Alle Artikel in: Ausflüge mit Kindern

Aussicht Bay Kefalos

Die Halbinsel Kefalos

Bekannt ist Kefalos durch seine schönen Sandbuchten. Einige meine Lieblingsstrände sind: Volcania Beach     Magic Beach   Kata Beach   Es gibt aber noch einige Buchten mehr. Sie sind eigentlich auf jeder Straßenkarte eingezeichnet und von der Hauptstraße gut zu erreichen. Was gibt es, außer den schönen Stränden in Kefalos, zu sehen? Kefalos hat aber noch viel mehr zu bieten: unglaublich viel Natur und auch kulturelle Stätten. Einiges ist offensichtlich, anders wiederum leicht versteckt. Mit der besten Freundin und ausgestattet mit einem Jeep, sind wir zu den schönsten Ecken der Halbinsel fernab von der Hauptstraße vorgedrungen. Am Beginn der Halbinsel gibt es entlang der Straße, außer den schönen Buchten, eigentlich wenig zu entdecken. Gegenüber vom Camel Beach geht die Straße zum Kohilari Bay, ein beliebter Kite Spot und einem kleinen Hafen, namens Limionas, mit einer Fischtaverne. Wir haben uns den Umweg geschenkt und fuhren direkt weiter. Etwas weiter findest du  Ag. Stefanos, die Überreste einer Basilika. Direkt vorgelagert die winzige Felseninsel Kastri, auf der sich nur eine kleine Kapelle befindet. Das idyllische Plätzchen ist …

Die schönsten Ausflüge mit Kindern auf Kos

Aufgrund der geringen Größe und den kurzen Distanzen kann man ohne weiteres kleine Touren mit dem Mietwagen unternehmen und trotzdem zum Mittagsschlaf oder Essen pünktlich wieder im Hotel sein. Individuelle Ausflüge mit Kindern bieten sich somit für jede Familie an. Das Fahren mit Mietwagen ist hier keine Herausforderung. Die Griechen sind alle sehr kinderlieb und man ist überall herzlich willkommen. Auch stört sich keiner am Bewegungsdrang von Kleinkindern, wenn sie im Restaurant auf Entdeckungstour gehen. Natürlich immer im Rahmen der Möglichkeiten. Welche Ausflüge mit Kindern gibt es? Die bekannte Bar Tam Tam ist auf alle Fälle zu empfehlen. Neben den Sitzgelegenheiten gibt es einen Spielplatz und eine Wiese, wo die Kids ungestört spielen können. So kann man lecker essen und trinken und gleichzeitig den Nachwuchs im Auge behalten. Auch die Tavernen am Strand von Mastichari lohnen sich. Es gibt keine Straße zwischen den leckeren Fischrestaurants und dem Strand. Die Kids können somit in direkter Sichtweite der Eltern im Sand buddeln.   Wasserparks Gegenüber vom Tam Tam gibt es den Wasserpark Lido, mit einigen Rutschen, einem …

reiten am Strand in Sonnenuntergang

Erikas Reiterhof- Erikas Horsefarm in Marmari auf Kos

Obwohl doch eher klein ist, gibt es unzählige Möglichkeiten von Aktivitäten unter anderem Radfahren, wandern, Wassersport wie Kiten, Surfen, Segeln und Tauchen, Pilates, Yoga und selbstverständlich auch Reiten Es gibt einige Reitmöglichkeiten auf der Insel:   Begeistert war ich von keiner.  Extrem wichtig ist es für mich, dass es den Tieren gut geht. Sie genügend Auslauf, Futter und Pflege bekommen und gut behandelt werden, und das nicht nur in der Touristensaison, sondern auch im Winter.  Eine, die die Faktoren definitiv erfüllt, ist Erikas Horsefarm Es gibt sie schon seit mehr als 10 Jahren, aber die Horsefarm begann unter ganz anderen Absichten.  Erika kommt ursprünglich aus Kefalos und ist ausgebildete therapeutische Reitlehrerin. Sie gab damals Reitstunden für Einheimische und Touristen. Ihr gutes Händchen für Pferde als auch Reiter sprach sich auf der Insel recht schnell herum und somit wurde jedes Jahr das Areal größer und natürlich auch bekannter. Inzwischen hat Erika 30 Reitpferde und zusätzlich noch einen kleinen Zoo unter anderem mit Ponys, Rehe, Ziegen, Schafe, Enten, Hühner, Pfaue, Eseln, Hasen und einigem mehr. Dieser ist …

Vulkan von Nissyros

Eine Liebeserklärung an Nissyros

Die kleine Nachbarinsel von Kos ist nur eine knappe Stunde von Kardamena entfernt. Die Schönheit der Insel ist für mich immer wieder überwältigend, sie hat etwas Magisches. Der aktive Vulkan ist nur eines der vielen Highlights der Insel. Die Landschaft ist karg und die weiß-blau getünchten Häuschen bilden einen tollen Kontrast. Es scheint, als wären die Uhren dort stehengeblieben. Die Insel strahlt eine unheimliche Ruhe aus. Hast du die Möglichkeit, dort zu übernachten, kann ich dir es sehr empfehlen. Nissyros wird täglich von Tagestouristen besucht, die sich hauptsächlich abwechselnd in dem Hafenort Mandraki und im Krater aufhalten. Einige Veranstalter bieten auch Ausflüge an, inklusive der Bergdörfer Emporios und/oder Nikia. Das Hotel Wir haben uns im Hotel Romantzo eingebucht, nichts Weltbewegendes, aber es gab auch nichts zu bemängeln. Außer dem Duschvorhang – ich mag keine Duschvorhänge.  Meist sind die ja sehr anhänglich  😉 Entschädigend dafür gab es, aber kostenfreies WLAN und ein doch recht üppiges Frühstücksbuffet (Übernachtung ca. 30 € pro Zimmer). Wir sind direkt mit dem Auto losgefahren und unser erster Stopp war eigentlich gar …

