Sehenswürdigkeiten

Mylotopi in Kefalos

Manchmal denke ich ja, bald gehen mir die Themen für den Blog aus, aber dann gibt es doch immer wieder neue Dinge zu entdecken: so auch nun Mylotopi in Kefalos.
Ich lebe ja in Kos Stadt und für jeden Koer ist es eine halbe Weltreise von Kos Stadt nach Kefalos zu “reisen”.
Das ist soweit, dass man sich fast ein Vesper einpacken muss oder zumindest ein Zwischenstopp einlegen sollte 😉

So geht es auch mir- nur 2015 mit der Flüchtlingskrise, war es auch in den Sommermonaten schön leer auf der Straße. Wir haben das damals ausreichend genutzt. Die Ursprünglichkeit der Halbinsel hat uns immer wieder auf ein Neues fasziniert und begeistert.  Im kommenden Jahr wird nun das dritte große Hotel in Kefalos eröffnet (neben dem Blue Lagoon Village und Robinson Club):
Der ehemalige Club Med wird kernsaniert und nächstes Jahr als neues Hotel mit über 400 Zimmern unter der griechischen Flagge als ” Ikos Resort” eröffnen. Dann gehe ich gerne für euch test urlauben 😉

Aber nun erst mal zu Mylotopi:
Freunde haben mir schon von der neuen Location erzählt. So habe ich meine Töchter eingepackt und wir haben uns -ganz mutig ohne Proviant- 😉  auf den Weg nach Kefalos gemacht.

Wo und was ist Mylotopi?

Das Areal von Mylotopi (übersetzt der Mühlenplatz) liegt oben im alten Ort Kefalos. Auf dem großflächigen Gelände gibt es einiges zu entdecken:
Es wurde ein traditionelles Haus nachgebaut. Sehr anschaulich und liebevoll gestaltet,  wie die Inselbewohner teils bis in die siebziger Jahre gewohnt haben.

trraditionelles Haus in MylotopiDann eine kleine Bäckerei, wo auch bald der Backofen wieder in Betrieb genommen werden soll. In der damaligen Zeit hat man häufig nach der Anzahl der Dorfbewohner gefragt und zur Antwort hat man bekommen: ” soviel wie es Holzbacköfen gibt”. Brot ist und war das wichtigste Lebensmittel.

Die Mühle

Die Hauptattraktion ist natürlich die alte restaurierte Mühle, die zwischen 1000 und 1300 Jahre alt sein soll. Die alten Holzbalken wurden mit den neuen verbunden und somit die Mühle wieder zu neuem Leben erweckt. Bald soll dort auch wieder auf traditionelle Art und Weise Mehl gemahlen werden. Und mit dem Mehl dann wieder altbewährtes Brot, gebacken im Backofen.

Sie wird auch liebevoll ” Papas” Mühle genannt, da sie viele Jahre dem Priester Vassilios aus Kefalos gehörte. Sie ist eine der ältesten auf der Dodekanese.

Diese Mühle besteht aus 545 Teilen und wurde komplett restauriert.  Sie steht offiziell unter Denkmalschutz, wurde aber zur Besichtigung freigegeben um auch allen die Möglichkeit zu geben, eine kleine Reise in die Vergangenheit anzutreten 🙂 Die Reparaturzeit dauerte nur 7 Monate und wird in den kommenden Wochen komplett abgeschlossen sein.

Neben der Mühle gibt es ein Gebäude mit Restaurant/Café Bereich und großer Außen Terrasse:

Auf verschiedenen Ebenen und mit Ecken und Winkel wurden viele private Bereiche geschaffen. Die perfekte Mischung zwischen stylish und gemütlich.
Der Ausblick über Kefalos ist einfach nur traumhaft.

Aussicht über ganz Kefalos MylotopiAuch im Innenbereich gibt es viele individuell gestaltete Rückzugsbereichen. Ich sehe mich schon mit Buch und Kaffee im Winter vor dem offenen Kamin sitzen 😉

Innenberich MylotopiDie Besichtigung der gesamten Anlage kostet 5 €.
Selbstverständlich kann man auch nur im Restaurant/Café etwas essen und/oder trinken. Natürlich dann ohne Eintritt zu bezahlen.
Wir haben nichts gegessen, aber was auf dem Nebentisch serviert wurde, sah sehr lecker aus.
Ein ganz liebes Danke schön an Manolis, der uns drei Damen charmant durch das Anwesen geführt hat und auch meine gelangweilten Teenager Töchter in aufmerksame Zuhörerinnen verwandelte 😉