Alle Artikel in: Essen & Trinken

Essensauswahl Elia

Was bestelle ich in der griechischen Taverne?

In der Taverne ein Hauptgericht bestellen, ist den Griechen fremd. Das Schwierigste an diesem Artikel waren die Fotos der Gerichte: Wir essen in der Taverne mit Freunden: Aber immer erst wenn alle Teller leer sind, fällt mir wieder ein, dass ich das Essen ja fotografieren wollte. Nun hat es endlich geklappt: Hier nun meine Lieblingsgerichte, wenn wir mit Freunden unterwegs sind. Die Liste variiert je nach Taverne und Anzahl der Personen. 😉 Die Griechen essen selten ein Hauptgericht: Es werden immer viele Vorspeisen gegessen. An diese Essensweise habe ich mich sehr schnell gewöhnt. So kommt man in den Genuss vieler verschiedener Gerichte. Alle picken von den verschiedenen Tellern. Gibt dem Ganzen eine familiäre Atmosphäre und man kann sehr viel probieren. Hier nun zu den Favoriten: Choriatiki – griechischer Salat  Darf niemals fehlen. Die griechischen Tomaten schmecken einfach zu lecker. Oliven, Elies, auch als Paste. Gibt es in manchen Tavernen kostenlos als Beilage zum Brot. Fava, ist ein Püree aus gelben Erbsen. Wird als Beilage oder Brotaufstrich wie Tzatziki gegessen.   Mit Käse gefüllte Paprika, auch Florentiner …

Lieblingsrestaurants

Meine Lieblingsrestaurants auf der Insel Kos

Oft werde ich ja gefragt, wo man denn auf der Insel lecker essen kann, hier eine Liste meiner Lieblingsrestaurants. 🙂 Aber wie finde ich eine gute Taverne auf Kos? Generell gilt die Regel, je einfacher die Taverne aussieht, ausgestattet mit Papiertischdecken, einfachen Holztischen und unbequemen Holzstühlen und dazu noch ein paar Griechen die zur Kundschaft gehören, kann man davon ausgehen, dass man dort gut essen kann. Viele Tavernen bieten inzwischen auch das griechische Essen an, welches ihr aus Deutschland kennt, aber das wiederum hat nichts mit der traditionellen Küche zu tun. Ich habe noch nie einen Griechen getroffen, der sich nur ein Hauptgericht, womöglich noch einen Gyros-Teller bestellt hat. Man bestellt hier kein Hauptgericht, sondern viele kleine Vorspeisen, Mezes genannt,  von denen sich jeder bedient. Ich habe euch mal eine Liste mit meinen Lieblingsrestaurants erstellt, aber auch ich habe es nach all den Jahren nicht geschafft, alle Restaurants der Insel auszuprobieren. Da ich Vegetarierin bin, bieten meine Favoriten auch genügend vegetarische Gerichte, aber natürlich auch Fleischgerichte. Die Liste habe ich nach Orten geordnet, willkürlich, ohne …

Weingut Ladenfront

Das Weingut Hatzinikolaou auf der Insel Kos

Die Weingüter auf Kos sind alle besonders –  jedes hat seinen eigenen Charme. Einen ganz besonderen hat das Weingut Hat­zinikolaou. Dazu kommt, der Besitzer Steve noch eine ganz spezielle Mission: er belebte die alte Weinsorte Mavro­thyliko wieder. Das kleine Weingut Hat­zinikolaou liegt an der Hauptstraße, so bin ich schon sehr oft vorbeigefahren, bevor ich mich bei Steve zur Besichtigung einlud. Steve hatte eigentlich andere Pläne. Sein Opa kommt aus dem Dörfchen Asfendiou und machte damals schon seinen eigenen Wein, der Papa hingegen ging nach Australien, und eröffnete nach seiner Rückkehr nach Kos eine Sprachschule. Erst als Pensionär, widmete er sich dem Wein und erwirtschaftete mit seinen Trauben gerade so viel um seine Freunde und Familie damit zu versorgen. Steve interessierte das Hobby seines Vaters allerdings wenig, Wein schmeckte ihm nicht. Rockmusik war seine Leidenschaft. Er reiste, gab Konzerte in verschiedenen Ländern der Welt, das langweilige Inselleben war nicht nach seinem Geschmack. 2009 entdeckte sein Papa dann die Rebsorte Mavro­thyliko (schwarze Dame) auf Nissyros. Er beschloss, diese Rebsorte zu schützen und auf Kos zu pflanzen. 2013 …

