Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kos Stadt

Highlights in Kos-Stadt

Mit ca. 22.000 Einwohner ist die Hauptstadt der Insel, Kos- Stadt, klein und übersichtlich. Ein Verlaufen ist so gut wie unmöglich. Der Hafen ist fast von überall sichtbar und ein guter Orientierungspunkt. Sehenswertes in Kos-Stadt Fischerboote als auch viele Ausflugsboote ankern dort, umrahmt von den imposanten Mauern der Johanniterburg. Seit dem Sommer sind wieder Teile der Burg zur Besichtigung freigegeben. Zudem bietet sie  einen schönen Panoramablick auf den Hafen von Kos-Stadt. Direkt vor dem Zugang zur Burg steht die Platane des Hippokrates, angeblich der älteste Baum Europas. Wäre das Gerüst nicht, würde er wahrscheinlich in sich zusammenbrechen.   Hinter der Polizeistation oder unterhalb vom Marktplatz ist die Barstraße: Viele kleine Bars und Kneipen sind dicht aneinandergereiht, am Tage sehr unscheinbar, aber in der Hauptsaison am Abend sehr überfüllt: Viele junge Leute aller Nationen feiern dort bis in die frühen Morgenstunden. Auf dem Marktplatz von Kos Stadt liegt das Museum als auch die Markthalle: In der Markthalle gibt es eine große Auswahl an lokalen Gewürzen, Obst, Gemüse, Honig, Olivenöl, Ouzo, Wein, Kosmetika, Souvenirs aus Holz und …

selbstbemalte Flaschen

Deko & Art by Mimi in Kos Stadt

Es ist Juli- Hochsaison und nach zwei Saisons, die aufgrund von Corona recht schlecht liefen, boomt der Tourismus. Neueröffnungen waren in den letzten zwei Sommer selten, keiner wusste ja, wie sich die Situation entwickelt. Somit war ich Ende der letzten Saison doch sehr überrascht, als ich ein buntes, und mir unbekanntes Schaufenster entdeckte. Die Besitzerin so lebhaft und vielseitig wie der Laden selbst:     Mimi, heißt sie, sympathisch und quirlig und sehr darauf bedacht, ihre Kunstwerke bekannt zu machen. Sie hat sich den Unsicherheiten durch Corona widersetzt und mit Ihrem Geschäft sich einen Lebenstraum erfüllt. Und wie recht sie hat. Ihre Talente sind vielfältig und beeindruckend:   Was uns direkt ins Auge fiel, waren die selbstbemalten Flaschen mit unterschiedlichen Motiven, darüber hängen große selbstgemalte Bilder. Dann noch Hand dekorierte Kerzen in verschiedenen Formen und Farben und nicht zu vergessen: Die selbst kreierten Schmuckstücke.   Wer ist die Künstlerin? Mimi kommt ursprünglich aus Kefalos und hat in einigen Restaurants gekellnert. Nun ist aber für sie an der Zeit, ihre Kreativität auszuleben und ihre Leidenschaft nicht …

Lefos Handmade – handgemachte Sandalen von Kos

Endlich gibt es auch auf Kos trendige, handgemachte Sandalen zu kaufen. Shopping ist doch besonders für Damen immer ein Highlight. Ganz besonders reizvoll ist es woanders einkaufen zu gehen, also beispielsweise im Urlaub. Gutes tun kann man dabei auch –  nämlich dann, wenn man lokale oder handgefertigte Produkte kauft und somit auch noch die Einwohner unterstützt. Sandalen – handgemacht Der kleine Laden an der äußeren Gasse der Altstadt und ist kaum zu übersehen.   Lefteris, der junge Schuhmacher, kommt aus einer Schusterfamilie. Sein Opa hat schon Schuhe auf Samos hergestellt.  Seine Werkbank steht direkt im Laden und wer möchte, kann ihm beim Arbeiten über die Schulter gucken.     Ursprünglich kommt Lefteris  aus Athen, wo er die Kunst von seinem Onkel in Athen erlernte, seine Fähigkeiten auf Naxos erweiterte. Er und seine Frau Depi sehnten sich aber nach einem ruhigeren Leben, abseits der Hektik einer Großstadt. Nach etwas mehr Sonne, Luft und Meer und sie entschieden sich für Kos. Hier haben sie sich niedergelassen und das kleine Schuhgeschäft während der Pandemie eröffnete.     Schuhe …

