Monate: September 2018

arbeiten auf Kos

Arbeiten auf Kos

Ich kann nicht pauschal über das Arbeiten in Griechenland berichten, da ich nur eine Saison in Karapathos gearbeitet habe. Den Rest meiner Griechenland Zeit habe ich ausschließlich auf Kos verbracht. Seit ich den Blog schreibe, bekomme ich oft Nachrichten von Lesern, die gerne auf Kos leben und arbeiten möchten.  Viele wissen nicht, wie es ist auf Kos zu arbeiten, und ich rate eigentlich generell ab. Bei vielen der  geplanten Geschäftsideen der “Möchtegern Auswanderer” kann jede Folge der gescheiteren Auswanderungen von “Goodbye Deutschland” locker mithalten. Arbeiten und Leben im Ausland ist trendy und wer meinen Über mich Artikel gelesen hat, weiß, dass ich auch schon früh Deutschland verlassen habe, um im Ausland zu arbeiten. Ich war viel unterwegs, bevor ich mich hier niedergelassen habe. Leben im Ausland und die damit verbundenen Erfahrungen sind wertvolle Erinnerungen. Ich möchte diese auch auf keinen Fall missen. Außerdem: Reisen lehrt Toleranz. Viele würden mit Sicherheit nicht so denken und wählen, hätten sie Auslandserfahrungen gesammelt. Das Leben im Ausland nicht nur als Tourist kennengelernt. Also, warum nicht dann auf Kos eine Saison …

Elia Taverne- direkt in der Altstadt

Wieder mal ein Artikel, der sich mit einem meiner Lieblingsbeschäftigungen widmet: Dem Essen 😉 Das Elia ist definitiv mein Lieblingsrestaurant: Sotiris, den Besitzer, kenne ich ja schon etwas länger und er ist mit Sicherheit der Hauptgrund für meine Begeisterung. Aber selbstverständlich isst man auch im Elia ausgezeichnet. Ich wohne oberhalb von Kos Stadt und lange Fahrtzeiten nach Feierabend sind mir ein Graus.  Besonders wenn ich Hunger habe, kann ich schnell unerträglich werden und zur Diva mutieren. Das Elia liegt direkt in der Altstadt und für mich somit nur eine Fahrtzeit von ein paar Minuten.  Zu kurz, um am Hungertod elendig zu Grunde zu gehen 😉 Im beschaulichen Garten sitzt es sich sehr gemütlich und ruhig. Wer es mag,  kann aber auch direkt in der Altstadtgasse, während des Essens, dass lebhafte Treiben beobachten. Sotiris ist in Deutschland aufgewachsen und hat in Düsseldorf die Hotelfachschule besucht. Kommilitonen kamen von Kos und überredeten ihn mit ihnen auf ihre Insel zu kommen. Das ist auch schon etwas länger her, man schrieb das Jahr 1995. 1996 traf ich dann auf Sotiris, …