Griechische vegetarische Rezepte zur Fastenzeit

Griechische Rezepte für Mezes – die beliebten Vorspeisen, unter dem sich die Tische biegen, wenn die Griechen in großer Parea (Gesellschaft) die Tische biegen. Bei uns war ja am Montag  Kathera Deftera, der Tag an dem die griechische Fastenzeit eingeläutet wird. Somit die Gelegenheit, euch kulinarisch die Wartezeit bis zum nächsten Kos Urlaub  zu verkürzen. Leider sind alle drei Rezepte vegetarisch – eigentlich ja für die griechische Fastenzeit nicht konform. (vegane griechische Rezepte findet ihr hier). Lecker sind sie trotzdem und schnell zubereitet. Here we go: die vegetarischen Rezepte Zucchinibällchen (Kolokithokeftedes) Für mich sind sie ein fester Bestandteil bei meiner Auswahl in der griechischen Taverne. Zutaten: 500 g Zucchini 200 g Fetakäse 80 g Mehl 2 Eier 1 Bund frischer Basilikum 1 Bund Minzeblätter etwas Dill Limettenschale  1 EL Kreuzkümmel 2 EL Olivenöl etwas Salz und Pfeffer   Alles Erstes die Zucchini reiben. Sie müssen gut entwässert sein, aufgrund dessen lasse sie immer noch ca. eine halbe Stunde stehen. Anschließend drücke ich sie im Handtuch noch etwas aus, sodass keine Flüssigkeit mehr enthalten ist.  Fetakäse …

Bio Weintrauben von Mesarino Weingut

Bio Wein auf Kos – das Weingut Mesariano

Eigentlich ist das Schild des Weinguts Mesariano ja nicht soo klein, dass man es übersehen kann,  aber ich bin sehr lange daran vorbeigefahren, ohne es überhaupt wahrzunehmen. Auf der Straße zwischen Kos und Tigaki auf der linken Seite, nur wenige Meter nach dem Supermarkt „Sklaventis“, findet man das kleine Weingut im Besitz der Familie Mores, der einzige biologische Weinanbau der Dodekanes. Es ist sehr unscheinbar und liegt etwas zurückversetzt, allerdings ist das Hinweisschild auf der Straße offensichtlich. Die Eingangstüre umso eindrucksvoller. Ein Hektar Reben umgibt die kleine Kelterei Mesariano und somit umfasst die Produktion nur 3.500 Flaschen, natürlich alle ausschließlich für den lokalen Markt bestimmt. Die Lese der Cabernet Sauvignon Trauben beginnt normalerweise Mitte September.   Der Wein lagert ein Jahr im Holzfass Danach noch ein Jahr in der Flasche daher gibt es auf dem Weingut Mesariano keinen „jungen“ Wein wie in den anderen Keltereien. Er ist immer Minimum 2 Jahre alt und  wird immer ungefiltert abgefüllt. Somit wird die Ursprünglichkeit des Weines und dessen Bestandteile erhalten. Eine der Sorten reift im geräucherten Fass,  und …

lovemade bakery fenster

Die Lovemade Bakery in Kardamena auf Kos

Also eigentlich entdecke ich ja neue Sachen auf der Insel selbst oder jemand macht mich darauf aufmerksam. Dieses Mal war es aber anders. Ich entdeckte die Lovemade Bakery auf Instagram. Was auch schon wieder irre ist, da ich mich selten auf Instagram aufhalte und somit die Wahrscheinlichkeit etwas zu entdecken fast einem Wunder gleicht. Das Account von Polina machte mich aber neugierig und somit habe ich mich bei meinem Kardamena Besuch mit der besten Freundin auf den Weg gemacht. Das  Café liegt direkt an der Hauptstraße, trotzdem ein sehr flauschiges Plätzchen. Handgeschriebene Menükarten geben den persönlichen Touch. Wir entschieden uns beide für ein Avocado Sandwich. Es schmeckte genauso, wie es aussah! Perfekt.  Dazu einen Holly Berry Smoothie, was wiederum der beste Smoothie war, den ich jemals getrunken habe. Wie sich später herausstellte, bin ich nicht die einzige, die Fan des Smoothies ist. Seit Eröffnung der Klassiker des Cafés und eins der beliebtesten Getränke. Leider war die Besitzerin bei unserem Besuch nicht da, worauf ich ein paar Tage später nochmals vorbeifuhr und einer quirligen knapp 160 …

Elia Taverne- direkt in der Altstadt

Wieder mal ein Artikel, der sich mit einem meiner Lieblingsbeschäftigungen widmet: Dem Essen 😉 Das Elia ist definitiv mein Lieblingsrestaurant: Sotiris, den Besitzer, kenne ich ja schon etwas länger und er ist mit Sicherheit der Hauptgrund für meine Begeisterung. Aber selbstverständlich isst man auch im Elia ausgezeichnet. Ich wohne oberhalb von Kos Stadt und lange Fahrtzeiten nach Feierabend sind mir ein Graus.  Besonders wenn ich Hunger habe, kann ich schnell unerträglich werden und zur Diva mutieren. Das Elia liegt direkt in der Altstadt und für mich somit nur eine Fahrtzeit von ein paar Minuten.  Zu kurz, um am Hungertod elendig zugrunde zu gehen, 😉 Im beschaulichen Garten sitzt es sich sehr gemütlich und ruhig. Wer es mag,  kann aber auch direkt in der Altstadtgasse, während des Essens, dass lebhafte Treiben beobachten. Sotiris ist in Deutschland aufgewachsen und hat in Düsseldorf die Hotelfachschule besucht. Kommilitonen kamen von Kos und überredeten ihn mit ihnen auf ihre Insel zu kommen. Das ist auch schon etwas länger her, man schrieb das Jahr 1995. 1996 traf ich dann auf Sotiris, …

