Alle Artikel in: Kosblogger in den Medien

Dreh mit ARTE

Kosblogger auf ARTE – und wie hat sich die Saison auf Kos entwickelt?

Mit dem Saisonstart auf Kos Anfang Juli durfte ich als Protagonistin das Team von ARTE begleiten. Als Bloggerin verschaffte ich mir mit dem Kamerateam einen Eindruck  über die Ängste und Hoffnungen der Einwohner. Jeder von uns war zu dem Zeitpunkt mit der Frage beschäftigt: Wird es Touristen geben? Wird der Virus mit Urlaubern eingeschleppt? Viele Geschäfte, Hotels, Restaurants und Bars haben sich entschieden, die Saison nicht zu öffnen. Drei Monate waren durch den verspäteten Saisonstart schon verloren, wirtschaftlich für viele nicht mehr lohnenswert und riskant. Besonders die Hotels hatten ein großes Risiko zu tragen: Es gab viele Stornierungen aufgrund von Flug Annullierungen, einige Grenzen von europäischen Ländern waren noch geschlossen.  Tatsachen, die bei vielen Hoteliers den Optimismus schwinden ließ. Was ist, wenn Personal eingestellt wird, die Pools befüllt sind, alle technischen Einrichtungen gewartet sind, auf Hochtouren laufen und nach ein paar Wochen erneut die Grenzen geschlossen werden? Oder aufgrund steigender Fallzahlen die Touristen nicht mehr auf die Insel kommen? Gründe, die viele dazu bewegten, ihre Hotels nicht zu öffnen. Auch Geschäfte, Restaurants waren mit der …