Plaka

Plaka- der Pfauenwald auf Kos

Zwischen Antimachia und Kefalos liegt Plaka, ein beliebtes Ausflugsziel, auch für die Einheimischen. Aber was ist Plaka? Plaka ist ein Waldgebiet, der Grillplatz in der Mitte macht es zu einem beliebten Treffpunkt für die Griechen am Wochenende. Viele Familien treffen sich hier außerhalb der Touristensaison  zum gemeinsamen Picknick mit Freunden und Familie. Aber der Wald ist nicht das besondere an Plaka, sondern die vielen frei lebenden Pfauen, die dort beheimatet sind. Sie sind Menschen gewöhnt, betteln gern um Futter oder sitzen schreiend in den Baumwipfeln.   Hinter dem Grillplatz gibt es einen schönen Waldweg, wo man im Schatten der Bäume entlang spazieren gehen kann. Die Natur erinnert nicht an die Landschaft der restlichen Insel. Schon seit mehr als 20 Jahren ist Plaka leider ein Platz, um ungewollte Haustiere auszusetzen. So hat sich in den letzten Jahren eine große Population von Katzen angesammelt. Sie wurden zwar mit Futter versorgt, aber das Ehepaar, welches sich dort mit Spendenbox niederließ, gehörte weder einer Tierschutzorganisation an, noch wurden mit den Spendengeldern die Tiere sterilisiert. Der Platz glich immer mehr …

Strandzugang Tam Tam

Der Tam Tam Shop auf der Insel Kos

*enthält Werbelinks Ich glaube jeder, der hier auf Kos schon Urlaub gemacht hat, kennt sie: die Tam Tam Bar. Die Bar liegt außerhalb von Mastihari, oberhalb vom Strand und ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Egal, ob man hier eine Kleinigkeit essen oder trinken möchte oder auch den Sonnenuntergang genießen. Tam Tam gehört zu Kos wie die Sansibar zu Sylt und auch zu meiner persönlichen Top Ten Liste. Es ist nicht nur diese schöne Bar…. Ich mag Tam Tam nicht nur wegen der Location, sondern hauptsächlich wegen Aris und Karola, den Besitzern, sowie einige des Personals (wer kennt nicht Eri?) gehören zu meinem engsten Freundeskreis. Karola kenne ich schon länger, als ich das Tam Tam kenne. Sie ist vor vielen Jahren auf der Insel hängen geblieben, die Tochter der Beiden ist inzwischen erwachsen. Es kommt mir vor wie gestern, als wir gemeinsam mit unseren Töchtern auf dem Spielplatz saßen und auch viele Partys zusammen gefeiert haben. Alle sind älter und auch ruhiger geworden, die Partys weniger, aber wir genießen noch immer gemeinsame Festtage und leckere Abendessen. Karola, …

Natur Park in Zia

Der Naturpark in Zia auf der Insel Kos

Zia, das höchstgelegene Bergdorf auf Kos, habe ich schon öfters in meinen Blog Artikeln erwähnt. Allerdings ist der Ort oft überlaufen und man findet weder Romantik, noch Ursprünglichkeit. Um den Trubel etwas zu entkommen, lohnt sich ein Besuch in dem kleinen Naturpark in Zia. Die Anlage ist im Privatbesitz und wurde erst vor ein paar Jahren liebevoll mit viel Naturmaterial gestaltet. Wer meinen Blog schon etwas verfolgt hat, weiß, dass ich sehr tierlieb bin  und generell Zoos nicht befürworte, –  der Naturpark  in Zia beherbergt jedoch nur lokale Tiere: Hühner, Schildkröten, Igel, Hasen, Pfaue – eigentlich alles, was auf der Insel heimisch ist. Bäume und Kräuter sind im Natur Park beschildert und somit lernt man auch noch etwas über die griechische Flora und Fauna. In der Snackbar werden lokale Kräutertees angeboten und die Aussicht ist genial. Es gibt fast keinen schöneren Platz auf der Insel: Perfekt, um unter den Bäumen in den bequemen Hängematten zu chillen 🙂 Töchterchen fand es klasse 😉 Der Esel jedoch hat meiner Ansicht nach, etwas zu wenig Platz. Außerdem hat …

Die Windmühle von Antimachia auf der Insel Kos

Ich habe ja einen ganz besonderen Bezug zu der Windmühle: In meiner ersten Saison als Reiseleiterin 1993 hatte ich eine Wohnung direkt neben der Windmühle. Unter mir ein Kindergarten, neben mir ein „Kafenion“ (ein typisch griechisches Kaffeehaus). Zum Telefonieren musste ich in den einzigen Supermarkt des Ortes und stand dann telefonierend im Lager zwischen Kernseife und Waschmittel. Schon damals konnte ich täglich von meinem Balkon beobachten wie ein älterer Herr, ich glaube, er hieß Dimitris, die Segeltücher der Windmühle aufrollte. Die Geschichte der Windmühle geht zurück bis in das 19. Jahrhundert und sie ist mehr als 130 Jahre alt. Der erste eingetragene Besitzer und Betreiber der Mühle war der Priester des Dorfes, Ioannis Amallos. Er war auch derjenige, der die Windmühle nach dem großen Erdbeben 1933 wieder restaurierte und bis Ende der 70´er Jahre in Betrieb gehalten hat. Früher kamen die Menschen von allen Teilen der Insel mit ihren Eseln und brachten Getreide. Der Müller und sein Assistent wurden bezahlt, indem sie einen Teil des Mehls behalten durften. Viele Jahre war die Windmühle nicht mehr …