Aussicht von Christinas Oreas Ellas

Orea Ellas- bei Christina zu Gast

  Christina- eine ganz besondere Frau *enthält Werbelinks In meinem Artikel über Granny`s Home habe ich ja schon angekündigt, dass es in absehbarer einen Artikel über Christina und ihr Café  Orea Ellas- das schöne Griechenland gibt. Christina ist Belgierin, spricht perfekt deutsch, und ich kenne sie schon fast so lange wie ich auf der Insel bin. Sie selbst ist seit 1985 auf der Insel und hat damals schon begonnen ihre Geschäftsidee zu verwirklichen. Sie begann 1992 mit einem Antiquitäten Geschäft. Von verlassenen Häusern sammelte und kaufte sie Inventar, Geschirr und Schmuck. 1995 kam dann das Café dazu und seit damals kenne ich Christina, – ein Unikat, wie ich finde,  und von Klaus Boetig zurecht bei den Persönlichkeiten der Insel im Kos Dumont Reiseführer gelistet. Es gibt ja die berühmte Frage, was war zuerst da Huhn oder Ei? Auf Christina ausgerichtet heißt es: erst die tiefe Stimme oder die Zigaretten? 😉 Beides sind zwei Markenzeichen. Wie auch ihr herzliches Lachen. Sie ist eine begnadete Malerin und Künstlerin. Die Leidenschaft für alte Lampen und Kerzenleuchter teilen wir …

Holtzschild mit Strandangabe

Dolphin Bay – (fast noch) ein Geheimtipp auf der Insel Kos

Mastihari ist ja mein persönlicher Lieblingsort, für mich der Küstenort mit am meisten Flair. Aber Dolphin Bay gehört eigentlich zu gar keinem Ort, sondern liegt in der Einöde mitten in der Pampa. Eigentlich nicht schwer zu finden, wenn man weiß wo es ist: https://goo.gl/maps/YqV8CBh223x Idyllischer geht es fast nicht mehr und eigentlich war das Dolphin Bay so wie es heute ist gar nicht geplant: In den Achtziger hat Dimitris das Land gekauft, um darauf ein kleines chices Hotel zu bauen. Leider hat ihm die griechische Bürokratie einen Strich durch die Rechnung gemacht und ihm aus unerfindlichen Gründen keine Baugenehmigung erteilt. Frustriert eröffnete er eine Bar, die er aber nach ein paar Jahren wieder aufgab. Viele Jahre verbrachte Dimitris dann in Thessalonki bevor er 2012 wieder nach Kos zurückkehrte. Das Dolphin Bay war in desolatem Zustand, die Einrichtungen mutwillig zerstört oder nicht mehr vorhanden. Selbst die Toiletten gab es nicht mehr. Trotzdem wagte er mit seinem Bruder einen Neustart. Mit viel Arbeit und wenig finanziellen Mitteln wurde die Taverne 2014 neu eröffnet. Abgesehen von der Lage …

Sonnenuntergang Chaichoutes

Das verlassene Dorf Chaichoutes auf der Insel Kos

Chaichoutes – kennst du vielleicht schon von meinen persönlichen Top 10!  Du findest es auf dem Weg vom Asklepion nach Zia. Nur wenige Kilometer vor Zia seht ihr eine Abzweigung. Der witzige Name stammt eventuell ab von der Haihoudes Familie, den ersten Bewohner des verlassenen Dorfes. Chaihout heißt Armenier.  Viele der Armenier haben sich während der türkischen Besetzung dort niedergelassen. 1821 gab es hier ungefähr 35 Häuser umgeben von Oliven Hainen und Weinbergen.  Im 2. Weltkrieg flohen viele Einwohner von Kos Stadt nach Chaichoutes. Die Einwohnerzahl vervielfachte sich.  Aufgrund dessen wurde eine Schule gegründet. 1959 gab es 40 Schüler, die in dem niedlichen, kleinen Dörfchen die Schulbank drückten. In den 60er zogen allerdings viele der Bewohner, wegen der mangelnden Infrastruktur, wieder zurück in die Stadt. In den 80er war das Dörfchen schon fast komplett verlassen und im Jahre  2007 verließ der letzte Bewohner Chaichoutes. Was kam dann? Bis 2012 war das Dorf unbewohnt und glich einer kleinen Geisterstadt. Bis Alexis und Maria kamen!  Alexis, ursprünglich aus Athen, hatte die Idee dem verlassenen Ort neues Leben …