Reiseführer im Dumont Verlag

Die Entstehungsgeschichte meines Kos Reiseführers

Heißt es nicht „Gut Ding will Weile haben“? Nun, Dank dpd hat es sehr lange gedauert bis ich nun endlich meine Reiseführer Exemplare bekommen habe. Aber nun habe ich ihn endlich auch in der Hand: Meinen 1. Reiseführer: Geplant war das nicht, aber oft kommt es ja anders als man denkt. Alles fing vor fast 5 Jahren an, als ich eigentlich im Zuge meines Fernstudiums als Social Media Managerin mich mit dem Aufsetzen eines Blogs beschäftigen musste. Nachdem sich die Erklärungen irgendwie in der Theorie nicht erschlossen hatten, begann ich mit dem Aufsetzen eines eigenen Blogs. Dann stellte sich die Frage:  Worüber schreiben? Spontan fiel mir nicht so richtig was ein. Über mein Leben? Meinen Zoo? Kos? Es wurde dann doch am Ende Kos, denn wer interessiert sich für meine Haustiere oder mein Leben? Kos hat jede Saison ca. 1.000.000 Besucher, also doch eine doch recht große Fangemeinde. Was war zuerst da, Huhn oder Ei? In so etwa verhält es sich bei mir genauso, kurz vor oder nachher gründeten wir die Facebook-Gruppe „Kos Griechenland“, die …

Friedhöfe auf Kos

Eigentlich ein komisches Thema für ein Feriengebiet, aber mich haben Friedhöfe verschiedener Kulturen schon immer fasziniert: Selbst in europäischen Ländern unterscheiden sich die Bestattungen und Ruhestätten: Beerdigungen sind in Griechenland sehr emotional, für mich an Tragik nicht zu überbieten und schwer zu ertragen: (nun ja, schön sind ja alle Beerdigungen nicht..) Griechische Beerdigung Es beginnt mit der Aufbahrung des Toten zu Hause, sodass alle Familienmitglieder und Freunde genügend Zeit haben, um Abschied zu nehmen. Tradition sind auch noch die „Klageweiber“, die während der gesamten Zeit mit der trauernder Familie den Verlust durch Wehklagen und Jammern zum Ausdruck bringt. Am Tag der Beerdigung folgt dann die Familie zu Fuß dem Leichenwagen zur Kirche, die Haustüre bleibt offen, sodass der Geist und die Seele den Weg nach draußen findet. Auch die Trauerfeier in der Kirche findet bei geöffnetem Sarg statt.  Auf dem Friedhof wird dann der Sarg ein letztes Mal geöffnet, das Gesicht nach Osten gedreht (in Richtung Eden) und mit einem Leintuch mit dem Abbild von Jesus Christus oder eines Kreuzes abgedeckt. Der Sarg wird mit …

Eingang Hotel Gelsomino Albergo

Albergo Gelsomino – aus alt mach neu

Das Hotel Albergo Gelsomino Im Sommer 2018 hat es dann als Luxushotel eröffnet, es gehört den gleichen Besitzern wie das Hotel Aqua Blu. Viele Kos Besucher kennen das Gebäude, das in der Nähe des Hafens steht und zum Stadtbild unserer kleinen Hauptstadt gehört. Es diente als Touristeninformation in den Neunziger und stand lange leer.   Das Restaurant und die Bar sind öffentlich und somit hat man auch als Nicht- Hotel- Gast die Möglichkeit dort zu trinken und zu essen. Gleich mal die Gelegenheit genutzt 😊 Das Restaurant ist sehr nobel und stylisch eingerichtet, der Service super.  Man wird richtig „gepampert“. Die Preise etwas höher, was in diesem Ambiente auch selbstverständlich ist. Danach bekam ich noch eine sehr nette Führung durch einige Zimmer (herzlichen Dank dafür) und ich war mehr als beeindruckt. Das Hotel hat nur acht Zimmer und jedes ist individuell eingerichtet. Die Betten sehen richtig gemütlich aus, es fiel schwer, ohne Probe Liegen vorbeizukommen. Die Badezimmer teils mit direktem Meerblick und sehr exklusiv ausgestattet.   Das Hotel ist nur für Erwachsene buchbar, haben entweder …

Elia Taverne- direkt in der Altstadt

Wieder mal ein Artikel, der sich mit einem meiner Lieblingsbeschäftigungen widmet: Dem Essen 😉 Das Elia ist definitiv mein Lieblingsrestaurant: Sotiris, den Besitzer, kenne ich ja schon etwas länger und er ist mit Sicherheit der Hauptgrund für meine Begeisterung. Aber selbstverständlich isst man auch im Elia ausgezeichnet. Ich wohne oberhalb von Kos Stadt und lange Fahrtzeiten nach Feierabend sind mir ein Graus.  Besonders wenn ich Hunger habe, kann ich schnell unerträglich werden und zur Diva mutieren. Das Elia liegt direkt in der Altstadt und für mich somit nur eine Fahrtzeit von ein paar Minuten.  Zu kurz, um am Hungertod elendig zugrunde zu gehen, 😉 Im beschaulichen Garten sitzt es sich sehr gemütlich und ruhig. Wer es mag,  kann aber auch direkt in der Altstadtgasse, während des Essens, dass lebhafte Treiben beobachten. Sotiris ist in Deutschland aufgewachsen und hat in Düsseldorf die Hotelfachschule besucht. Kommilitonen kamen von Kos und überredeten ihn mit ihnen auf ihre Insel zu kommen. Das ist auch schon etwas länger her, man schrieb das Jahr 1995. 1996 traf ich dann auf Sotiris, …

