Essen & Trinken

Albergo Gelsomino und Winter Updates

Endlich mal wieder Neuigkeiten, aber der Winter vergeht sehr schnell.  Wie viele von euch wissen, geht es für mich sehr zügig nach der Saison zum Arbeiten in Deutschland.  An Heilig Abend fliegen wir wieder zurück auf die Insel und es beginnt eigentlich die Zeit der Entspannung. Ich bin in meiner “Fremdelphase” und versuche Kontakt zur Aussenwelt zu vermeiden. Nachdem ich den ganzen Sommer von Menschen umgeben bin, brauche ich da etwas Regenerationszeit 😉 Der Januar ist sehr ruhig auf der Insel und ich habe eigentlich genügend Zeit mich um Sachen zu kümmern, die im Sommer liegen geblieben sind, und die Insel neu zu entdecken.

Dieses Jahr lief das aber etwas anders. Seit wir wieder auf der Insel sind, hat es so gut wie durchgeregnet! Um nicht zu sagen, aus “Kübeln” geschüttet. Keine Chance, die Zeit in der Natur und ohne Touris zu genießen. Selbst die Hunde wollten nicht vor die Türe. Ich fand es nicht sooo schlimm, da ich nicht außer Haus musste, aber motivierend war das Wetter natürlich nicht.

Die andauernden Regenfälle hatten verheerende Auswirkungen auf die Insel. Keller, Garagen und Erdgeschoss Wohnungen wurden ständig überflutet. Ganze Felder und Straßenabschnitte standen unter Wasser und waren nicht passierbar.

neues Biotop in Lambi nach schweren Regenfällen

 

 

 

 

 

Renovierungsarbeiten oder neue Hotels, die die kommende Saison eröffnen sollen, sind aufgrund des Wetters sehr im Bauverzug. Ich bin ja mehr als skeptisch, ob sie die Zeit wieder aufholen und pünktlich eröffnen können.

Bei uns zu Hause sind Gott sei Dank keine Schäden entstanden. Dafür hat meine Heizung und die Warmwasserversorgung ihre extremen Launen. Ersatzteile mussten bestellt werden, und somit saßen wir tagelang ohne warmes Wasser oder Heizung. Ein Zustand der nicht unbedingt zu guter Laune beitrug. Dann kam die nächste Überraschung, als mein Chef mich Ende Januar anrief und mich bat im Februar zu arbeiten. So gehöre ich schon wieder zu der arbeitenden Gesellschaft 😉 und meine Erholungsphase ist vorüber. So hoffe ich nun, dass sich die Wettersituation etwas stabilisiert und ich am Wochenende zumindest die Natur etwas genießen kann.

Aber in einer kurzen regenfreien Phase habe ich letztes Wochenende, dann wieder etwas Neues entdeckt. Also entdeckt nicht, aber getestet: Das Hotel Albergo Gelsomino.

altes Gebäude nun als Hotel

Viele von den Stammgästen kennen das Gebäude, welches zum Stadtbild von Kos Stadt dazugehört. Es diente als Touristeninformation in den Neunziger und stand dann lange leer.
Letzten Sommer hat es dann als Luxushotel eröffnet, gehört den gleichen Besitzern wie das Hotel Aqua Blu.

Das Restaurant und die Bar ist öffentlich und somit hat man auch als Nicht Hotel Gast die Möglichkeit dort zu trinken und zu essen.
Das Restaurant ist sehr nobel und stylisch eingerichtet, der Service super.  Man wird richtig “gepampert”. Die Preise etwas höher, was in dieser Ambiente auch selbstverständlich ist.

 

gedeckter Tisch Albergo Gelsomino
leckerer Kaffee im Albergo Gelsomino
Restaurant Albergo Gelsomino

Danach bekam ich noch eine sehr nette Führung durch einige einige Zimmer (herzlichen Dank dafür) und ich war mehr als beeindruckt.

Das Hotel hat nur acht Zimmer und jedes ist individuell eingerichtet. Die Betten sehen richtig gemütlich aus, es fiel schwer ohne Probeliegen vorbeizukommen 😉 Die Badezimmer teils mit direktem Meerblick und sehr exklusiv ausgestattet.

Das Hotel ist nur für Erwachsene buchbar, haben entweder Stadt – oder Meerblick und nicht für jedermanns Geldbeutel. Die Zimmer kosten momentan ab 160 €  mit Frühstück und ist entweder über Portale wie booking.com oder direkt über die Webseite des Hotels. In der Sommersaison natürlich einiges teurer.

Aber auf alle Fälle lohnt sich ein Besuch im Restaurant für einen Drink oder ein gutes Essen. Im Sommer auch zu genießen auf der Terrasse direkt am Meer. Ich freue mich, dass das schöne Gebäude wieder ein Leben hat. All inklusive Hotels gibt es ja leider mehr als genug 😉