Shopping/lokale Produkte

Weine von Kos Teil 3/Triantafyllopoulos

In der gleichen Gegend wie das Weingut der Familie Hatziemmanouil findet man auch das der Familie Triantafyllopoulos:
Von der Hauptstraße von Kos kommend, kurz nach Tigaki findet man ein Wegweiser auf der linken Seite und nach nur wenigen 100 m findet man das Anwesen, dass schon gewisse Ähnlichkeit mit Falcon Crest aufweist:

Vor der Kelterei ein großer Pool des Besitzers umgeben von Palmen. Das Gebäude ist sehr großzügig mit vielen großen Räumen für Verköstigungen und Veranstaltungen, dazwischen hübsche und themenbezogene Deko.

Die Familie Triantafyllopoulos begann mit dem ersten Anbau erst im Jahre 1996 und die mit dem Weingut im Jahre 2001, dass 2500 qm groß ist.
Aber nicht nur die Kelterei, sondern auch die Weinberge umfassen inzwischen 12 Hektar und ist somit das größte Weinbaugebiet auf Kos.

Proben

Und man hat bei der Probe einen wunderschönen Blick über Reben bis zur Küste.

Weinberge

Eine Führung wurde uns leider nicht angeboten, aber auf der Webseite habe ich erfahren, dass seit 2005 der Önologe Christos Papagiannis der Familie Triantafyllopoulos zur Seite steht und mit seiner Hilfe gelang es auch, dass das Weingut seit 2007 auch auf dem internationalen Markt bekannt ist.
Auch dort erstanden wir wieder zwei Flaschen Weißwein, jeweils mit Auszeichnung, die uns besonders gut gemundet haben 😉

Übrigens bietet die Triantafyllopoulos Familie auf ihrer Webseite den Verkauf ihres Weines an mit einer einmaligen Versandgebühr von 2 €.

Fazit: Die Weine aller 3 Keltereien sind sehr lecker, allerdings hat mir die Herzlichkeit und Ursprünglichkeit des Weinguts Volcania am Besten gefallen.