Katzen auf einer Bank am Hafen

Kos Stadt im Winter

Das Wetter ist sehr regnerisch die letzten Wochen, nicht unbedingt einladend um euch eine Wanderung oder Fahrradtour zu präsentieren. Aber einen Spaziergang durch Kos Stadt kann man auch bei unbeständigem Wetter machen. 😉 In Kos Stadt sind auch im Winter viele  Geschäfte, Cafés und Restaurants geöffnet, trotzdem findet man mich aber  eher bei langen Spaziergängen in der Natur oder am Strand als in der Stadt. Spaziergang durch Kos Stadt Samstags hat meine Tochter allerdings immer in Kos Stadt Deutschunterricht, somit für mich die ideale Gelegenheit einen Spaziergang dort zu machen. Aufgrund des unbeständigen Wetters waren wir fast alleine  unterwegs. Ich glaube die wenigsten von euch kennen den Marktplatz ohne Menschen 😉 Wie ihr seht sind viele der Erdbebenschäden noch nicht behoben. Zwar teilweise als Baustelle gekennzeichnet, aber leider wird daran nicht gearbeitet. Ob es nun an mangelnden finanziellen Mitteln liegt oder an dem doch recht entspannten Wintermodus der Griechen (oder das es ein Samstag war), kann ich euch leider nicht sagen. Allerdings ist es nichts Ungewöhnliches, wenn erst kurz vor, oder mit Saisonbeginn an der …

6 Tage nach dem Beben auf der Insel Kos

Hier nochmals wie versprochen ein kleines Update, was sich nun 6 Tage dem Seebeben getan hat: 6 Tage sind seit dem Seebeben vergangen und alles geht inzwischen seinen normalen Gang. Es gibt immer noch messbare Nachbeben, jedoch haben die meisten meiner Freunde noch ich oder Familie davon was mitbekommen. Laut der lokalen Nachrichten sind ca. 30 Häuser schwer vom Erdbeben beschädigt und unbewohnbar, jedoch ist keiner obdachlos, sondern alle bei Freunden oder Familie untergekommen. Welche Hotels haben geschlossen? Zwei Hotels wurden geschlossen (Continental Palace und Saint Constantine). Die Renovierungs- und Aufbauarbeiten haben begonnen und somit  ist inzwischen einiges abgesperrt. Touristen bummeln durch die Stadt und leider auch hier wieder festzustellen, dass die meisten das Objektiv auf die minimale Zerstörung gerichtet haben, anstatt sich an dem Erhaltenen zu erfreuen. Einige Ausgrabungen sind ja schon mehr als 2000 Jahre alt und haben das Beben ohne Schäden überstanden. Unser Minizug und größtes Verkehrshindernis für uns Einheimische fährt wieder 🙂 Die Ausflugsboote zu den umliegenden Buchten und Inseln laufen wieder aus (trotz verschobener Bodenplatten). Auch die Ausflüge in die …

Kos – 36 Stunden nach dem Beben

Eigentlich wollte ich ja keinen aktuellen Artikel über das Erdbeben schreiben, sondern später einen Beitrag über den Aufbau und die Rekonstruktion einiger Gebäude und Monumente. Aber nachdem die Medien wieder Mist erzählen, viele Gäste auch den Fokus nur auf das Schlechte und Zerstörte legen, doch nun hier ein paar klärende Worte. Es ist richtig, die Erde hat gewackelt, und zwar richtig. Ich wohne oberhalb von Kos Stadt, nur wenige Meter Luftlinie vom Asklepion entfernt. Was ist passiert? Auch ich bin sehr erschrocken und voller Panik zu meiner Tochter ins Zimmer gerannt und nachdem wir nach einem kurzen „Hauscheck“  keine großen Schäden feststellen konnten, haben wir uns natürlich sofort bei Freunden nach deren Wohlbefinden erkundigt. Die restliche Nacht war kurz, da des immer noch Nachbeben gab und man ja auch nicht weiß, ob es nochmals zu einem gewaltigen „Ruckeln“ kommt. Schon nachts wurde bekannt, dass das Dach einer Bar einstürzte, zwei Menschen dadurch starben. Des Weiteren einige Gebäude beschädigt wurden und das Minarett einstürzte. Auch war das Meer kurzweilig durch das Erdbeben aufgewühlt und viele Einwohner …