Alle Artikel mit dem Schlagwort: Frühling auf Kos

Ag.Pavlos-Kirche-von- innen

Ostern auf Kos

Das griechisch-orthodoxe Ostern ist weltbekannt und das meist gefeierte Fest in Griechenland. Über die Fastenzeit, die am Kathera Deftera beginnt und einige dazugehörende Rezepte habe ich ja schon in Artikeln veröffentlicht. Das orthodoxe Osterfest fällt selten mit dem europäischen Ostern zusammen, was daran liegt, dass die orthodoxe Kirche dem Julianischen Kalender, die katholische und evangelische dem Gregorianischen Kalender folgt. Allerdings steht fest: Das griechische Ostern findet immer am ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond statt.  Das Osterfest beginnt in der griechischen Kirche in der Karwoche, in Griechisch die “Megali Evdoma”, die “Große Woche”: Täglich gibt es abends Gottesdienste: Am Mittwoch bekommen die Besucher der Kirche nach dem Gottesdienst einen Wattebausch, der zuerst in Öl eingetaucht wird, anschließend wird damit die Stirn und die Hände bekreuzigt. Ein bedeutender Tag ist der Gründonnerstag, wo traditionell die Ostereier rot gefärbt werden, als Symbol für das Blut von Jesus.                           In der Kirche werden die zwölf Evangelien vorgelesen, nach dem sechsten gehen die Lichter in der Kirche aus, …

Fahrradtour in Kos Stadt

Fahrradtour um Kos Stadt

Kos ist ja bekannt als Fahrradinsel und besonders der Norden von Kos Stadt bis Marmari ist für jeden gut mit dem Fahrrad machbar. Die Gegend ist sehr flach, sozusagen holländische Verhältnisse 😉 In Kos Stadt sind die Radwege teils breiter als die Straßen für die Autos und im Hochsommer auch sehr stark frequentiert. Sehr beliebt ist die Fahrradtour von Kos Stadt nach Tigaki und umgekehrt. Eine kleine Seitenstraße führt parallel zum Meer bis nach Tigaki. oder natürlich auch umgekehrt von Tigaki nach Kos. Diese Straße ist deutlich auf jeder Inselkarte eingezeichnet und bedarf keiner besonderen Beschreibung. Die Fahrradtour, die ich im Angebot habe, ist meine Lieblings-Kurztour: Nicht anstrengend und nur ein paar Kilometer lang, perfekt um nach einem langen Arbeitstag den Kopf freizubekommen. Hinzu kommen ein paar kleine, aber feine Highlights. Die Tour: Ausgangspunkt ist der große Parkplatz zwischen dem antiken Odeon und Casa Romana Richtung Ambavri. Die ersten paar hundert Meter geht es etwas bergauf, der Rest der Tour ist aber eben- versprochen 😉 Nachdem die Strecke ausschließlich durch Wohngebiete führt, gibt es auch …

Griechische Frühlingsdeko

Holt euch ein bisschen Kos nach Hause. Es verkürzt die Wartezeit und für ein bisschen Alkoholkonsum ist auch gesorgt. 😉 Ihr benötigt: einen dicken Ast dicke Baumwollschnur oder Kordel Bindfaden oder dünne Schnur Bast zur Verzierung Für das griechische Flair: kleine Ouzo oder Tsipouro Flaschen oder andere Miniaturfläschchen – das Austrinken vorher ist der beste Teil der Bastelei 😉 Die Enden des Astes mehrmals mit der dicken Schnur oder Kordel mehrmals umwickeln und miteinander verbinden.   Danach die kleinen Fläschchen mit dem Bindfaden am Flaschenhals und Ast befestigen. Zur Verzierung kleine Schleifchen aus Bast um den Flaschenhals binden. Die Fläschchen mit Frühlingsblumen oder Kräutern füllen. An Wand, Fenster oder Türe aufhängen. Fertig 🙂

Wanderung zu den Asklepion Wasserfällen

Ein wunderschöner Spaziergang oder auch eine Wanderung zu den Asklepion Wasserfällen, die versteckt hinter der berühmten Ausgrabungsstätte liegen. Die Wasserfälle entstehen durch den Regen im Winter und versiegen dann auch meistens ab Juni wieder. Daher leider nur den Gästen im Frühjahr vorbehalten. Der Ausgangspunkt zu der Wanderung befindet sich nur wenige hundert Meter nach der Ausgrabungsstätte: direkt an der Brücke und der verfallenen Wassermühle. Somit kann man einen Besuch im Asklepion mit anschließendem Spaziergang problemlos verbinden. (Öffnungszeiten des Asklepions täglich außer montags von 08.00 – 19.00 Uhr) Der Fluss Zeioula fließt hier durch die unberührte Natur und ist der Ausschlag für eine recht ungewöhnliche Landschaft auf Kos.   Der Weg zu den Wasserfällen Um zum Flussbett zu kommen, musst du erst durch das Gatter und dann dem Mini Pfad folgen. (Bitte das Gatter wieder schließen, nicht dass der Schäfer seine Herde suchen muss.) Auf der anderen Seite des Flusses dann bis zur Mauer zur alten Wassermühle laufen. Dann kannst du einfach am Flussbett entlanglaufen, wir haben mehrmals die Seiten gewechselt, – sind praktisch von einer Seite …

Frühling auf Kos

Der Frühling auf Kos ist meine Lieblingsjahreszeit. Von ca. April bis Oktober regnet es nicht auf der Insel und alles ist deswegen trocken und dürr. Im Frühjahr hingegen blühen die wilden Blumen auf den Wiesen und die Natur zeigt sich in einem satten Grün. Besonders schön finde ich die Monate April und Mai. Die Insel erwacht so langsam aus ihrem Winterschlaf: Hotels, Cafes und Restaurants beginnen mit ihrem Frühjahrsputz, kurz bevor die ersten Charterflüge auf der Insel landen. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 25 Grad. Gerade richtig, um mit der Familie ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren zu unternehmen. Möglichkeiten dafür gibt es mehr als genügend. Egal ob am Strand entlang, in den Bergdörfern, den kleinen Seitengässchen der Stadt oder auf einsamen Ziegenpfaden. Die Strände sind noch menschenleer, nur einige Griechen baden schon. Mir persönlich ist das etwas zu kalt – die Wassertemperatur liegt bei nur 15 Grad. Frühling auf Kos bedeutet jedoch auch für mich Arbeitsbeginn: Viel zu schnell vergehen die Monate von Januar bis März, in denen ich „Urlaub“ habe. Und wie jedes Jahr …