Monate: Februar 2018

Drachen_am_Himmel

Kathera Deftera, Beginn der Fastenzeit

Bei uns war letztes Wochenende auch Karneval, und trotz der geringen Inselgröße gibt es doch einiges an Karnvelveranstaltungen. Jedoch endet er in Griechenland schon am griechischen Rosenmontag, dem „Kathera Deftera“ (übersetzt der saubere Montag), ein gesetzlicher Feiertag. Und damit beginnt auch die griechische Fastenzeit bis Ostern. In viele Jahren hatten wir Glück mit dem Wetter und konnten auch traditionell bei Picknick und grillen im Freien feiern. Aber ich erinnere mich auch an Jahre, an dem wir den Grillmeister vor dem Regen schützten und Sonnenschirme zu Regenschirme umfunktionierten.  Jedoch hat selbst der stärkste Regen hat der guten Stimmung niemals geschadet.  Auch gestern war uns der Wettergott hold, und wir verbrachten den ganzen Nachmittag draussen. Begleitet wird das Ganze vom Drachen steigen lassen, ein Highlight natürlich für alle Kinder und auch die meisten Papas 🙂 Das Drachensteigen führt auf die Tradition zurück, die bösen Geister, als auch den Winter zu vertreiben. In einigen Gegenden von Griechenland gilt der Kathera Deftera als auch inoffizieller Frühlingsanfang. Als die Mädels noch kleiner waren, gab es Tage an denen wir mehrmals …

weiterer verdreckter Pool im Wasserpark in Psaldi

Die Aufreger der Insel, – meine persönlichen Top 3

Über die Schönheiten der Insel habe ich hier ja schon in mehrereren Artikeln berichtet, – aber leider gibt es auf der Insel auch nicht so schöne Dinge zu entdecken: Das Gegenteil  zu meiner Top Ten wäre leider ein bißchen depremierend, so belasse ich es auf meine persönlichen Top 3 Aufreger: 1. In Psalidi, hinter den Hotels Sun Palace, Kipriotis Village und Ramira Beach gelegen,  gab es vor min. 10 Jahren einen Wasserpark, der aber nach recht schnell wieder geschlossen wurde. Wenn ich mich richtig erinnere wurde er damals ohne Baugenehmigung gebaut,  da er direkt an dem Naturschutzgebiet liegt.  Seitdem rottet er vor sich hin. Die leeren Becken sind seit damals ungesichert, fast ein Wunder, dass sich in all den Jahren niemand ernsthaft verletzt hat. Die dafür gebauten Gebäude sowie sanitäre Anlagen, Umkleidekabinen, Snack Bars etc. sind in einem desolatem Zustand. Ein Mischmasch aus zerbrochenen Glasscheiben, vermodertem Baumaterial und Müll liegen in dem doch recht weitläufigen Areal verstreut. Auch gab es damals einen schönen angelegten Weg um den Salzsee, als auch Aussichtsplattformen zum Beobachten der vielfältigen Vogelwelt. Leider …

Tierschutzvereine auf Kos im Winter

Wie viele von euch wissen, wird ja Tierschutz in südlichen Ländern nicht gerade großgeschrieben, so leider auch nicht auf Kos. Im Sommer werden viele Tiere von den Touristen in den Hotels oder Tavernen versorgt, im Winter haben jedoch (fast)alle Hotels geschlossen und nur wenige Restaurants sind geöffnet – davon wiederum versorgt  nur ein Bruchteil die Tiere im Winter. Wir haben hier auf der Insel drei Vereine, die sich ohne jegliche Unterstützung von der Gemeinde oder Staat finanzieren und somit auf Spenden angewiesen sind. Bei „Kittys of Kefalos“ handelt es sich um ein englisches Ehepaar, Michaela und Kelvin, das seit 2003 auf der Insel ist. In ihrer neuen Heimat stellten sie schnell fest, dass sich niemand um die vielen streunenden, und besonders um die kranken Katzen kümmert, was sie fortan soweit wie möglich übernahmen. Als es immer mehr Miezen wurden und sich ihr Engagement herumsprach, gründeten sie schließlich den Tierchutzverein „Kittys von Kefalos“. Momentan befinden sich 85 Katzen in der Obhut von Michaela und Kelvin. 20 weitere werden im Dorf versorgt. Vangelis von ZOEK- Friends of the …