und der verfallenen Wassermühle. Somit kann man einen Besuch im Asklepion mit anschließendem Spaziergang problemlos verbinden. (Öffnungszeiten des Asklepions täglich außer montags von 08.00 – 19.00 Uhr) Der Fluss Zeioula fließt hier durch die unberührte Natur und ist der Ausschlag für eine recht ungewöhnliche Landschaft auf Kos.   Der Weg zu den Wasserfällen Um zum Flussbett zu kommen, musst du erst durch das Gatter und dann dem Mini Pfad folgen. (Bitte das Gatter wieder schließen, nicht dass der Schäfer seine Herde suchen muss.) Auf der anderen Seite des Flusses dann bis zur Mauer zur alten Wassermühle laufen. Dann kannst du einfach am Flussbett entlanglaufen, wir haben mehrmals die Seiten gewechselt, – sind praktisch von einer Seite …